Tado im Angebot: Vier Thermostate und Funk-Temperatursensor für 259,90 Euro

Heute im Cybersale besonders günstig

Erst gestern habe ich euch den neuen Funk-Temperatursensor von Tado ausführlich vorgestellt und das Feedback von euch war sehr positiv. Meiner Meinung nach ist das neue Zubehör eine wirklich sinnvolle Ergänzung, wobei es hier natürlich auch immer auf die örtlichen Gegebenheiten ankommt.

Solltet ihr in der kommenden Heizperiode mal selbst ein smartes Heizkörper-Thermostat ausprobieren wollen, dann gibt es heute bei Cyberport das passende Tagesangebot. Im Cybersale erhaltet ihr vier Tado-Thermostate inklusive der für den Betrieb notwendigen Bridge und dem neuen Funk-Temperatursensor für nur 259,90 Euro inklusive Versand.


Im Internet-Preisvergleich würde man für das Starter-Set mit vier Thermostaten bereits 240 Euro bezahlen, für den Funk-Temperatursensor werden bei allen Online-Shops derzeit knapp 80 Euro gefragt. Die Ersparnis ist also auf jeden Fall gegeben und meiner Meinung nach macht es auch wirklich Sinn, gleich mit vier Thermostaten für mehrere Räume zu starten.

Tado Starter-Set mit 4 Thermostaten und Funk-Temparatursensor

Von Ihrem smarten Heizsystem erwarten Sie, dass es Ihnen auf intelligente Weise das Heizen abnimmt, sodass Sie nie frieren müssen und trotzdem Strom sparen? Dann wird das Starter Kit V3+ von tado° Ihre Erwartungen noch übertreffen: Es sorgt nicht nur für wohlige Wärme genau so, wie Sie es in der intuitiven tado°-App eingestellt haben, es misst zusätzlich auch die Luftfeuchtigkeit. Mit dem Funk-Temperatursensor wählen Sie außerdem selbst, an welchem Punkt im Raum die Raumtemperatur gemessen wird.

369 259,90 EUR

Das müsst ihr über Tado wissen

Android-Unterstützung: Während sich Eve Systems mit seinen Eve Thermo vollkommen auf HomeKit und Apple konzentriert, kann Tado auch mit Android-Smartphones gesteuert werden. Für den einen oder anderen Haushalt ist das sicher nicht ganz unwichtig.

Bessere Reichweite: Statt per Bluetooth kommunizieren die Tado-Thermostate per Funk mit der Bridge. Das erlaubt eine deutlich größere Reichweite.

Unabhängige Automationen: Für Automationen muss nicht unbedingt auf HomeKit zurückgegriffen werden. Somit ist auch keine HomeKit-Steuerzentrale wie der HomePod oder ein Apple TV notwendig. Die Steuerung übernimmt in diesem Fall die Tado-Bridge.

Mini-Abo: Unter Umständen müsst ihr pro Monat 2,99 Euro für den Auto-Assist-Skill mit einkalkulieren. Nähere Informationen dazu findet ihr auf der Tado-Webseite. Mit HomeKit kann man diese Funktionen aber auch kostenlos „nachbauen“.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Ich hab noch die tado Bridge der ersten (homekit) Generation. Kann ich die alte Bridge mit den neuen Thermostaten verwenden und muss dann nicht die 3€ zahlen? Da war doch sowas oder?

    Hat jemand den Vergleich zwischen den allerersten tado Thermostaten und den aktuellen hier? Die alten hatten bei mir das Problem, das Gäste beim runterfahren der Temperatur gerne ausgedrehten das ganz Thermostat abgebaut haben (wie es eig für den Batterie Wechsel vorgesehen ist).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de