Tangled FX: Ungewöhnliche Foto-App bietet aufregende Faser-Effekte

So mancher Fotografie-Addict wird wieder gelangweilt abwinken und sagen, es gibt nichts, was ich nicht schon gesehen habe.

Mit der Universal-App Tangled FX (App Store-Link) könnte man aber durchaus noch falsch liegen. Die am 6. Februar neu erschienene Applikation kann zu einem Preis von 1,79 Euro aus dem deutschen App Store bezogen werden, und benötigt nur etwa 5 MB eures Speicherplatzes. Zum Nutzen der App wird mindestens ein iPhone 4, ein iPod Touch der 4. Generation oder ein iPad 2 sowie iOS 5 vorausgesetzt.

Mit Tangled FX lassen sich die eigenen Fotos mit sehr ungewöhnlichen Effekten versehen – auch ich, die schon so einige Foto- und Filter-Applikationen unter die Lupe genommen hat, habe etwas Vergleichbares bislang noch nicht im App Store gesehen. Die Effekte lassen sich sehr schwer beschreiben, und können am ehesten mit faserartigen Strukturen verglichen werden.

Teils fühlte ich mich bei den insgesamt 16 verschiedenen Presets, die Tangled FX zu bieten hat, an Nervenstrukturen oder auch verzweigtes, dorniges Gebüsch erinnert. Neben harten und weichen Faserstrukturen gibt es auch noch andere, ähnliche Filter, die die eigenen Fotos zu handgezeichneten oder cartoonartigen Werken werden lassen.

Neben einigen Sample-Bildern können eigene Fotos aus der Zwischenablage, aus der Camera Roll oder direkt aus der Kamera importiert und bearbeitet werden. Wer sich nicht mit den voringestellten Effekten zufrieden geben will, kann diese über ein umfangreiches Anpassungsmenü mit allerhand Schiebereglern dementsprechend justieren.

Ein großes Problem von Foto-Effekt-Apps ist oft die sehr niedrige Auflösung der abschließend zu speichernden Werke. Bei Tangled FX muss man sich diesbezüglich keinerlei Gedanken machen: Die App unterstützt eine Auflösung von bis zu 8 Megapixeln auf neueren Geräten wie dem iPhone 5. Aber selbst auf dem iPhone 4 sind trotz hardwarebedingter Restriktionen akzeptable 2.024 x 1.536 Pixel möglich.

Die bearbeiteten Fotos können abschließend nicht nur in der Camera Roll gespeichert, sondern auch in Drittapps wie Dropbox geöffnet, per E-Mail verschickt, in die Zwischenablage kopiert und in verschiedenen Social Media-Apps gepostet werden. Facebook, Twitter und Instagram stehen diesbezüglich zur Auswahl bereit. Auch wenn Tangled FX keine vollwertige Foto-App mit vielfältigen Bearbeitungsmöglichkeiten ist, wissen die hochwertigen Ergebnisse und zahlreiche Anpassungsoptionen absolut zu überzeugen.

Kommentare 13 Antworten

    1. Man kann es halt nie allen recht machen. Ist man zu ausführlich, gibts Mecker. Schreibt man kurze Artikel, heißt es, „Ihr habt vergessen zu erwähnen, dass…“. 🙂

  1. Boah, die App ist leider nichts für mich. Habe als Kind mal ein Buchcover gesehen, auf der eine schreiende Frau mit zerfetztem Gesicht abgebildet war. Das sah genauso aus, wie die Beispielbilder der App. Ich sah nur Kindheitstrauma!!!

  2. Witzige Effekte. Ein Effekt sollte ein Bild aber nicht erschlagen sondern die Aussage steigern . Das dürfte hier bei ganz wenigen Motiven der Fall sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de