Tim Cook: 2020 war Apples „Top-Jahr der Innovationen überhaupt“

"Es gibt keine Formel für Innovation"

In einem Interview mit He Shijie, einem Studenten der Beijing University of Posts and Telecommunications, hat Apple-CEO Tim Cook sich zur Innovationskraft des eigenen Unternehmens geäußert und das vergangene Geschäftsjahr 2020 als das „Top-Jahr der Innovationen überhaupt“ bezeichnet. Im letzten Jahr veröffentlichte Apple neben der aktuellen iPhone 12-Generation auch die Apple Watch Series 6 und SE, sowie die neuen MacBooks, die erstmals mit dem hauseigenen Prozessor Apple Silicon M1 ausgestattet wurden.

In dem etwa 18-minütigen Interview sprach He Shijie Tim Cook unter anderem auf den stressigen Prozess an, in jedem Jahr neue und innovative Produkte zu veröffentlichen. Cook begründete dies mit den zahlreichen Menschen und ihren verschiedenen Fähigkeiten, Hintergründen und Leidenschaften, die Apple versammelt und ihnen so ermöglicht, hervorragende Arbeit zu leisten. „Eins plus Eins war bei Apple schon immer mehr als nur Zwei“, so der Apple-CEO. Nichtsdestotrotz erklärte Cook, dass es „keine Formel für Innovation“ gebe.


„Was wir tun, ist, dass wir eine Kultur der Kreativität und der Zusammenarbeit haben. Und die Schnittpunkte dieser beiden Dinge schaffen enorme Innovationen. Sie stellen Menschen zusammen, die unterschiedliche Fähigkeiten haben, die die Welt anders betrachten, vielleicht kommen sie von verschiedenen Orten, sie haben unterschiedliche Hintergründe. Einige sind Hardware- , andere Software-Experten. Einige konzentrieren sich auf Dienstleistungen. Einige mögen Musiker und Künstler sein. Aber wir bringen sie alle zu einem gemeinsamen Zweck zusammen, um ein unglaubliches Produkt zu entwerfen, und es ist erstaunlich, was daraus entstehen kann.“

Als chinesischer Student fragte He Shijie Tim Cook auch nach den Geschäften in China. Dort verkauften sich die neuen iPhone 12-Modelle im vierten Quartal 2020 mehr als 18 Millionen Mal – für Cook ein „phänomenales“ Ergebnis. Apple sei „unglaublich zufrieden“ mit der neuen iPhone 12-Generation. Gleiches gilt auch für die neuen Apple Silicon M1-Macs, dessen Leistung Tim Cook als „umwerfend“ bezeichnete. „Sie sind so unfassbar schnell.“ Im Hinblick auf die Features der aktuellen iPhones fragte Shijie nach Kundenfeedback aus China und erklärte, dass es gerade älteren Menschen wie seiner Großmutter schwer fallen würde, moderne Geräte wie ein iPhone zu bedienen. Auf seine Frage, was Apple tun könne, um „älteren Menschen in der digitalen Welt Flügel zu verleihen“, äußerte sich Tim Cook wie folgt.

„Wir bemühen uns wirklich sehr, unsere Produkte für jeden zu entwerfen. Und wir versuchen sehr stark, das Produkt so zu gestalten, wie der Verstand funktioniert, so dass man keine Bedienungsanleitung braucht, man kann es in die Hand nehmen und es funktioniert so, wie man es sich vorstellt. Wir haben Kurse im Apple Store, in denen wir deiner Großmutter gerne beibringen, wie sie ihr iPhone benutzt. Und wir haben Telefon-Support und weiteres für Leute, die das brauchen. Aber unsere Hoffnung und unser Wunsch ist es immer, das Produkt so zu gestalten, dass es so funktioniert, wie man es erwarten würde, so dass keine Anleitung nötig ist.“

Im weiteren Verlauf des Gesprächs sprachen He Shijie und Tim Cook auch über Cooks bisherige Reisen nach China, seine Leidenschaft, mit Menschen zu interagieren, die Wichtigkeit von Bildung auf der ganzen Welt, sowie Ratschläge für Menschen, die auf der Suche nach dem Job ihres Lebens sind. Das gesamte Interview mit Tim Cook lässt sich bei Weibo mit englischen und chinesischen Untertiteln ansehen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de