Uplay+: Ubisoft stellt neue Spiele-Flatrate für Windows-PCs vor

Für 14,99 Euro pro Monat

Mit Apple Arcade kommt im Herbst die Spiele-Flatrate aus dem Hause Apple. Eine Vorschau auf einige Spiele haben wir euch schon gegeben, zudem haben wir berichtet, dass Apple mehr als 500 Millionen US-Dollar für neue Apple Arcade-Games ausgibt. Wer zum Zocken allerdings auf Windows setzt, bekommt mit Uplay+ aus dem Hause Ubisoft eine weitere Spiele-Flatrate.

Das Abo-Service-Angebot, das pro Monat 14,99 Euro kostet, wird am dem 3. September für Windows PCs verfügbar gemacht. Zum Start werden über 100 Titel verfügbar sein, ebenso gibt es Vorabzugriff auf entsprechende Spiele, zudem wird Uplay+ auch auf der neuen Generation der Spieleplatform Google Stadia verfügbar sein, die jedoch erst 2020 an den Start geht.

Unbegrenzter Zugang zu über 100 Spielen

  • Kommende Veröffentlichungen: Watch Dogs: Legion, Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint, Tom Clancy’s Rainbow Six Quarantine Gods & Monsters und viele mehr.
  • Kürzlich veröffentlichte Spiele: Tom Clancy’s The Division 2, Assassin’s Creed Odyssey, Tom Clancy’s Rainbow Six Siege, Far Cry 5, Anno 1800 und viele mehr.
  • Ubisoft-Klassiker: Far Cry, Rayman, Prince of Persia, Tom Clancy’s Splinter Cell, Beyond Good & Evil und viele mehr.
  • Beliebte PC-Reihen: Heroes of Might & Magic, Silent Hunter, The Settlers, Anno und viele mehr.

Premium-Editionen und Zusatzinhalte

Uplay+ bietet:

  • die höchste Premium-Edition eines Spiels mit den verfügbaren DLCs und Zusatzinhalten.
  • automatische Updates sobald neue Spielinhalte erscheinen (DLCs, Erweiterungen, ausgenommen sind In-Game-Währungen).

Vorabzugriff und Beta-Teilnahme

Abonnenten erhalten bei entsprechenden Spielen automatisch Vorabzugriff und Zugang zu Beta-Programmen:

  • Die kommenden PC-Spiele Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint und Watch Dogs: Legion stehen den Abonnenten in der Vorabzugriffs-Phase auf Uplay+ zur Verfügung.
  • Die Spieler sind automatisch für Beta-Programme qualifiziert. Dies gilt bereits für die Beta von Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint, die am 5. September startet.

Freiheit und Komfort

  • Man kann sich leicht anmelden und erhält unbegrenzten Zugang zu einer riesigen und stetig wachsenden Anzahl Spiele.
  • Spieler können ihr Abonnement jederzeit kündigen. Sie verpflichten sich jeweils für einen Monat und müssen den Folgemonat nicht zahlen, wenn Sie vor Ablauf des Monats kündigen.

Kostenloser Zugang

  • Wer sich bei Uplay+ zwischen dem 10. Juni und 15. August registriert* kann vom 3. bis 30. September kostenlos spielen und die ganze Vielfalt des Abo-Service nutzen.
  • Das Abonnement wird automatisch am 1. Oktober und in jedem Folgemonat für nur 14,99 €/Monat erneuert, damit die Spieler ihr Spielerlebnis auch weiterhin ungestört genießen können, oder aber sie kündigen ihren kostenlosen Zugang bis Ende September.

Die Frage an euch: Spricht euch das kommenden Uplay+ an? 

Kommentare 15 Antworten

  1. Für 5€ würde ich evtl. überlegen. Aber 15€ ist echt ne Ansage. Nach 2-3 Monaten hat man dann ja ein neues Spiel quasi wieder raus und 1-2 Monate jedes andere. Glaube nicht, dass die damit erfolgreich sein werdeny

    1. 15€ für alle die als als Premium und alle DLCs sind zuviel? Wo lebst du? Was du was die Games kosten als Standard ohne Premium und ohne DLCs? Und kannst testen noch dazu!? Wie rechnest du mit deinen Monaten?! Lesen bildet!

  2. Klasse Angebot. Zig Spiele für nur 15€. Klar wären 10€ besser. Aber Ubisoft hat soviel tolle Games und dann noch alle Games als Premium und alle DLCs. Das lohnt sich! Wenn Steam das machen würde… 😂

  3. Die Wendung gefällt mir nicht. Spiele zB Tom Clancys Ghost über 3 Monate lang. Teils auch länger. Da lohnt kaufen eher. Müsste ich das jetzt so „mieten“ würd ich draufzahlen. Für Vielspieler bestimmt klasse, für mich als Gelegenheitsspieler der Graus

    1. Tja, damit hast Du Dir ja selbst eine Erklärung dafür geben, warum das so kommt. 😉
      Und es wird sich auch nicht für Vielspieler lohnen. Jeder Mensch hat nur 24h am Tag. Vielleicht am Anfang, die ersten 6 Monate. Aber dann geht es stetig runter. Auch in den ersten 6 Monaten müsste man mal berechnen wie viel man tatsächlich spart. Eigentlich erst wenn man viele verschiedene Spiele spielt. Klebt man an einem eine Weile, so wird das Einzelspiel teuerer.

      Ernsthaft gefährlich wird es dann, wenn man Inhalte nicht mehr einzeln kaufen kann!

      1. Stimmt. Was mich aber bisschen beängstigt wäre, das die Jugend dann nur noch davor sitzt. Ist ja schliesslich Zeit und Geld. Relaxed spielen sehe ich als Gefährdend an

  4. Klingt an sich gut, nur wenn man irgendwann das Abo nicht mehr haben möchte, ist der Zugriff auf seine Games auch nicht mehr vorhanden. Von daher ein cleverer Schachzug der Spieleindustrie, man bekommt fest Einnahmen von den Spielern. Ob sie denn nun spielen oder nicht.

  5. Ja,- es ist eindeutig zu teuer, gleich für welche art von spieler (gelegenheitsgamer, dauergamer, einmalspieler etc.).

    Man sollte auch bedenken, dass die konsole nicht mitgezahlt wird und der preis dafür umgerechnet werden sollte. PS und xBox werden sicherlich käufer verlieren.

    Bedenken sollte man auch, dass gekaufte spiele auch weiter veräußert werden können. Die spiele zusammen mit der konsole kann man verkaufen und man erhält dafür gutes geld zurück.
    Das entfällt komplett beim streamen. Keine zahlung- keine mitgliedschaft- kein spiel. Und nochmals: 15 ocken jeden monat kann man meist besser woanders anlegen…

    1. 15€ für (vor allem) Dauergamer zu viel?

      Klar, wer selten spielt, für den ist das nix. Das gilt aber genauso für ein Album bzw. Film bei Spotify und Netflix… und das ist ähnlich teuer.

      Aber wenn jemand ein neues Spiel zwei Monate spielt (inkl. DLCs), dann stehen da schon mal 30€ gegen 100€. Und er kann auch deutlich mehr als das eine spiel spielen.

      Und so ein stetiger Geldstrom ist super für Firmen. Die können dann besser planen, was unterm Strich für alle gut sein kann. Der Spieler kann zudem jeden Monat kündigen.

      Das einzige was mich stören würde, dass man eben auf ubisoft spiele beschränkt ist. Aber so allgemein ist das ein guter Deal.

    2. Weiter veräußern geht bei Ubi nicht. Alle Spiele werden mit dem Account verknüpft (auch auf DVD gekaufte) und dieser läßt sich auch nicht verändern.

      Grüße

      Frank

  6. Echte Gamer haben 70% oder mehr davon schon im Regal stehen oder vor jahre schon gespielt. Die 15 EUR beziehen sich dann nur auf neue Games. Gerade für PC sind die Preise von neuen Games schnell im Keller, was ein Abo nur begrenzt rechtfertigt.
    Und man darf nicht vergessen: Das sind nur Ubi-Titel. So ein Angebot von Steam wäre weitaus interessanter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de