Neue Spiele-Flatrate: Apple investiert 500 Millionen US-Dollar für Apple Arcade-Games

Damit ist die Entwicklung gesichert

Im Herbst, vermutlich zusammen mit iOS 13, wird die neue Spiele-Flatrate Apple Arcade erscheinen – auch in Deutschland. Wir haben das neue Angebot schon mehrfach genauer beleuchtet und finden die mobile Spiele-Flatrate richtig interessant.

Und damit Apple Arcade ein Erfolg wird, hat Apple mehr als 500 Millionen US-Dollar investiert, um über 100 Spiele finanzieren zu können. Denn wie Apple angekündigt hat, wird man die Entwickler unter die Arme greifen. Wie die Financial Times berichtet, soll Apple noch mehr Geld ausschütten, wenn die Spiele exklusiv für Apple Arcade angeboten werden.

Weiter heißt es, dass alle Apple Arcade-Spiele exklusiv für iOS und nicht für Android programmiert werden. Die Portierung auf Xbox, PlayStation oder Nintendo Switch ist jedoch erlaubt, da sich die Exklusivität auf den Bereich „Mobile“ bezieht.

Wenn man bedenkt, dass Apple pro Spiel bis zu 5 Millionen US-Dollar investiert, können wir uns auf richtig geile Spiel gefasst machen. Entwickler bekommen so einen krassen Vorschuss und müssen sich vorab keine große Sorgen um die Finanzierung machen.

Apple Arcade erscheint im Herbst 2019

Eines ist noch unklar: Der Preis. Vermutlich wird man 9,99 Euro pro Monat bezahlen müssen, was ich persönlich als sehr fairen Preis ansehe. Für allgemeine Infos zu Apple Arcade und die schon angekündigten Spiele, klickt euch in diesen Artikel.

Abschließend die Frage an euch: Habt ihr Interesse an Apple Arcade? Werdet ihr im Herbst zuschlagen?

(via 9to5Mac, Quelle: Financial Times)

Kommentare 17 Antworten

  1. Ich frage mich wer die Zielgruppe sein könnte – bin zwar schon Mitte 30 und klassischer Gamer mir der Xbox – ich fand und finde die Steuerung auf einem iPhone immer noch zum schreien – wen möchte Apple erreichen? Die Candy Crush Generation ? Klassische Gamer glaub ich werden bei Konsolen und PC lieber bleiben….

  2. Selbst wenn ich meinen Spielekonsum 10 fach erhöhen würde, wäre der Preis von 10€/m in keiner Weise angemessen A nicht mal annähernd.

    Ich werde leider nicht dafür bezahlt zu spielen. Es ist ein zeitraubendes Hobby.
    Für einen App-Journalisten, welcher dutzende Apps pro Woche lädt, ist es selbstverständlich ein Schnäppchen und wahrscheinlich sogar ein riesen Rabatt.

  3. 9,99 Euro pro Monat soll Fair sein? Da bekommt man doch bei Playstation Plus für weniger Geld pro Jahr vollwertige Games die man kostenlos spielen darf und zahlt nicht 120 Euro / Jahr.

    1. ICH finde 9,99€ pro Monat fair, ja. Ein gutes Premium-Spiel kostet sonst im App Store locker zwischen 5 und 10 Euro. Und wenn man dann pro Monat solch hochwertige Spiele als Faltrate spielen darf, finde ich 10€ im Monat fair. Würde man sonst 1-2 Spiele pro Monat kaufen, kommst du schnell drüber.

      1. Und Du findest jeden Monat zwei erstklassige Spiele, die Du im Monat durchzockst? Nach dem Monat hast Du ja keinen Zugriff mehr.
        Deine Argumentation ist ne kurzfristige Milchmädchen-Rechnung. Spätestens nach 3-4 Monaten wirst Du im Schnitt wahrscheinlich mehr bezahlen.
        Erstens: Weil Du so viele Premium-Spiele parallel garnicht spielen kannst in der Zeit
        Zweitens: Weil man nicht nur teuerere Premiumspiele angeboten bekommt
        Drittens: du hast nur 1 Monat Zugriff auf das Spiel. Wenn Du länger spielst kostet das Spiel theoretisch im Schnitt schon mehr.

        Vom Einzelkauf hat man wohl mehr.

        Daher ist das eigentlich keine gute Idee. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

  4. Wenn der Preis gut ist bin ich guter Dinge mir dieses Abo zu gönnen.
    Bei dieser Investition und Unterstützung durch apple finde ich auch, dass die Spiele perfekt sein sollten. Darunter zählt für mich ebenfalls deutsche Texte und besser noch deutsche Sprachausgabe. MFI-Controller müssen unterstützt werden. Denn da gebe ich @veeman recht – die onscreen Joysticks finde ich fürchterlich zum zocken.

    1. >> Drittens: du hast nur 1 Monat Zugriff auf das Spiel. Wenn Du länger spielst kostet das Spiel theoretisch im Schnitt schon mehr. <<

      Ist das tatsächlich so? Wo steht das beschrieben? Erscheint mir unlogisch bei einem Dienst, der als Flatrate angeboten wird.

      1. Ich antworte Dir auch hier gerne 🙂
        Was ist daran nicht zu verstehen? Du hast solange Zugriff auf das Spiel solange du bezahlst. Wenn Du es schaffst ein bis zwei Spiele im Monat zu spielen und Du fertig bist mit dem Spiel, dann zahlst Du durch das Abo 10 bzw. bei zwei Spielen im Schnitt 5 Euro für das Spiel.
        Spielst Du aber ein Spiel länger als ein Monat, dann bezahlst Du ja schon zwei Mal Dein Abo, also 20 Euro. Wenn Du jetzt nicht Spiel kloppst wie blöd, dann werden die Titel im Schnitt teurer.
        Am Anfang wird es sicherlich so sein, dass man viele Spiele antestet und spielt und man wird wohl etwas sparen. Aber selbst wenn es sehr viele Premiumtitel gibt, bis man die 10 Euro wieder reinholt, also nicht quantitativ sondern qualitativ, muss man ranklotzen.
        Ich bin kein Powerspieler und ich hoffe für die Menschheit, dass Sie auch nicht dauerhaft vor dem iPhone hängt und nur spielt. Fakt ist, man kann eigentlich nur ein Spiel zeitgleich spielen. Für die richtig guten Premiumtitel habe ich meist mehr als einen Monat benötigt. Hänge ja nicht ständig vor der Kiste. Hab auch öfter mal ne Pause gemacht und später weitergespielt, über Wochen.

        Darf jeder für sich selbst entscheiden.

      2. Hab auch nicht geschrieben „1 Spiel pro Monat“ sondern „1 Monat Zugriff auf das Spiel“ für eine Monatsrate.
        Das ist der Sinn von der Flatrate. Natürlich kannst Du zig Spiele laden und spielen (von mir aus auch parallel auf iPhone/iPad). Aber eben nur so lange du zahlst.

        1. Oh, dann habe ich das ja total falsch verstanden. Dachte das ganze ist so wie PlayStation Plus, wo ich was zahle und die in meiner Abophase „erworbenen“ Titel auch später noch spielen kann. Was Apple da anbietet ist ja totaler Dreck. 😳

          1. Apple will damit ja Geld verdienen 😉
            So etwas ähnliches was Du meinst gibt es z.B. ja auch von Audible. Da kannst Du das erworbene auch außerhalb des Abos nutzen. Aber Audible beschränkt natürlich dann den Download auf einen pro Monat. Ansonsten schließt Du das Abo ab, „erwirbst“ alle 100 Premiumtitel und stoppst das Abo. Das wäre dann sicher nicht sinnvoll für den Anbieter. Wenn wir Glück haben, macht Apple zumindest so etwas mit Begrenzung. Aber davon war bisher nicht die Rede.
            Bei Amazon gibt es für die Kinder übrigens so etwas schon lange. Amazon Freetime. Das kostet pro Kind 3 Euro pro Monat (Prime). Das ist teilweise schon richtig sinnvoll und günstig, denn neben sehr vielen altersgerechte Spielen (auch trash) gibt es Unmengen an Büchern und Hörbüchern. Wir begrenzen zeitlich zu Hause den Zugang, aber die Bücher und Hörbücher für den Preis sind wirklich top.
            Zum Abo hier bin ich immer noch sehr sehr kritisch. Zumal, und das ist der eigentliche Knackpunkt, die Titel nur noch über Arcade verfügbar sind. Einzelkäufe gehen dann garnicht mehr!
            Für mich sind dann die Premiumspiele quasi alle weg, weil ich das Abo nie abschließen werden.

  5. Spiele wie Azkend, Osmos, Tiny Bubbles, diverse Top-Down Shooter, Puzzler und Co. lassen sich gut auf einem „Display“ spielen. Sobald eine komplexere Steuerung benötigt wird finde ich und viele andere Leute die Spiele unspielbar (was sich ja auch in unzähligen Kommentaren lesen lässt). Ein Spiel wie GRID, was ein optischer Leckerbissen ist, lässt sich mit der richtigen Steuerhardware 10x besser spielen. Habe mir damals GRID fürs iPad gekauft und es seit dem höchsten 2 Stunden gespielt, weil einfach nicht der Flow rüber kam. Mir fehlen richtige Tasten und Knöpfe zum steuern. So was wie Spider-Man, Anthem, God of War etc. würde ich mir daher nie für ein Gerät ohne eine vernünftige haptische Steuerung kaufen. Und eine Zusatzhardware für die Spielesteuerung will ich nicht ständig mit mir rumschleppen. Das sind für mich die KO-Kriterien bei der Spiele Flat von Apple.

  6. Hängt definitiv von der Qualität der Spiele ab. Wenn da nicht nur reines Ballern dabei ist, sondern auch hochwertige Adventure-, Survival- und Aufbauspiele, wäre ich dabei. Natürlich dürfte schon der eine oder andere Zombie dabei draufgehen 😁 Aber die Qualität muss passen.

  7. Hallo, das ist Apple, wer von einem preiswerten Monatsabo ausgeht, träumt gewaltig 😇😜

    Exklusivität im mobilen Sektor. Wow. Finde ich ja absolut top… NICHT!
    Wenn das Apple gut vergütet, kann ein Entwickler sicher gut Geld machen….

    Finde Derartiges aber unter aller Kanone. Gleiches wird ja schon oft auf den Konsolen praktiziert. Da lobe ich mir den PC. Zumindest gibt es da nicht DIE eine Firma, die dahintersteckt, da ist das alles noch etwas freier. Auch wenn die ganzen Publisher meinen ihre eigene Plattform bauen zu müssen… Wird also auch langsam immer blöder und jeder will dir so ne Gaming-Flatrate anbieten.
    Am Ende brauchst 10 Flats, von 10 Herstellern… wow, zum Glück scheiß ich Geld!

  8. Ich zocke viel zu unregelmäßig als das sich ein Abo lohnen würde! Ich hoffe das dies nicht dazu führt, das man bald keine guten Spiele mehr kaufen kann, weil sich alle Spieleentwickler auf einmal auf Apple Arcade stürzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de