Weather on the Way: Wettervorhersage in CarPlay

Nicht nass werden beim nächsten Roadtrip

9 Kommentare zu Weather on the Way: Wettervorhersage in CarPlay

Aktuell ist bei uns in Deutschland vielleicht nicht die beste Zeit für einen echten Roadtrip. Solltet ihr euch aber schon jetzt seelisch auf die nächste große Ausfahrt vorbereiten wollen, denn werft doch mal einen Blick auf Weather on the Way (App Store-Link). Im deutschen App Store heißt die Anwendung von Piotr Knapczyk „Routenplaner: Wetter unterwegs“ und beschreibt damit ziemlich genau, was sie euch bietet.

Die App ist eine Mischung aus Navigation und Wetterbericht. Ihr könnt Routen planen und dort genau sehen, wann und wo während eurer Fahrt „Wettergefahren“ wie etwa Regen, Schnee oder Frost drohen. Dabei kann man die Abfahrtszeit sogar bis zu sieben Tage im Voraus planen – wobei ich bezweifle, dass die Vorhersage dann noch sonderlich genau ist.


Ab Version 1.7.2 auch mit CarPlay-Support

Mit dem jüngsten Update hat Weather on the Way noch einmal ordentlich dazugelernt und bietet jetzt auch eine CarPlay-Unterstützung an, was im Hinblick auf die Navigation natürlich keine schlechte Sache ist. Und das sagt der Entwickler zur neuen Funktion:

Du kannst das Wetterradar sehen, die Bedingungen prüfen und sogar abschnittsweise navigieren. Die Bedingungen werden automatisch auf der Grundlage deiner aktuellen Position und Geschwindigkeit aktualisiert. Bitte beachte, dass diese Funktion noch in Entwicklung ist. Bitte informiere uns über Probleme oder fehlende Funktionen.

Ein Problem gibt es bei der Sache leider: Die CarPlay-Unterstützung ist nur in Verbindung mit der Pro-Version der App nutzbar. Und dafür zahlt man entweder 5,49 Euro pro Monat, 26,49 Euro pro Jahr oder 99,99 Euro für eine lebenslange Lizenz.

Und hier bin ich zumindest für meine Anwendungszwecke raus aus der ganzen Sache. Am Ende ist Weather on the Way wohl schon eine ziemlich spezielle Angelegenheit – aber vielleicht habt ihr ja nach genau so einer App gesucht?

‎Routenplaner: Wetter unterwegs
‎Routenplaner: Wetter unterwegs
Entwickler: Piotr Knapczyk
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Das nervt echt! So ziemlich aus jeder App wir ein Abo gebastelt. Programmieraufwand 4 Stunden und dann abkassieren. Ja, ich muss es nicht kaufen. Mache ich auch nicht.

    1. Nervt wirklich aber der Vorteil ist, der Markt wird das sicherlich Regeln. Die großen IT-Konzerne geben es ja schon vor mit Massen Entlassungen (da sie nicht Wirtschaftlich genug sind), die kleinen Buden mit Ihren Apps werden folgen mit Entlassungen und der Chef muss dann wieder selbst programmieren und hat kein Team unter sich die für Ihn Programmieren.

  2. Pflotsh Storm und der Blick zum Himmel reichen völlig aus. Da kann auch sicher gehen, dass es sich um ein Echtzeitradar handelt und nicht, was anhand irgendwelcher Modelle berechnet wird wie bei Wetteronline.

  3. Ich finds klasse, wie im Bericht so langsam immer mehr das Wort „Abo“ vermieden wird. Hab ich doch jüngst bei dem Wort immer sofort abgebrochen. Ja, Ihr habt es nicht leicht mit Apps Vorstellungen. Finds gut wie Ihr das meistert und ihr könnt da ja nichts dafür. Lese Eich dennoch gerne weiter. Aber auch bei mir sind Abo-Apps absolut Tabu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de