WeDo: Kostenlose ToDo-App integriert WeDo Now für Service-Dienste in der Umgebung

Kürzlich haben wir euch über die Gratis-ToDo-Anwendung WeDo informiert. Nun gibt es weitere Neuigkeiten.

WeDo Now

WeDo (App Store-Link) ist ein kostenfreier, auf mehreren Plattformen (iOS, Android, Mac, Web) nutzbarer Task-Manager, der unter iOS als Universal-App 43 MB in Anspruch nimmt und iOS 9.0 oder neuer zur Installation einfordert. Die Anwendung steht bisher in englischer Sprache bereit und kann ohne Werbung oder In-App-Käufe gratis verwendet werden.


WeDo sieht sich als universelle Lösung, um Aufgabenlisten zu erstellen, diese zu teilen und in Gruppen an gemeinsamen ToDos arbeiten zu können. Die Anwendung unterscheidet zwischen eigenen, privaten Listen samt Unteraufgaben, sowie geteilten Gruppenlisten. Letztere lassen sich mit mehreren Menschen gemeinsam bearbeiten – dazu ist nur eine Einladung der entsprechenden Gruppenmitglieder per Smartphone-Nachricht (vorhandene Telefonnummer vorausgesetzt) oder per E-Mail vonnöten.

Gruppen- und Privatlisten werden zwischen verschiedenen Plattformen drahtlos synchronisiert und sind damit immer auf dem neuesten Stand. Im privaten Bereich der App ist es zudem möglich, eine motivierende Liste mit Plänen und Gewohnheiten zu erstellen, die mit einem Herzsymbol versehen und als „Habits“ betitelt ist.

Die Datenschutzrichtlinie und das Zitat des Tages

WeDo kommt zudem mit einem sehr minimalistischen, aufgeräumten Layout daher, erlaubt das Einrichten von Erinnerungen und Fälligkeitsdatum für Aufgaben, und verzichtet auf jegliche Werbung und In-App-Käufe. Die Entwickler berichten auf ihrer Website, dass alle Basisfunktionen von WeDo kostenlos nutzbar sind. Aufgrund einiger Nutzernachfragen nach unserem ersten Artikel zu WeDo möchten wir darauf hinweisen, dass die Entwickler sich in der Datenschutzrichtlinie vorbehalten, die vom User verwendete E-Mail-Adresse zu verwenden, um Newsletter und Promotions zu versenden. Die gesamten Datenschutz-Informationen können hier eingesehen werden.

Was WeDo seit kurzem zusätzlich in der iOS-App für das iPhone bereitstellt, ist der sogenannte WeDo Now-Dienst. Damit können Nutzer der App nach Freigabe des aktuellen Standortes spezielle Services aus der eigenen Umgebung in Anspruch nehmen, um so ihre Aufgaben noch besser und effizienter erledigen zu können. Bei meinen Tests mit WeDo Now gab es im Bereich Shopping, Reise, Essen & Trinken sowie Home Services sogar einige Einträge, darunter Dienste wie Lieferheld, Airbnb oder Couchsurfing.

Ebenfalls erwähnenswert sind tägliche motivierende Zitate einflussreicher Menschen, die am unteren Bildschirmrand in der iPhone-Version der App eingeblendet werden. Dieses Feature lässt sich in den Einstellungen des Task-Managers aber auch deaktivieren. Zudem gibt es ein eigenes Widget für überfällige Aufgaben, einen neuen Willkommens-Screen für neue Nutzer und eine bequemere Möglichkeit, auf geteilte Listen-Einladungen zu reagieren. WeDo steht weiter gratis im App Store und Mac App Store bereit, und verfügt seit kurzem auch über eine stetig verbesserte Beta-App für Android-Nutzer im Google Play Store.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Die Daten liegen unverschlüsselt auf den Servern. Das ist so mit mein größtes Problem.
    Lokalisierung könnte auch noch dauern.
    Und Premium wird kommen mit:
    -Themes
    -Zeitplanung ( was auch immer damit gemeint ist.)

    Quelle: Twitter

  2. Habt ihr schon mal von Habitica gehört? Eine etwas andere To-Do App, die die (täglichen) Aufgaben zur Motivation in eine Rollenspiel-Umgebung packt. Sehr gelungenes Konzept, wenn man es mag und sich teilweise nur schwer motivieren kann, vor allem durch die Möglichkeit, Gruppen zu bilden und sich gegenseitig zu motivieren (Stichpunkt Bosskämpfe). Oder auch um Gewohnheiten zu ändern. Evtl. eher was für die jüngeren Leute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de