Apple erlaubt bald gemeinsamen Kauf von iOS und Mac Anwendungen

Einmal bezahlen, alles bekommen

Entwickler bekommen bald noch mehr Möglichkeiten. Mit der Freigabe von iOS 13.4 Beta 1 und dem Entwickler-Werkzeug Xcode 11.4 erlaubt es Apple, dass Entwickler den Kauf einer iOS-Anwendung mit der dazugehörigen Mac-App bündeln. Eine praktische Sache, denn so bekommt man mit einem Bezahlvorgang Zugriff auf alle Plattformen: iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV und nun auch Mac.

Um die Funktion zukünftig zu ermöglichen, muss die Mac-Anwendung einfach den gleichen Bundle Identifier nutzen wie die iOS-Anwendung. Bei neuen Anwendungen ist das absolut keine Hürde, nur für bestehende Anwendungen könnte diese Anpassung schwierig werden. Hier bleibt es abzuwarten, ob Apple eine einfache Lösung für die Entwickler anbieten wird.


Von der Anpassung profitieren übrigens nicht nur Bezahl-Apps. Es wird erstmals auch möglich sein, In-App-Käufe über iOS und macOS hinweg abzugleichen.

Ebenfalls spannend: Bei sogenannten Catalyst-Anwendungen, also vom iPad auf den Mac portierten Apps, ist die neue Bundle-Funktion von Haus aus aktiviert.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Die sollten lieber mal die Familienfreigabe auf In-App Käufe ausweiten. Gerade im Hinblick auf die ganzen Abos wäre das mal wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Aber ich befürchte das die Gier so etwas verhindert.

      1. Du meinst aber jetzt nicht, dass ich mich auf den anderen Geräten mit meiner Apple ID im AppStore anmelden soll, oder? Weil genau das will ich nicht und ist auch ein Grund dafür gewesen, warum Apple die Familienfreigabe überhaupt eingeführt hat.

        Aber sollte es noch eine andere Möglichkeit geben, dann wäre es schön, wenn du sie mir mitteilen würdest.

        1. Klappt aber super Temporär besonders als Firmenacc. mit separater ICloud Id.
          Es gab auch mal eine eine Zeit da konnte man mit itunes unter windows Apps kaufen.

          1. Uff falls meine Freundin kurzzeitig zugriff auf meine Adressbuch hätte und dann die Kontakte auf ihre Whatsapp auftauchen würden…. Dann wäre ich erledigt bzw. Ledig. 😳

            Also Vorschlag: Eigene iCloud ID Aufgeben und Familie ID erstellen.

            Erst dann sollte man Apps mieten.

  2. Das wird dann wohl zu höheren App-Preisen führen, denn schließlich bekommt man ja mehr für sein Geld.Ob man dann tatsächlich überhaupt die MacOS-Anwendung braucht interessiert dann eher weniger.
    Aber kluger Schachzug: it‘s a feature!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de