Apples HomePod kann bald telefonieren und mehrere Timer erstellen

Rund um den HomePod gab es in der gestrigen Keynote kaum Neuigkeiten. Aber immerhin: Ein Software-Update liefert mehr Funktionen.

HomePod Apple Music

In der kommenden Woche gibt es die große Produktflut von Apple. Am Freitag erscheinen zwei neue iPhones und die neue Apple Watch Series 4. Bereits am Montag gibt es neue Software für iPhone und iPad, Apple Watch und Apple TV, aber auch für den erst im Frühjahr veröffentlichten HomePod.


Der smarte Lautsprecher aus Cupertino lernt gleich einige neue Funktionen kennen, die wir euch kurz vorstellen möchten.

Suche anhand von Liedtexten: Neben Fragen zum Abspielen eines bestimmten Songs, Künstlers oder Genres, ist es jetzt einfach Siri um folgendes zu bitten: „Spiel den Song, der in etwa so geht…“ oder „Spiel den Song, der geht ‚I’m a rebel just for kicks now'“. Hier gibt es allerdings eine Einschränkung: Die Liedtext-Suche ist nur mit englischer Spracheinstellung verfügbar.

Mehrere Timer stellen: HomePod unterstützt jetzt das Stellen mehrerer benannter Timer. So kann man nur mit seiner Stimme einen Timer für den Kuchen stellen, einen weiteren für die Lasagne und noch einen weiteren als Erinnerung daran, die Lichter zu dimmen.

Telefonate führen und Anrufe entgegennehmen: Man kann HomePod bequem zum Telefonieren mit klarer und deutlicher Audioqualität verwenden. Um ein Telefonat zu führen, kann man Siri einfach bitten jemanden aus den Kontakten anzurufen oder die Telefonnummer sagen, die man anrufen möchte. Eingehende Anrufe werden automatisch vom iPhone zu HomePod weitergeleitet — hierzu einfach Siri bitten, den Anruf entgegenzunehmen — und bei verpassten Anrufen, einfach Siri fragen „Hey Siri, wer hat gerade angerufen?“ Über den Audio Picker des iPhone lassen sich Anrufe jederzeit von HomePod auf iPhone übergeben.

Siri Kurzbefehle könnten HomePod endlich zur Waffe machen

Mein iPhone suchen: Die beliebte Apple Watch-Funktion gibt es nun auch auf HomePod, so dass Anwender auf jedem ihrer Geräte in der Nähe einen Ton abspielen können um dieses zu finden.

Siri Kurzbefehle: Kurzbefehle ermöglicht einer Fülle an Apps mit HomePod zu arbeiten. Während Siri Routinen lernt und ‚Kurzbefehle ‚ auf iPhone und iPad vorschlägt, sind dieselben Kurzbefehle nun auch auf HomePod verfügbar. Mit einer neuen Kurzbefehle App ist es einfach Kurzbefehle mit einer Abfolge von Aufgaben für HomePod zu personalisieren. Zum Beispiel könnte „Hey Siri, Guten Morgen“ eine Morgenroutine ausführen und Kaffee über die App eines Cafés bestellen, die Küchenbeleuchtung über die Home App einschalten und die ersten Kalendereinträge des Tages anzeigen — alles mit einem einfachen, individuell anpassbaren Befehl.

Leider ist eine der von mir als absoluter Standard angesehene Funktionen immer noch nicht an Board: Stinknormales Online-Radio. Immerhin: Genau das könnte mit den Siri Shortcuts möglich werden, wenn die entsprechenden Radio-Apps eine solche Funktion einbauen. Man darf also gespannt sein, was sich hier in Zukunft tun wird.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Wenn ein HomePod wirklich telefonieren könnte, würde ich vielleicht sogar einen kaufen: „HomePod, regle das bitte mal mit dem Telekom-Support!“ ?
    (Ich hätte auch andere Firmen nennen können, z.B. Gravis… oder Handwerker…)

      1. Ne das ist Fakt, wenn Apple dem Teil wenigstens nen „Eingang“ spendiert hätte, würde der sich deutlich besser verkaufen. Ich mag Apple an sich ja aber beim homepod haben sie einfach zuviel falsch gemacht. Und nur guter klang, reicht heutzutage nicht mehr aus. Soviel dazu…..

  2. Ich finde meine beiden HomePods klasse. Weiß nicht, was die anderen ständig am Nörgeln sind.

    Mich würde interessieren, wie die Updates auf die Pötte gelangen… automatisch? Oder mit der Home-App?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de