Bear: Schicke Notiz-App bekommt Update mit zahlreichen Neuerungen

Notizen auf dem iPhone oder iPad verfassen und dabei nicht den Überblick verlieren? Mit Bear ist das kein Problem.

bear ipad

Vor einiger Zeit war ich auf der Suche nach einer Alternative zu TextEdit, mit dem ich auf dem Mac vorwiegend meine Texte schreibe, die ich nicht speichern muss, sondern direkt hier im Blog veröffentliche. Gefunden habe ich nichts passendes, die meisten Apps waren zu aufgebläht oder hatten andere Schwachstellen. Bei meiner Suche bin ich natürlich auch auf Bear (iOS/Mac) gestoßen. Für meine Einsatzzwecke nicht ganz passend, aber dennoch eine hervorragende Anwendung für iPhone, iPad und auch Mac.

Die seit rund einem halben Jahr erhältliche Anwendung hat in dieser Woche ein größeres Update erhalten, sowohl im App Store als auch im Mac App Store. Neu hinzugekommen ist unter anderem eine Funktion zum Hervorheben von Text, der im Handumdrehen in einer Neonfarbe leuchtet und so nicht mehr übersehen werden kann. Außerdem neu: Mit einem Tastenkürzel kann ab sofort ein Datum eingefügt werden, und zwar einfach in dem Format, das man bevorzugt. Neben 20.7.2017 kann beispielsweise auch 21. Juli 2017 automatisch eingefügt werden. Das gewünschte Format wird in den Einstellungen festgelegt.

Neben vielen weiteren kleineren Neuerungen hat sich in der Mac-Version eine neue Funktion versteckt, die Bear für meine Zwecke doch noch einmal sehr interessant machen könnte: Ab sofort kann Bear das Textfenster als einzelnes Fenster öffnen. Ich werde jedenfalls noch einen Anlauf wagen.

bear mac

Was kann man mit Bear anstellen?

Schon auf den ersten Blick wird klar, dass die Entwickler mit Bear eine wirklich wunderschöne, flach designte und funktionale Notiz-App inklusive deutsche Übersetzung erschaffen haben. Über die Sidebar können alle Notizen sowie Tags eingesehen werden, die Notizen-Liste sortiert alle Dokumente chronologisch. Die Funktionalität von Bear ist wirklich klasse. Unter anderem können Überschriften in mehreren Größen verwendet werden, das Einpflegen von Bildern stellt ebenfalls kein Problem dar. Text-Dekorationen, also fett, kursiv oder durchgestrichen, Links, interne Links zu anderen Notizen, Wischgesten und mehr machen Bear zu einer mächtigen Notiz-App mit Style.

Einen Speichern-Knopf gibt es nicht, denn alle Inhalte werden automatisch mit der iCloud abgeglichen. Um die Inhalte auf andere Geräte zu synchronisieren, ist allerdings ein Premium-Abo notwendig, das 1,49 Euro pro Monat oder oder 15,99 Euro pro Jahr kostet. Ausprobieren könnt ihr Bear aber mit dem fast vollen Funktionsumfang komplett kostenlos, zudem gibt es eine Testphase für die Abos.

Bear Notizen
Bear Notizen
Entwickler: Shiny Frog Ltd.
Preis: Kostenlos+

Bear Notizen
Bear Notizen
Entwickler: Shiny Frog Ltd.
Preis: Kostenlos+

Kommentare 2 Antworten

  1. Wiederverwenden / Text fortsetzen / editieren nur mit PRO-Version??

    „Einen Speichern-Knopf gibt es nicht, denn alle Inhalte werden automatisch mit der iCloud abgeglichen.“
    Das heißt, um Texte zu speichern & wieder zu finden brauche ich die Pro-Version. Und wie finde ich diese dann? Wird dann in der Bear App ein Directory bzw. subdirectory angezeigt?

  2. Kann man auch Sprachnotizen anlegen? Allerdings durch das Preismodell mit Abo eigentluch uninteressant. Einen einmaligen Betrag wäre ich bereit zu zahlen. Aber so…ne. Und ohne Sync zw. iPad und iPhone nicht sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de