Bowers & Wilkins Formation Wedge: Luxus-Lautsprecher mit AirPlay 2

Komplett neue Lautsprecher-Serie

Vor etwas mehr als einem Monat hat Bowers & Wilkins seine neue Lautsprecher-Serie Formation vorgestellt. Ausgestattet mit der neuesten Technik, neben Spotify Connect dürften sich Apple-Nutzer jetzt auch über AirPlay 2 freuen, zielen die neuen Modelle auf den High-End-Sektor ab. Das zeigt sich vor allem bei einem Blick auf die Preise.

So zahlt ihr für Formation Duo, ein kabelgebundenes Lautsprecher-Paar, mal eben 3.999 Euro. Die Formation Bar, eine Soundbar für den Fernseher, ist für 1.249 Euro zu haben. Einzig allein der neue Formation Wedge bleibt unter der Schallgrenze von 1.000 Euro, allerdings nur um einen Euro und solange man ihn nicht mit dem Formation Bass kombiniert, der noch einmal mit satten 1.099 Euro zu Buche schlägt.

Formation Wedge ist so etwas wie der Zeppelin-Nachfolger

Für uns ist der Bowers & Wilkins Formation Wedge so etwas wie der inoffizielle Nachfolger des Zeppelin-Lautsprechers, der uns in verschiedenen Generationen viel Freude gemacht hat. Damals noch mit einem 30-Pin-Dock ausgestattet, war der Zeppelin einfach außergewöhnlich – insbesondere natürlich in Sachen Design, aber auch der Sound musste sich wahrlich nicht verstecken.

Wir können vorwegnehmen: Auch diese beiden Eigenschaften beherrscht der neue Formation Wedge quasi perfekt. Über das individuelle Design mag man sicherlich diskutieren dürfen, die um 120-Grad geschwungene Rückwand aus Holz und die wabenförmige Front sehen aber auf jeden Fall besonders aus.

Sämtliche Anschlüsse des Lautsprechers sind im Boden versteckt, wobei es hier ohnehin nicht viel zu entdecken gibt. Neben dem Euro-Netzkabel finden wir lediglich einen USB-Service-Anschluss und einen Ethernet-Port, wobei ihr natürlich auch einfach auf eine WLAN-Verbindung setzen könnt. Diese wird relativ einfach über die Bowers & Wilkins Home App konfiguriert, viel falsch machen kann man hier nicht. Über die App könnte man auch mehrere Formation-Lautsprecher miteinander koppeln, wir setzen hier natürlich viel lieber auf das neue AirPlay 2.

AirPlay 2 läuft problemlos mit dem Bowers & Wilkins Formation Wedge

Das System zeigt sich mittlerweile stark verbessert und so ist es auch kein Problem mehr, wenn man Lautsprecher verschiedener Hersteller miteinander koppelt. Die anfänglichen Probleme, beispielsweise kleine Aussetzer und nicht ganz synchrone Tonspuren, die es noch vor einem Jahr gab, gehören mittlerweile der Vergangenheit an. Und so könntet ihr im Wohnzimmer den Klang des Bowers & Wilkins Formation Wedge genießen und die Musik zusätzlich in anderen Räumen auf einem HomePod oder Libratone Zipp 2 spielen.

Gesteuert wird die Musik bevorzugt über euer iPhone oder iPad, alternativ gibt es auf der Oberseite des Bowers & Wilkins Formation Wedge einen Play-Button sowie zwei Touch-Felder zur Einstellung der Lautstärke. Weitere Möglichkeiten, wie etwa eine direkte Ansteuerung über Dienste wie Amazon Alexa, gibt es bislang nicht.

Aber wie klingt er denn nun, der 999 Euro teure Lautsprecher? Natürlich sehr gut, aber das ist sicherlich keine Überraschung für euch. Ich könnte euch nun erzählen, dass der Lautsprecher über eine 24-Bit-Audio-Signalverarbeitung verfügt, ob das einen Einfluss auf meinen Spotify-Musikgenuss hat, vermag ich aber nicht zu beurteilen. Was ich dagegen überraschend positiv fand: Obwohl es sich um einen einzelnen Lautsprecher handelt, war im Raum ein deutlicher Stereo-Effekt spürbar.

Am Ende stellt sich mir aber die Frage: Ein einzelner Lautsprecher für 999 Euro, der funktional sicherlich nicht das maximal Mögliche herausholt, macht das wirklich Sinn? Ich kann diese Frage kaum beantworten, denn auf dem Markt gibt es mittlerweile viele Lautsprecher mit smarten Funktionen, die weniger Kosten und ein ähnliches Klangerlebnis bieten. Wer in Sachen Qualität und Design noch mehr herausholen möchte, ist bei der Formation-Serie von Bowers & Wilkins aber wohl nicht an der falschen Adresse.

Das erste Bild in diesem Artikel stammt übrigens aus der Pressedatenbank des Herstellers und trägt den Dateinamen „High–Formation Wedge White in Kitchen.jpg“. Falls ihr auch Lust habt, euch den Lautsprecher in die Küche zu stellen, könnt ihr ihn bereits im Fachhandel oder gut sortieren Shops wie beispielsweise Gravis.de bestellen.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de