Der HomePod wird endlich erwachsen: Unterstützung für Spotify wird möglich

Auf der WWDC angekündigt

Anfang 2018 ist der HomePod auf den Markt gekommen und dank eines Besuchs in London waren wir mit die ersten, die den damals noch gar nicht so smarten Speaker von Apple mit nach Deutschland gebracht haben. In den ersten Monaten war der HomePod für uns tatsächlich nicht mehr als ein Deko-Objekt, doch das hat sich mittlerweile geändert.

Im Büro nutzen wir ihn seit dem Update im vergangenen Herbst als Radio, das einfach per Siri gestartet werden kann und automatisch Inhalte per TuneIn wiedergibt. Wer darüber hinaus mit dem HomePod Musik hören und dabei nicht auf AirPlay setzen möchte, hat bisher aber nur eine Chance: Apple Music.


Nun gibt es allerdings gute Nachrichten: Auf der WWDC hat Apple auf einer Grafik angekündigt, dass Apple den HomePod auch für andere Musik-Streaming-Dienste zugänglich machen wird. Diese müssen nur eine entsprechende Entwickler-Schnittstelle integrieren, damit der HomePod entsprechende Sprachbefehle erkennt und dann die gewünschten Inhalte wiedergibt.

Man darf davon ausgehen, dass alle bekannten Streaming-Dienste wie Spotify, Deezer oder Tidal bis zum Herbst eine entsprechende Funktionalität in ihre Apps integrieren werden, damit die direkte Wiedergabe und die Sprachsteuerung auf dem HomePod möglich sein wird.

Mit einem offiziellen Verkaufspreis von 329 Euro ist der HomePod leider immer noch eine recht teure Angelegenheit, dafür bekommt man aber auch tollen Sound geboten. In der Pipeline befindet sich laut Gerüchten immer noch ein günstiges Modell, das möglicherweise den Namen HomePod Mini trägt. Wann Apple neue HomePod-Hardware vorstellt, ist allerdings noch völlig offen.

Kommentare 3 Antworten

  1. Leider kann Siri einfach zu wenig. Alexa ist mit dem Bildschirm und Alexa answers einfach Meilen voraus. Schade,ich hätte mir den HomePod geholt aber „nur“ Musik ist einfach zu wenig

    1. Für meine Ansprüche ist er (bzw. Beide) genau richtig. Normale Fragen zu Wetter usw. beantwortet Siri immer richtig, steuert das Licht in der ganzen Wohnung und spielt Musik in für mich echt guter stereo Qualität. Wüsste nichts was ich vermisse…außer Spotify nativ.

      Alexa hatte ich auch mal, aber die ganzen Skills wie Spiele, wann kommt die Müllabfuhr usw. nutzt man mal kurz, aber irgendwie finde ich sie überflüssigen Quatsch.

  2. Ich hsbe mir im Angebot für knapp 230€ 2 Libratone ZIPP2 zusammen gekauft, die stehen dem Homepod musikmässig in nichts nach. Also außer das sie kein Siri können, aber darauf kann ich auch gut verzichten. Wenn ich unbedingt Sprachunterstützung benötige, kann ich Alexa aktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de