Deutsche Preise: So teuer sind iPad Pro, MacBook Air & Apple Pencil 2

Teuerstes iPad kostet mehr als 2000 Euro.

macbook air

Auf der Keynote haben Tim Cook und sein Team neue Produkte vorgestellt. Während der Präsentation werden immer nur die US-Preise genannt, wir haben für euch jetzt die deutschen Preise herausgesucht.

  • 13,3″ MacBook Air mit 1,6 GHz Dual-Core und 128 GB Speicher in Space Grau, Gold und Silber für 1349 Euro
  • 13,3″ MacBook Air mit 1,6 GHz Dual-Core und 256 GB Speicher in Space Grau, Gold und Silber für 1599 Euro
  • Neues MacBook Air entdecken
  • Mac mini mit 3,6 GHz Quad-Core und 128 GB Speicherplatz für 899 Euro
  • Mac mini mit 3,0 GHz 6-Core und 256 GB Speicherplatz für 1249 Euro
  • Neuen Mac mini entdecken
  • 11″ iPad Pro WiFi 64 GB in Space Grau oder Silber für 879 Euro
  • 11″ iPad Pro WiFi 256 GB in Space Grau oder Silber für 1049 Euro
  • 11″ iPad Pro WiFi 512 GB in Space Grau oder Silber für 1269 Euro
  • 11″ iPad Pro WiFi 1 TB in Space Grau oder Silber für 1709 Euro
  • 11″ iPad Pro WiFi+Cellular 64 GB in Space Grau oder Silber für 1049 Euro
  • 11″ iPad Pro WiFi+Cellular 256 GB in Space Grau oder Silber für 1219 Euro
  • 11″ iPad Pro WiFi+Cellular 512 GB in Space Grau oder Silber für 1439 Euro
  • 11″ iPad Pro WiFi+Cellular 1 TB in Space Grau oder Silber für 1879 Euro
  • Neues iPad Pro entdecken

ipad pro 12.9

  • 12,9″ iPad Pro WiFi 64 GB in Space Grau oder Silber für 1099 Euro
  • 12,9″ iPad Pro WiFi 256 GB in Space Grau oder Silber für 1269 Euro
  • 12,9″ iPad Pro WiFi 512 GB in Space Grau oder Silber für 1489 Euro
  • 12,9″ iPad Pro WiFi 1 TB in Space Grau oder Silber für 1929 Euro
  • 12,9″ iPad Pro WiFi+Cellular 64 GB in Space Grau oder Silber für 1269 Euro
  • 12,9″ iPad Pro WiFi+Cellular 256 GB in Space Grau oder Silber für 1439 Euro
  • 12,9″ iPad Pro WiFi+Cellular 512 GB in Space Grau oder Silber für 1659 Euro
  • 12,9″ iPad Pro WiFi+Cellular 1 TB in Space Grau oder Silber für 2099 Euro
  • neues iPad Pro entdecken

Die Frage an euch: Habt ihr etwas bestellt? Wenn ja, was?

Kommentare 40 Antworten

  1. Mir gefällt die neue Form des Ipad‘s garnicht. Warum muss alles größer werden?
    Mein altes IPad Pro gefällt mir richtig gut und mit dem Pensil top zum arbeiten!

    1. Verstehe die Aussage irgendwie nicht so ganz, nach außen hin ist das kleinere Modell doch gleich geblieben und nur der Bildschirm ist ein bisschen größer geworden, dass 12,9 Zoll Modell ist ja sogar in der Gänze geschrumpft mit gleich großem Display. Mich würde das nicht stören.

  2. Eigentlich wollte ich ja dieses Jahr zuschlagen. Aber bei einem Preis 1650€ für mein Wunsch-iPad, erwarte ich schon ein OLED Display. Da werde ich wohl noch ein Jahr warten müssen. So lange wird auch mein Air mit Sicherheit noch mit aktuellen Updates versorgt.
    Bis auf FaceID ist mir das neue iPad echt zu uninnovativ. Zudem muss das Gehäuse genau so weit verschlankt werden, dass die Kamera rausschaut und schneller verkratzen kann? Warum nicht einfach mal den Akku vergrößern?

    1. Apple nutzt seit Jahren für die Kamera und TouchID Safirglas. Dass, das zerkratzt ist äußerst unwahrscheinlich, außer du arbeitest in einer Umgebung, die mit Diamantstaub belastet ist. Jedoch bin ich auch kein Freund der herausstehenden Kamera.

        1. Gorillaglass ist nur für Displays, Saphirglas wird unter Anderem für die Kameraabdeckung in iPhones genutzt da es wesentlich härter ist. Angeblich nur durch Diamanten zu zerkratzen, geht es bei einem unglücklichen Sturz aber auch kaputt.

          1. Bitte nicht verwechseln:
            Saphirglas (tm von Apple) =/= Saphirkristall (sehr hartes Material; besonders beliebt in hochwertigen Uhren).

            Apple nutzt kein Saphirkristall, da es recht teuer ist, eine gewisse Dicke braucht und noch zerbrechlicher ist.

            Sie nutzen eine eigene Kreation aus (angeblich) saphirähnlichem Material mit Glas.

            Echtes Saphir hat die Moh Härte von 8. Es gibt nur wenige Staubarten, die es anritzen können (wie hier beispielhaft Diamant genannt mit 10). Apples Glasmischung dagegen hält nur Moh 6 aus. Bei 6 kommen feine Kratzer, bei 7 tiefe.

            Es ist aber etwas härter als das vordere und hintere Glas. Auch die zerkratzen bei 6 – aber stärker.

            Schlüssel und Kleingeld sind aber für beide Glasarten zu weich um etwas auszumachen. Durch das Abreiben mit Staub kann aber die oleophobe Beschichtung etwas Schaden nehmen, da es nur ein oberflächliches Polymer ist.

        1. Ich frage mich, tut Neid weh?
          Die Preise der iPads haben sich zur vorherigen Generation nicht geändert. Außer dem des 1TB-Modell, das dazugekommen ist. Da ist der Preis tatsächlich jenseits von Gut und Böse. Aber mal im ernst: Ich kaufe relativ neue Geräte fast ausschließlich auf eBay-Kleinanzeigen von Leuten, die nicht mit Geld umgehen können. So habe ich mein letztes iPad Pro, 12,9“, Wifi+LTE, 512 GB für 1.000€ gekauft und nach über einem Jahr Nutzung wieder für 1.000€ verkauft. Alles im Hinblick auf das jetzt neue iPad.

          1. Ja ne is klar….Wo willst du dein ipad pro 12.9 WiFi und lte mit 512Gb für 1000 Euro vor einem Jahr bekommen haben…Das war nie im Ansatz zu dem Preis zu haben und ich beobachte täglich die Schnäppchenportale

  3. Verstehe auch nicht was die Leute immer mit den Preisen haben. Kann man es sich nicht leisten, kauft man es eben nicht. Verstehe die ganzen Windowshopper nicht.

          1. Ein iPad kaufen ist nichts, aber auch gar nichts im Vergleich zu anderen Dingen, die Menschen dazu bringt ihr Geld unter die Leute zu bringen. Da fallen mir Rauchen, In-App-Käufe für Games wie Candy Crush oder unwirtschaftlich mit Strom oder Benzin umgehen als Beispiele ein, mit denen man im Alltag ungeheures Einsparpotenzial hat – und sich damit ein iPad leisten kann.

    1. Controller, Geschwindigkeit und Größe des Geräts. Zudem ist es eine Monopolstellung, da niemand sonst ein Gerät in diesen Dimensionen mit einem solchen Speicher anbietet.

        1. Es geht ja eben auch um den Speicher.

          Größerer Speicher braucht andere Controller, hat eventuell Probleme genauso schnell zu arbeiten und verbraucht mehr Platz.
          Miniaturisierung kostet enorm.

  4. Sollte eigentlich mein Air ersetzen, bei den Preisen schiebe ich den Neukauf noch auf. Die Zeiten sind leider vorbei, dass man für dieselben Preise sich eine neue Generation anschafft.

  5. Sorry, aber die Preise für die iPads sind lächerlich. Wenn es ein richtiger PC-Ersatz wäre, könnte man ja darüber nachdenken, aber mit diesem eingeschränkten iOS sind die Dinger einfach nur platt.

  6. nein sind sie nicht?

    das iPad Pro 10,5 64GB kostet(e) 729€
    neu iPad Pro 11 64 GB kostet 879€

    Ich hatte eigentlich gehofft das Apple die Preise für die 2017er iPadPro senkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de