Fantastical 2 für Mac: Umfangreiches Update & weiterhin ein Problem

Seit dem Start im März 2015 nutze ich Fantastical 2 und möchte nicht mehr auf die App verzichten. In dieser Woche ist ein größeres Update erschienen.

Fantastical 2 Wochen Ansicht

Neben den Standard-Apps von Apple nutze ich auf dem Mac zahlreiche Anwendungen regelmäßig. Da wäre zum Beispiel TextExpander, BetterTouchTool oder ChitChat. Ebenfalls nicht verzichten möchte ich auf Fantastical 2 (App Store-Link), das bei mir direkt nach dem Start im März 2015 den Standard-Kalender von Apple abgelöst hat. Seit gestern ist ein neues Update für Fantastical 2 verfügbar, das wir euch kurz vorstellen möchten. Außerdem werfen wir noch einen Blick auf die Bewertungen der App.

Die Liste der Änderungen und Fehlerbehebungen ist lang. So gibt es beispielsweise eine komplette Unterstützung für das am 30. September startende Mac OS X El Capitan sowie eine vereinfachte Navigation mit dem Trackpad und den Pfeiltasten auf der Tastatur. Erinnerungen tauchen in Fantastical 2 nun in allen Ansichten auf und können in Listen organisiert werden. Außerdem können Termine und Kalender ausgeschnitten, kopiert und eingefügt werden, ohne dass Informationen verloren gehen. Insgesamt wurden viele kleine Feinheiten angepasst, die im täglichen Betrieb vielleicht gar nicht so auffallen.

Bisher hat komplett lokalisierte Fantastical 2 im deutschen Mac App Store 100 Bewertungen mit einem Schnitt von dreieinhalb Sternen gesammelt. Ich persönlich würde der App direkt fünf Sterne geben, denn ich möchte nicht mehr ohne sie arbeiten. Das Problem ist vermutlich der Preis: 39,99 Euro werden für Fantastical 2 gefordert, in Kürze soll der Preis sogar auf 49,99 Euro steigen. Für diesen Preis erwartet man natürlich ein perfektes Programm, doch gerade bei Exchange oder dem Vollbildmodus gab es bei Fantastical 2 immer noch etwas Luft für oben – und solche Details sind für manche Nutzer besonders wichtig. Ärgerlich, wenn genau das nicht funktioniert.

Fantastical 2 bietet viele spannende Extras

Besonders gut gefällt mir das Hinzufügen von Terminen und Erinnerungen. Das ist entweder über das praktische Menü in der Leiste oder natürlich auch über das Hauptfenster möglich. Statt sich durch Auswahl-Listen und Checkboxen zu kämpfen, tippt man man das Ereignis einfach ein. „Montag 14 Uhr Meeting mit Freddy im Bratwursthaus 2 Stunden“ erstellt beispielsweise einen Termin am kommenden Montag von 14:00 bis 16:00 Uhr mit dem entsprechenden Ortseintrag. Die Spracherkennung in Fantastical 2 wurde weiter verbessert und versteht beispielsweise auch Befehle wie „jeden zweiten Montag“, „Erinnerung eine Stunde vorher“ oder „wenn ich Zuhause losgehe“.

Eine sehr spannende Neuerung in Fantastical 2 sind die Kalendergruppen. Wer mehrere Kalender angelegt hat, wie zum Beispiel Privat, Familie, Arbeit und Nebenjob, kann diese einfach gruppieren und mit nur einem Mausklick zwischen den verschiedenen Gruppen wechseln. Dieser Wechsel kann auch automatisiert werden: So lassen sich geschäftliche Kalender beispielsweise automatisch aktivieren, wenn man das Büro erreicht. Als kleine Extras bietet Fantastical 2 ein Widget für die Mitteilungszentrale und eine Handoff-Funktion für die gemeinsame Nutzung mit Fantastical auf dem iPhone oder iPad.

Kommentare 12 Antworten

  1. Ich denke ich bleib weiterhin bei BusyCal komme damit einfach besser klar. Fantastical ist mir persönlich keine 40 geschweige denn 50€ wert. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

  2. Für mich persönlich sind 40-50 EUR für einen Kalender auch viel zu viel, auch wenn er gut aussieht. Meine Termine mache ich zu 99,9% über Fantastical auf den iPhone, welches ich auch nicht mehr missen möchte. Die App ist wirklich toll und ihr Geld wert.

  3. Ich gebe „gerne“ und VIEL Geld im iOS- und OSX-Appstore aus und finde Fantastical 2 für OS X ziemlich „gut“ (aber noch nicht „sehr gut“…) – aber huii, das ist ganz schön happig; ob das noch ein „vernünftiger“ Preis ist, wenn man den Gewinn pro Verkauf MAL der ANZAHL der Verkäufe nimmt???

    Ich hoffe auf – und rechne mit – einer (besseren!) Preisaktion!

  4. Ich muss sagen, dass ich mir den Kalender gern kaufen würde, jedoch ist er mir auch zu teuer. Außerdem mache ich die meisten Einträge am Pad oder iPhone über MiCal. Finde ich auch eine tolle App ?❗️

  5. Ich behaupte mal, mehrere günstige Apps kombiniert haben den gleichen Leistungsumfang. Und da sowieso alles mit dem lokalen Kalender synchronisiert wird, ist es egal wieviele Apps man dafür nutzt.

    1. Das ist bestimmt richtig. Aber ich möchte meine Termine, Aufgaben und Erinnerungen zentral an einem Platz verwalten (Erstellen, Ändern, Lesen…) und nicht mehrere Apps dazu verwenden. Das mag bequemlich klingen – für mich ist es aber eine Zeitersparnis.

  6. Ich verwende noch den Vorgänger, da ich lediglich das Widget in der Stausbar benötige. Fantastical 2 habe ich testweise ausprobiert und für mich als nicht nützlicher als den Vorgänger empfunden.

  7. Sagen wir mal so: 40 Mücken für die Macversion, später 50,- 10€ für die iPad- und nen 5er fürs iPhone. Nur damit ich auf allen Geräten abgeglichen bin?!

  8. Wenn es noch eine E-Mail-Funktion hätte, könnt ich mich mit den 50 Euro anfreunden. Dann wäre es direkter Konkurrent zu Outlook, aber günstiger.

    Fantastical 2 und 1Password stehen auf meiner Liste, aber beides noch etwas zu teuer.
    So lange begnüge ich mich mit den jeweiligen iOS-Versionen auf dem iPad. Das hat bisher auch gut gereicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de