Für die kommenden Updates: Diese Geräte werden unterstützt

Gestern hat Apple eine ganze Ladung neuer Betriebssysteme vorgestellt. Aber welche Geräte werden damit eigentlich kompatibel sein?

ios 12 shortcuts

Besonders einfach hat es sich Apple bei iOS 12 gemacht. Das neue System ist mit allen Geräten kompatibel, auf denen auch iOS 11 lauffähig ist. Man geht aber sogar noch einen Schritt weiter: Auf den ältesten unterstützten iPhones und iPads werden Apps bis zu 40 Prozent schneller starten, die Tastatur bis zu 50 Prozent schneller öffnen und die Kamera bis zu 70 Prozent schneller einsatzbereit sein. Das dürfte viele Besitzer älterer Modelle erfreuen.

Diese Modelle unterstützen das kommende iOS 12

  • iPhone X, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPhone 5s
  • 12,9 Zoll iPad Pro 2. Generation, 12,9 Zoll iPad Pro 1. Generation, 10,5 Zoll iPad Pro, 9,7 Zoll iPad Pro, 9,7 Zoll iPad, iPad Air 2, iPad Air, iPad 5. Generation, iPad mini 4, iPad mini 3, iPad mini 2
  • iPod touch 6. Generation

Etwas anders sieht es im Mac-Bereich aus, denn hier gibt es durchaus Modelle, die noch High Sierra unterstützen, aber nicht mehr in den Genuss des neuen macOS Mojave kommen. So schauen beispielsweise Mac Mini Modelle aus dem Baujahr 2010 oder die MacBooks aus 2009 in die Röhre.

Diese Modelle unterstützen das kommende macOS Mojave

  • MacBook (Early 2015 oder neuer)
  • MacBook Air (Mid 2012 oder neuer)
  • MacBook Pro (Mid 2012 oder neuer)
  • Mac mini (Late 2012 oder neuer)
  • iMac (Late 2012 oder neuer)
  • iMac Pro (2017)
  • Mac Pro (Late 2013, Mid 2010 und Mid 2012 Modelle mit Metal-fähiger GPU)

Schlechte Karten gibt es für die Besitzer der ersten Apple Watch: Die Series 0 wird nicht mit watchOS 5 laufen. Das gilt übrigens auch für die Apple Watch Edition, die damit fast zu einem 17.000 Euro teuren Briefbeschwerer wird. Natürlich werden die alten Uhren weiterhin mit watchOS 4 laufen.

Diese Modelle unterstützen das kommende watchOS 5

  • Apple Watch Series 1
  • Apple Watch Series 2
  • Apple Watch Series 3

Auf dem Apple TV sieht die Sache recht einfach aus. Die Modelle der vierten und fünften Generation, also die beiden Modelle, die schon bisher mit tvOS ausgestattet werden konnten, laufen auch mit tvOS 12. Das neue Dolby Atmos Sounderlebnis gibt es allerdings nur mit dem Apple TV 4K.

Kommentare 12 Antworten

    1. Habe ich mir auch gedacht! Hätten auch Funktionen weglassen können, wie sie es bei watchOS 4 schon gemacht haben… Walkie Talkie gibts nicht

  1. Tja, schaut für mein MBP Mid 2010 ziemlich schwarz aus.

    Ebenso für die Apple Watch, Generation 0.

    MBP werd ich mir wohl erst mal kein neues kaufen, bin mit der Leistung nicht zufrieden.
    Und ne neue Apple Watch? Sehe bisher keinen Grund, eine neuere Version der Uhr zu holen.

    So bleib ich bis aufs iPhone X leider bei den Updates raus. -.-

  2. Nachdem meine AppleWatch 0 nicht mehr unterstützt wird, wird die kommende AppleWatch für mich keine Edelstahl Version mehr sein….gerade mit dem Drittanbietern für die Siri Layout habe ich mich gefreut…
    Ca. 800 Euro inkl. Garantieverlängerung ist mir die Uhr zu teuer für 3 Jahren nur.

      1. Mit dem „sein lassen“ war ich auch kurz am Überlegen. Ich nutz die Uhr meist ja nur als erweiterten Display fürs iPhone. Dass ich da meine Benachrichtigungen sehe. Da bleib ich erst nochmal dabei oder hol mir nen Fitness-Tracker, der paar Tage durchhält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de