Sonos S2: Komplett neue Controller-App für Sommer angekündigt

Nicht mehr alle Lautsprecher kompatibel

Bei Sonos tut sich in Sachen Software etwas. Wie das für seine Multiroom-Lautsprecher bekannte Unternehmen heute bekannt gegeben hat, arbeitet man derzeit an einer komplett neuen App, die im Juni veröffentlicht werden soll.


Die wichtigste Nachricht gleich einmal vorweg: Die bisherige Controller-App wird nicht komplett eingestampft, sondern steht weiterhin für die Steuerung älterer Lautsprecher zur Verfügung. Mit der neuen S2-App werden die folgenden Modelle nicht mehr kompatibel sein:

  • die ursprünglichen Zone Player, der Connect und Connect:Amp (verkauft 2006 bis Ende 2015),
  • die erste Generation des Play:5 (Verkaufsstart 2009),
  • CR200 (Verkaufsstart 2009) und
  • Bridge (Verkaufsstart 2007)

Natürlich wird es hier und da noch Haushalte geben, bei denen auch diese Produkte im Einsatz sind. Die große Mehrheit der Nutzer wird aber nur Produkte einsetzen, die auch mit der neuen S2-App kompatibel sein werden. Und unter diesem Gesichtspunkt ist auch die folgende Erklärung von Sonos gar nicht mehr so kompliziert, denn die meisten Nutzer werden ausschließlich S2-kompatible Lautsprecher im Einsatz haben.

Ausschließlich S1-kompatible Produkte im System:

  • Es bleibt alles wie bisher. Kunden können ihr System weiterhin mit der S1-Controller-App steuern. Sie bekommen weiterhin Fehlerbehebungen und Sicherheitspatches. Sonos wird wie bisher mit allen Partnern zusammenarbeiten, damit die Musik- und Sprachdienste so lange wie möglich funktionieren. Es können allerdings keine neuen Sonos-Produkte, die nach Launch von S2 im Juni eingeführt werden, zum bestehenden S1-System hinzugefügt werden. 

Ausschließlich S2-kompatible Produkte im System:

  • Für diese Produkte muss die neue S2-App heruntergeladen werden, sobald diese im Juni verfügbar ist. Das System wird automatisch auf das neue Sonos-Betriebssystem aktualisiert und ist zukünftige für Produkte und Funktionen gerüstet.

Für Haushalte mit einem Produktmix gibt es vier Optionen:

  • Entfernung der reinen S1-Produkte vom System. Wenn nur noch S2-kompatible Produkte verbleiben, können Kunden die neue Sonos-App im Juni herunterladen und damit sofort starten.
  • Tauschen der reinen S1-Produkte gegen S2-kompatiblen Modelle. Für Kunden, die sich für diese Option entscheiden, bietet Sonos im Rahmen des Trade Up-Programmes wie bisher einen Rabatt von 30 % auf alle neuen Produkte.
  • Entscheiden sich Kunden dazu das vorhandene System mit der S1-App zu steuern, erhalten sie weiterhin Fehlerbehebungen und Sicherheitspatches. Sonos arbeitet mit allen Partnern zusammen, um die Musik- und Sprachdienste so lange wie möglich aufrechtzuerhalten.  
  • Trennung des Systems in zwei Teile. Sonos wird in Kürze detaillierte Informationen dazu veröffentlichen. Ein S1-System mit einem S2-System zu gruppieren, wird jedoch leider nicht möglich sein.

Interessant zu wissen: Alle Produkte, die ab Mai in den Markt eingeführt werden, sind nur noch mit dem neuen System kompatibel. Welche neuen Funktionen es genau mit der neuen App geben wird, ist bisher noch nicht bekannt. Hier lässt uns Sonos bisher nur wissen:

Alle Sonos-Produkte, die nach Mai in den Markt eingeführt werden, werden ausschließlich mit der S2-Software und der neuen App betrieben, um Usern das beste Hörerlebnis zu ermöglichen. Dadurch bietet Sonos seinen Kunden eine stärkere Personalisierung und höher auflösende Audioformate für Musik und Heimkino. Dazu kommt eine verbesserte Audiobandbreite, sowie neue Funktionen und Optimierungen der Benutzerfreundlichkeit, die den Zugang zur Musik und allen Inhalten noch einfacher macht.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de