Apple Arcade: Wie viel würdet ihr für das Spiele-Abo zahlen?

Preis bislang unbekannt

Noch gibt es nicht viele Informationen rund um Apple Arcade, die Spiele-Flatrate für iPhone, iPad, Mac und Apple TV soll allerdings im kommenden Herbst starten. Auf der nächsten Keynote, auf der auch die neuen iPhone-Modelle präsentiert werden dürften, wird es wohl weitere Informationen rund um Apple Arcade geben. Eine Frage beschäftigt uns aber schon heute: Was wird die Spiele-Flatrate kosten?

Apple hat sich den Spaß jedenfalls einiges kosten lassen: Wie bereits im April von der Financial Times aufgedeckt wurde, soll Apple mehr als 500 Millionen US-Dollar in Apple Arcade gesteckt haben, um damit unter anderem mer als 100 Spiele finanzieren zu können.


Wie viel kostet Apple Arcade pro Monat?

Die große Frage ist allerdings: Wie viel werden die Nutzer pro Monat zahlen müssen, um Apple Arcade nutzen zu können? Musik-Streaming-Dienste kosten in der Regel 10 Euro pro Monat – ob sich Apple an dieser Marke orientieren wird? Ich würde das jedenfalls begrüßen, mehr als 15 Euro würde ich pro Monat allerdings nicht ausgeben.

Auf der andere Seite habe ich bereits seit Monaten kein richtig tolles Premium-Spiel mehr in den Händen gehalten – und Apple Arcade scheint einiges aufzufahren, wie die folgende Auflistung einiger bereits aufgelisteter Spieler zeigt.

Abschließend daher die Frage an euch: Wie viel würdet ihr für Apple Arcade pro Monat bezahlen?

Diese Spiele werden mit Apple Arcade erscheinen

Where Cards Fall von Snowman
Vom Erwachsenwerden erzählt dieses faszinierende Rätselspiel. Kämpfe dich durch die Unsicherheiten und Emotionen der Schulzeit und danach, indem du deinen Weg findest und viele Hindernisse überwindest.

The Pathless von Annapurna Interactive
Ein surreales, mythisches Abenteuer, in dem eine Jägerin und ein Adler eine große bewaldete Insel erkunden, um einen Fluch zu brechen, der die Welt beherrscht. Es ist eine filmreife Mischung aus Action und Story, in einer fantastischen, traum­ähnlichen Landschaft.

LEGO Brawls von LEGO
Vorsicht, fliegende Blöcke – in diesem Multiplayer-Fighting-Game aus dem LEGO Universum erschaffen die Spieler ihre eigenen Charaktere, bauen und steuern zusammen mit ihren Teamkollegen Maschinen und kämpfen um den Sieg.

Hot Lava von Klei Entertainment
Berühre. Nicht. Den Boden. Denn der ist aus Lava. Lauf, spring, klettere und surfe – allein oder mit Freunden – in einem nostalgischen Spiel, das dich zurück in deine Kindheit versetzt.

Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm von Cornfox & Bros.
1000 Jahre vor dem ursprünglichen Oceanhorn spielt diese komplett neue Welt der Ritter und der Dungeons voller Schätze. Beeindruckende Grafik und neue taktische Fähigkeiten machen Oceanhorn 2 spannend für alle Spieler.

Beyond a Steel Sky von Revolution Software
Willkommen in der dystopischen Welt von Union City. Diese lange erwartete Fortsetzung fordert dich mit aufregenden Rätseln und interessanten Charakteren heraus, während du versuchst, das KI System der Stadt zu hacken.

Anzeige

Kommentare 48 Antworten

  1. 10€ wäre top, denke aber das man bis 15€ gehen kann. Monatlich kündbar vorausgesetzt.

    Aber gerne ein Setpreis mit Music, iCloud, TV+…

  2. 10-15€ ja, aber nur wenn mann schon jetzt gleichviel oder mehr pro Monat für Games ausgibt.
    Ansonsten macht es wenig Sinn „nur“ für Apple Arcade mehr auszugeben.

      1. leider wurde etwas wichtiges durch etwas unwichtiges verschoben. in iOS14 wird vermutlich die Suche durch ein Apple Premium App Abo ausgetauscht bzw. verschoben.

      2. Das weiß ich, nervt dennoch, erst auf das Profil klicken zu müssen. Zudem passiert mir es dann beim Runterziehen/-wischen auf dieser Seite (um tatsächlich alle anstehenden Updates anzeigen zu lassen), dass ich aus Versehen die Profilseite wieder schließe, wenn ich etwas zu weit oben ansetze.

        1. Bisher musstest du halt auf „Updates“ klicken, also nicht mal ein klick mehr.
          Immer diese Aufregungen wegen Kleinigkeiten. ??‍♂️
          Dann bleib einfach auf iOS 12 ?

  3. Ich würde Arcade nur in einem komplett Abo nutzen. Also Apple Music + Arcade + TV+ +2TB iCloud Speicher für Betrag X. Hätte eigentlich erwartet das Apple sowas bringt. Sonst bin ich eigentlich kein großer Fan von Abos und ich finde für Spiele muss das auch nicht sein.
    Ich hab schon so oft mal nen Spiel gekauft…vergessen…und dann nach nen paar Wochen wiederentdeckt, gespielt und mich drüber gefreut. Oder nen Spiel abgeschlossen und nach Jahren dann mal wieder hervorgeholt (zB The Room). Das ist einfach das schöne beim Kaufen…man kann es immer wieder Spielen ohne monatlich 10-15€ zu bezahlen.?
    Ich spiele auch nicht mehr so viel unter IOS, als das sich nen Abo lohnen würde.
    Leider werden die Perlen (gute Spiele zum Einmalkauf) immer weniger Im Store oder einfach immer schwieriger zu finden. Früher hab ich dauernd mal was entdeckt und auf gut glück gekauft…Heute hat man fast nur noch InApp Käufe.

    1. Was mir sehr gut gefällt an einer App / Game mit InApp, dass man es zuerst kostenlos runterladen kann. So kann man es zuerst testen bzw. anspielen und nachher mit einem Einmalkauf alles freischalten. Leider ist diese Praxis sehr dunn gesät. Oft sind InApp nur als Abo oder teures Spielgeld erhältlich.

      1. Klar. So wie du es beschreibst ist das absolut in Ordnung. Wie zB bei SuperMario Run. Kurz anspielen und dann Freischaltung über InApp macht Sinn. In der Praxis gibt’s dann allerdings eher free2play Titel mit Diamanten, Gold, Edelsteinen etc….Die man regelmäßig kaufen muss um spielen zu können. In solche Spiele würde ich allerdings niemals Geld stecken. Das Einmalkäufe nach wie vor hervorragend funktionieren, beweist ja „The Room“. Absolute Top Titel, bisher sind 4 Stück erschienen, jedes hat um die 5€ gekostet und anscheinend können die Entwickler gut davon leben ?

        1. genau, „Super Mario Run“ und „The Room“ machen das genau richtig. Nur hat Nintendo bei „Dr. Mario World“ das grosse Geld gerochen.

          1. Jup leider ? und das ist auch der Grund, warum ich es nichtmal getestet habe. Als ich gelesen habe „free2play“ hab ich mich gedanklich schon wieder davon verabschiedet und hab es bei Release nichtmal geladen.

          1. Das stimmt? da die Familienfreigabe allerdings nach wie vor nur funktioniert, wenn man ALLE Käufe über eine einzige Kreditkarte abrechnet, finde ich die Familienfreigabe an sich eh nicht besonders Sinnvoll. Da sollte Apple auch unbedingt mal nachbessern.

  4. Wie wäre es mit einem Blick über den Tellerrand:
    Der Xbox GamePass kostet 14 EUR im Monat und ist für PC und Xbox zugleich. Die bieten echte Blockbuster an. Wenn ich das zu Apples Service in Verhältnis stelle, dürfte Apple nicht mehr als 0,99 EUR im Monat verlangen. Da Apple aber auch abgelutschte Fime und Serien für viel Geld anbietet, was bei Netfix und Prime enthalten ist, wird es Apple-typisch teuer werden – zu teuer.

  5. So wenig wie möglich würde
    Ich dafür ausgeben. Schön wäre es wenn man das so wie bei xbox live machen würde aber ansonsten alles was über 10€ ist ist viel viel zu teuer. 8€ wäre akzeptabel. Kommt aber auch darauf an was einem geboten wird.

  6. Ich habe gar keine Zeit soviel zu spielen, dass ich ein Abo abschließen würde. Bin auch gegen diese ganzen Abos.
    Habe in 15 Jahre. Apple Nutzung mit iPad und iPhone glaub 3 Spiele gekauft. Diese auch nur für maximal 99 Cent. In-App Käufe null. Das geht auch. Komme mit allem zurecht.

  7. Ganz nüchtern betrachtet, denke man kann durchaus eine Zielgruppe mit 4,99€ treffen. Aber auch dann denke ich lohnt es sich für die Wenigsten. Leute die viel spielen und das querbeet durch alle Genres, da lohnt sich das dann vielleicht.
    Für mich, und wie ich lese gilt das sogar für die Mehrheit, lohnt sich das Abo absolut nullkommanull. Egal was es kosten würde. Denn ich zocke einfach viiieeel zu wenig, da ich dafür keine Zeit habe. Und wenn ich mal Zeit habe, zocke ich ein klein wenig PS4 oder so. Ansonsten lade ich mal für den Urlaub n Spiel um Flug und Wartezeiten zu überbrücken. Das ist der einzige Sinn von iOS-Spielen auf meinem Gerät ?
    Aber nochmal: abhängig davon was man geboten bekommt, denke ich 4,99€ könnten in Ordnung sein

  8. Was bietet mir Arcade? Exklusive Spiele auf iPhone, iPad und TV ? Kann mir nicht vorstellen, dass der Großteil von Usern darauf gewartet hat und freiwillig 15 Euro ausgibt im Monat!!! – das wären 180 Euro im Jahr ????
    Ein richtig gutes Spielerlebnis sehe ich eher auf PC (kein Mac) und Konsolen. Da zahlt man seine 50-60 Euro im Jahr und hat richtig geile Spiele mitunter.

  9. So wir ich die Preisgestaltung von Apple einschätze, wird es um die 15€ im Monat kosten. Tendenz eher höher.

    Was ich dafür bereit wäre zu zahlen… schwer, wenn ich zocke, dann lieber am PC oder auf der Konsole, auf dem Handy zwar auch ab und an, aber dafür dann ein Abo abschließen? Nein, danke.

  10. Ich spiele nicht. Gar nicht. Weil ich keine Zeit/Priorität für Spielen habe. Weder auf iOS, noch auf Mac/PC, noch auf Konsole. Meine PS3 habe ich ausschließlich zum Gucken von Blurays. Das erste und letzte Spiel, das ich gekauft habe, war Red Alert 2 auf DVDs, lief auf meinem damaligen 586er mit glaube ich 266 MHz und kostete ca. 80 Mark ?
    Insofern 0 Euro von mir dafür.

  11. Ich denke, so zwischen 5 und 8 € wäre es mir wert. Ich fände aber eine Kombi aus Apple Music, iCloud Speicher und Spiele Abo interessant.

  12. Ich denke auch dass es eher als Kombi mit Apple Music sein wird, aber ich persönlich spiele lieber auf dem pc oder halt Premium Apps auf iOS wenn dann mal. Ich hasse diesen online zwang oder in-App Währungen. Die PS4 mit VR gammelt aktuell auch eher dahin ?

  13. Wenn ich meine Kosten für Spiele für das letzte Jahr zusammenrechne komme ich wahrscheinlich auf 2-3€/Monat. Mehr ist es mir also sicher nicht wert.
    Interessant ist aber, ob mit Apple Arcade dann der In-App Kauf generell passe ist. Denn meine Kids geben dafür mehr aus als ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de