Defend the Cake: Hier muss die leckere Torte vor hungrigen Ameisen beschützt werden

Ich bin immer wieder überrascht, auf welch witzige Gameplay-Ideen die iOS-Entwickler kommen. Ein tolles Beispiel ist das neue Tower Defense-Spiel Defend the Cake.

Defend the Cake 1

Defend the Cake (App Store-Link) wurde als Premium-Titel veröffentlicht und lässt sich zum Preis von 5,49 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Für die Einrichtung auf dem Gerät sollte man neben iOS 6.0 oder neuer auch mindestens über 294 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Eine deutsche Lokalisierung besteht für das Spiel bisher noch nicht, man muss demnach mit einer englischen Sprachversion Vorlieb nehmen.

Das große Ziel in Defend the Cake ist es, eine eigene große Torte vor den hungrigen Ameisen zu verteidigen, die nachts den Garten belagern und aus ihrem Ameisenhaufen heraustreten. Besonders witzig: Der Spieler kann im Vorfeld die entsprechenden Abwehrmechanismen selbst bestimmen und so unter anderem den Weg der Ameisen bedeutend verlängern. Dazu gibt es zum Start neben Erdbeer-Shootern auch Toastbrot-Mauern, die es den kleinen Krabbelviechern schwer machen.

Pro Level hat man eine bestimmte Anzahl an Punkten und Arbeitern, den sogenannten Eggbirds, zur Verfügung, mit denen sich die Verteidigungsmechanismen aufbauen lassen. Nach jeder Ameisen-Welle besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit, die eigenen Abwehr-Bollwerke zu erweitern oder aufzurüsten. Besonders praktisch ist ein Doppeltipp auf einen Erdbeer-Shooter, der die Feuerrate für einige Sekunden deutlich verbessert und als Nothilfe für besonders hartnäckige Insekten gelten kann.

18 große Level mit genauso vielen hartnäckigen Gegnern

Defend the Cake 2

Insgesamt gibt es in Defend the Cake 18 große Level, in denen jeweils ein neuer Gegner auf den Spieler wartet, sowie sechs verschiedene Verteidigungs-Optionen mit jeweils zwei möglichen Upgrades. Für das Planen der Abwehr kann man sich während des Tages unbegrenzt Zeit nehmen, und auch während der nächtlichen Angriffe sind noch weitere Optimierungen und Upgrades möglich.

Erfreulicherweise verzichtet Defend the Cake auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung, so dass es sich ganz entspannt – sofern das bei einem Tower Defense-Game überhaupt möglich ist – spielen lässt. Lediglich einen kleinen Kritikpunkt habe ich bei meinen ersten Versuchen mit dem Spiel ausmachen können: Auf meinem iPhone 8 sind viele der Buttons und Schriftarten doch etwas klein und unübersichtlich geraten. Auf dem iPad dürfte dieses neue Premium-Game daher eine sehr viel bessere Figur machen. Für weitere Eindrücke haben wir euch abschließend den Launch Trailer eingebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de