FoodNoms 2 Nutrition Tracker: Großes Update für die Kalorienzähl-App

Synchronisation mit Apple Health und iCloud

Im App Store sind diverse Kalorienzähl-Apps verfügbar, die alle mehr oder weniger nutzerfreundlich sind. Die bisher nur in englischer Sprache vorhandene Nutrition-Tracking-App FoodNoms (App Store-Link) hat nun ein großes Update bekommen, das eine Synchronisation mit Apple Health erlaubt und zusätzlich mit einem neuen Design daher kommt. FoodNoms 2 ist ab heute im App Store herunterladbar.

FoodNoms ist ein Kalorienzähler, das schnell und einfach in der Anwendung sein soll. Nutzerinnen und Nutzer können Ernährungsziele setzen, gegessene Lebensmittel erfassen und ihren Fortschritt messen. Das neue Design von FoodNoms 2 ist wohl die offensichtlichste Veränderung, die FoodNoms mit dem großen App-Update erfahren hat. Dabei sollen sowohl das Ansehen von Daten als auch das Loggen von Gerichten vereinfacht worden sein. Zusätzlich ist nun aber auch eine zuverlässige Synchronisation mit Daten aus Apple Health möglich. Dabei können zum Beispiel Daten von anderen Nutrition-Tracking-Apps importiert werden.


Folgende Features sind außerdem neu in FoodNoms 2:

  • iCloud-Daten-Verschlüsselung: Alle Daten, die die App sammelt werden nun zunächst verschlüsselt, bevor sie in iCloud hochgeladen werden. Auch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist möglich, wenn man Apples „Advanced Data Protection für iCloud“ aktiviert.
  • Benutzerdefinierte Gerichte-Typen: Möglich ist es nun, benutzerdefinierte Arten von Gerichten (z. B. Dessert) zu definieren und das Logbuch entsprechend zu strukturieren.
  • Neues Favoriten-Menü: Über ein neues Favoriten-Menü können beliebte Lebensmittel, Rezepte und Gerichte schnell und einfach geloggt werden.
  • Nährstoff-Ziel-Empfehlung für Makros, Wasser, gesättigte Fettsäuren und mehr. Diesen Empfehlungen basieren auf den Ernährungsrichtlinien, die von der USDA, HHS und CDC herausgegeben wurden.
  • Weitere Ziele: Kalorienzählen mit einem sich automatisch anpassendem Ziel, passend zum eigenen Körperprofil und Daten aus Health.
  • Neue Datenbank für schnelleres Auffinden von Lebensmitteln

Kostenloser Download im App Store, Premium-Version verfügbar

In der kostenlosen Variante der App ist das unbegrenzte Tracken von Nahrungsmitteln möglich, ebenso wie das Setzen von Zielen und das Kreieren von Makros und mehr. Ebenso lassen sich Rezepte und Gerichte erfassen. Eine Integration von Health kann ebenfalls vorgenommen werden; der CSV-Export der Daten ist zusätzlich möglich. Auch grundlegende Benachrichtigungen werden in der kostenlosen Version gesendet.

Die Premium-Version von FoodNoms kostet 5,49 Euro pro Monat bzw. 34,99 Euro bei jährlicher Zahlungsweise. In der Bezahlvariante lassen sich auch Getränke erfassen und der Konsum von Wasser, Koffein und Alkohol nachvollziehen. Es lassen sich außerdem benutzerdefinierte Gerichte-Typen erstellen und häufig verzehrte Lebensmittel als Favorit gespeichert werden. Nährstoff-Daten aus Health können importiert und Statistiken und Grafiken eingesehen werden. Auch intermittierendes Fasten kann getrackt werden.

Bisher ist FoodNoms allerdings nur in englischer Sprachversion verfügbar. Die App läuft auf iPhone, iPad, Mac und Apple Watch.

‎FoodNoms - Nutrition Tracker
‎FoodNoms - Nutrition Tracker

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de