iOS 13.3: Das sind die Neuerungen in der ersten Beta

Multitasking, Memojis und Bildschirmzeit

Gestern Abend hat Apple die erste Beta von iOS 13.3 respektive iPadOS 13.3 veröffentlicht. Registrierte Entwickler können die neuen Versionen bereits herunterladen und wir haben uns umgesehen, was sich in der neuen Version im Vergleich zu iOS 13.2 getan hat.

Viel diskutiert wird aktuell das Multitasking-Verhalten, über das wir euch bereits vor ein paar Tagen informiert haben. Sicher ist, dass sich in der neuen Beta etwas zum Positiven geändert hat, es können wieder mehr Apps gleichzeitig geöffnet werden, bevor sie beim Start neu geladen werden. Allerdings gibt es auch noch Vermutungen, dass Apps nach einiger Zeit im Hintergrund auch mit iOS 13.3 noch beendet werden.

Memojis können von der Tastatur verbannt werden

Eine praktische Neuerung versteckt sich in den Einstellungen von iOS 13.3. Dort kann man mit der neuen Version des Apple-Betriebssystems die Memoji-Sticker auf der Tastatur deaktivieren.

Ebenfalls neu sind die Kommunikationslimits, die im Bildschirmzeit-Menü eingestellt werden können. Damit kann man unter anderem Anrufe zu bestimmten Kontakten zeitlich beschränken – eine praktische Sache, wenn der Nachwuchs die ganze Nacht heimlich telefonieren möchte.

Wann genau iOS 13.3 erscheint, können wir euch zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen. Es ist gerade einmal eine Beta-Version erschienen, vier bis sechs Wochen wird es also wohl noch dauern, wenn Apple kein Eiltempo einlegt.

Kommentare 13 Antworten

  1. „Dort kann man mit der neuen Version des Apple-Betriebssystems die Memoji-Sticker auf der Tastatur deaktivieren.“

    Sehr, dass man diesen Kinderkram abstellen kann!

      1. Dann nenn es bitte Warnung 🙂

        If you are a Beats Solo Pro user, I recommend not installing the iOS 13.3 beta for now. Its PID is not in that build, which causes iOS to basically not know about the device 😅 „

  2. Ich habe mich bisher nie über eine Version beschwert weil die bei mir immer gut liefen, aber seit 13.0 läuft einiges zum Teil richtig grotig und ständig hàngt was. Ganz schlimm im Safari Browser. Gönnt sich teilweise langd Gedenksekunden, Bilder können nicht gespeichert werden oder er schmiert gleich ganz ab.
    Dieses komische Multitasking was im Hintergrund Apps zu schnell beendet nervt, geht man nur kurz mal in eine andere App und wieder zurück ist man je nach App komplett wieder am Anfang.
    iCloud funktioniert auch nur mittelmässig. Hochladen geht zum Teil noch aber runterladen gar nicht. Egal ob auf iPad oder iPhone.
    Diese Neuerungen bringen nur mehr Fehler mit, wer braucht schon diesen Emoji Mist. Mit Bildern haben sich die Menschen in den Höhlen Nachrichten hinterlassen aber nicht mehr heute….

    1. Es gab in der vergangenheit noch ein iOS, das richtig schrottig war – 11
      Diese Versionen überspringt man dann einfach. Mach ich bei iOS13 gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de