Lautsprecher von Sonos und IKEA kostet 99,95 Euro

Symfonisk kommt auch als Lampe


In dieser Woche präsentiert IKEA in Mailand einige seiner neuen Produkte, darunter auch die neuen Lautsprecher, die in Zusammenarbeit mit Sonos erstellt wurden und ab August in den Handel kommen sollten. Einige erste Details gab es ja schon vor wenigen Wochen, so haben wir erfahren, dass sich der Symfonisk nicht nur aufgestellt werden kann, sondern sich auch als kleines Regal an der Wand montieren lässt.

Nun sind weitere, sehr spannende Details ans Tageslicht gekommen, unter anderem die wichtigste Information, die uns bisher noch gefehlt hat: Symfonisk wird 99,95 Euro kosten. Das ist schon eine Ansage, wenn man bedenkt, dass der Einstieg in die Sonos-Welt mit dem bisher günstigsten Sonos Play:1 bisher und 150 bis 175 Euro gekostet hat.

Ebenfalls spannend: IKEA hat den Symfonisk-Lautsprecher in einer weiteren, bislang nicht bekannten Variante gezeigt: Mit einer integrierten Lampe. Dazu lässt uns das Unternehmen wissen: „Uns war von Anfang an klar, dass wir den traditionellen ästhetischen Look von Hightech-Geräten infrage stellen wollten. Für die Idee, eine Leuchte mit einem Speaker zu kombinieren, haben wir uns von einem offenen Kamin inspirieren lassen – denn er verbreitet gleichzeitig Wärme und angenehme Klänge“, erzählt Iina Vuorivirta, eine der Designerinnen bei IKEA. „Unser Design musste zu 100 Prozent der Qualität entsprechen, die Sonos auszeichnet, ohne jegliche Kompromisse. Gleichzeitig wollten wir etwas komplett Neues schaffen“, sagt Iina.

Der global empfohlene Verkaufspreis für die Symfonisk Tischleuchte mit WiFi-Speaker beträgt 179 Euro. Beide Speaker sowie erstes Zubehör sind ab August 2019 erhältlich. Beide Modelle sind ein vollwertiger Teil des Sonos Systems und lassen sich ganz einfach mit allen anderen Smart Speakern und Komponenten der Marke gruppieren sowie komfortabel über die Sonos App steuern. 

Kommentare 15 Antworten

    1. Frag mal in Berlin Friedrichshain oder Prenzlauer Berg nach. Die Hipster werden es lieben. Gut ist auch, dass nicht jeder Mensch den gleichen geschmack hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de