Luna Display: Version 5.0 macht das iPad zu einem zweiten Windows-Display

USB-C-Dongle unterstützt jetzt Macs und PCs

Vor etwa einem Jahr sorgte Astropad mit einer erneuten Kickstarter-Kampagne für Aufruhr im Apple-Land. Das Entwicklerteam war bisher bekannt dafür, mittels eines kleinen USB-Dongles namens Luna Display eine drahtlose Möglichkeit zu schaffen, das iPad als zweites Display für den Mac zu nutzen. Mit der Kickstarter-Aktion aus dem letzten Jahr haben sie ihren Adapter fit für Windows-Computer gemacht. An der reinen Funktionalität änderte sich dabei nichts: Das iPad kann als zweiter Bildschirm verwendet werden.

Nun kommt Bewegung in dieses neues Feature: Astropad hat jetzt Version 5.0 der Begleit-App von Luna Display veröffentlicht und teilt mit, dass man die Apps komplett überarbeitet habe, um sowohl Macs als auch PCs zu unterstützen. Zudem ist der entsprechende Adapter nun in drei Port-Typen, USB-C (Mac und PC), HDMI (PC) und Mini DisplayPort (Mac), erhältlich. Aktuell gibt es zum Launch auch noch 20 Prozent auf Luna Display im Webshop von Astropad.


Wer bereits einen USB-C-Adapter von Luna Display besitzt, kann einfach auf die 5.0-Software updaten und dann das Dongle mit Macs und PCs verwenden. Die Aktualisierung für Luna Display bringt auch weitere Verbesserungen für Mac-User mit sich: M1-Macs durchlaufen nun einen schnelleren Setup-Prozess. Unter Windows benötigt Luna Display mindestens Windows 10 (64 Bit) Build 1809 oder neuer. Zudem wird ein iPad mit iOS 12.1 oder neuer vorausgesetzt, sowie ein WLAN-Netzwerk mit 802.11n bzw. eine kabelgebundene Ethernet-Verbindung. Sollte die Aktualisierung auf v5.0 nicht automatisch starten, kann die neueste Software auch auf der Website von Astropad bezogen werden.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Öhm. Blöde Frage: ich kann doch mein iPad mit dem Mac ohnehin als zweites Display benutzen. Mit dem PC ist es natürlich eine coole Lösung. Mit dem Mac allerdings überflüssig….oder habe ich irgendetwas nicht mitbekommen?!

    1. Ja, aber nicht bei MacBooks vor 2016 meine ich. Und da würde es mich doch brennend interessieren ob das funktioniert. Hab nämlich die Kombination iPad Pro 2021 und MacBook Pro für 2015 die ich kombinieren möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de