Office Sway: Webbasierte Präsentations-Möglichkeit für Ideen, Fotoalben und Texte

Man muss es Microsoft lassen – mit Office Sway hat das Unternehmen aus Redmond eine äußerst interessante Anwendung für iOS entwickelt.

Office Sway 1 Office Sway 2 Office Sway 3 Office Sway 4

Office Sway (App Store-Link) lässt sich als Universal-App kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt zur Installation neben knapp 21 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät. Neben einer deutschen Lokalisierung besteht auch bereits eine Anpassung an die Displays der iPhone 6-Generation. Sogar Apple bewirbt die Anwendung nach einem kürzlich erfolgten Update aktuell in der Rubrik „Die besten neuen Apps“.


Die Macher von Microsoft beschreiben ihre neue Anwendung im App Store als „neue Dimension, wie Ihre Ideen zum Leben erweckt werden“. In der Tat wird es dem Nutzer leicht gemacht, auf die Schnelle in einem webbasierten Zeichenbereich verschiedene Medien miteinander zu verbinden, aus einer Vielzahl von Darstellungsoptionen und Designs zu wählen und die so erstellten Inhalte über eine URL mit Freunden, der Familie oder Arbeitskollegen zu teilen. Für die Nutzung von Office Sway ist lediglich ein Microsoft-Konto zur Anmeldung nötigt – hier können auch die Anmeldedaten genutzt werden, die für Office-Anwendungen oder OneDrive verwendet werden.

Die von den Entwicklern als sogenannte „Sways“ bezeichneten webbasierten Präsentationen können mit verschiedenen Elementen befüllt werden; so gibt es Überschriften, Header mit Bildhintergründen, Textbausteine, Optionen zum Einbinden von Fotos, Bildunterschriften und mehrere Darstellungs-Möglichkeiten, beispielsweise mit Scrollrichtungen von oben nach unten oder von links nach rechts.

Office Sway-Inhalte werden dynamisch am Endgerät angepasst

Im Grunde genommen wirkt Office Sway wie ein einfacher Webseiten-Editor, mit dem man auf die Schnelle und ohne Formatierungs-Arbeiten Inhalte ansehnlich erstellen und sie danach mit anderen Menschen teilen kann. Beispiele sind Foto-Tagebücher einer Reise für die Familie, ein Ideenkonzept für die Kollegen, Bewerbungsmaterial für potentielle Arbeitgeber oder ein interaktives Rezept für die beste Freundin.

Die Sways können mit Hilfe einer Synchronisierungs-Funktion auf mehreren Geräten erstellt, bearbeitet und im Anschluss an die Empfänger weitergeleitet werden. Diese bekommen dann eine URL bzw. einen Link zugeschickt, den sie sowohl auf dem Mac oder Windows-Rechner, aber auch auf Smartphones und Tablets öffnen können. Office Sway passt das Layout entsprechend des genutzten Geräts an und bietet so immer eine optimierte Darstellung.

Was nun nur noch fehlt, ist ein Export des jeweiligen Sways, beispielsweise als pdf, in einen Cloud-Service wie Dropbox oder das Microsoft-eigene OneDrive. In Kürze sollen auch noch weitere Screen-Elemente wie Vergleiche, eine bildschirmfüllende Präsentation oder Fotos in Raster-Optik in die App integriert werden. Ich jedenfalls war positiv überrascht über die einfache und schnelle Möglichkeit, ansehnliche Layouts zu erstellen und diese dann teilen zu können.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Bin letzten schon darauf gestoßen und fand das Konzept sehr interessant. Leider ist mir noch nix eingefallen was ich damit machen kann.

    1. Schau Dir die App in Ruhe an. Es drängt ja niemand. Viele Nutzer begannen so wie Du und wurden innerhalb kurzer Zeit zu echten Freaks in dem Bereich webbasierter Präsentationen. Versuch Dich!!

  2. Bei mir dasselbe. Aber bei dem Preis und der Größe fällt sie nicht sonderlich groß auf. Findet sich schon was. Ersteindruck war aber sehr sehr gut!

    1. warum das denn? abgestürzt? bei mir half ein neustart. ansonsten benutz ich die app immer noch. ganz im gegensatz zu vielen anderen apps, die nur wenige stunden in verwendung waren. probier den tipp mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de