Gewinnspiel: Giana Sisters T-Shirt

Noch bis heute Mittag könnt ihr ein Giana Sisters T-Shirt gewinnen. Also zögert nicht und nehmt am Gewinnspiel teil.

In dieser Woche könnt ihr etwas ganz besonderes gewinnen. Wir verlosen insgesamt drei T-Shirts des iPhone- und iPad-Spiels Giana Sisters. Wer jetzt gar nicht weiß, worum es überhaupt geht, sollte sich unseren Testbericht über Giana Sisters HD durchlesen.

Die zwei unerschrockenen Schwestern und ihre Logos sind sogar auf T-Shirts wieder zu finden. Dank der Mithilfe der Entwickler und Vermarkter können wir euch drei dieser T-Shirts zur Verfügung stellen.

Wenn ihr gewinnen wollt, hinterlasst einfach bis zum kommenden Mittwoch, den 18. August 2010, um 12:00 Uhr einen Kommentar mit eurer Wunschgröße und eurem Geschlecht. Wie immer ist nur eine Teilnahme möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Adressen der Gewinner werden nach dem Gewinnspiel per E-Mail erfragt.

Zuletzt noch ein kleiner Hinweis: Wir haben leider kein Einfluss darauf, welches der T-Shirts ihr nachher bekommt. Das Motiv ist abhängig von der Verfügbarkeit, es wird aber versucht, eure Große zu bekommen. Eine Übersicht der verschiedenen T-Shirts könnt ihr hier im Shop bekommen.

Hinweis: Wir veranstalten unsere Gewinnspiele rein privat. Sie stehen in keinerlei Verbindung zu Apple, noch ist Apple als Sponsor tätig.

Weiterlesen


Das magische Labyrinth jetzt im App Store erhältlich

Das magische Labyrinth, das als Brettspiel zum Kinderspiel des Jahres 2009 gewählt wurde, ist ab sofort auch auf der Apple-Plattform erhältlich.

Wie bereits in der Nintendo DS-Variante muss der kleine Zauberlehrling magische Symbole einsammeln – doch im Spielfeld verbergen sich unsichtbare Mauern, die man nur mit einem guten Gedächtnis umgehen kann. Fans des beliebten Spiels können sich also freuen – und durch die mobile Umsetzung wird nun auch auf längeren Urlaubsfahrten die ganze Familie unterhalten und gleichzeitig die grauen Zellen trainiert.

In der iPhone-Adaption des erfolgreichen Games stehen zwei Spiel-Modi mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl, die sich zusätzlich mit Hindernissen variieren lassen. In “Pass auf!” sollen möglichst viele magische Symbole gefunden werden, wobei der Spieler jedoch nur zehn Mal gegen eine der unsichtbaren Mauern stoßen darf. Im zweiten Spielmodus “Beeil dich!” hingegen, ist Schnelligkeit gefragt: Unter Zeitdruck sollen so viele magische Symbole wie möglich eingesammelt werden.

Über die Highscores kann man zudem seine eigenen Bestleistungen in den einzelnen Spielmodi mit denen seiner Freunde vergleichen. Das magische Labyrinth ist ab sofort zum Einführungspreis von 2,39 €  im App Store erhältlich.

Weiterlesen

Neuerscheinung: Tap Mahjong HD

Seit Anfang des Monats kann man Tap Mahjong HD aus dem App Store herunterladen. Für 3,99 Euro ist es zwar kein Schnäppchen, aber vielleicht ein Blick wert.

In den 36 verschiedenen Steinstapel-Sets musst du versuchen alle vorhandenen Steine “wegzutappen”. Jeder Spielstein ist sein eigenes Kunstwerk, denn jeder Stein wurde von Hand gezeichnet.

Um die Level zu absolvieren brauchst du eine gute Kombinationsgabe und strategisches Denken. Damit es nicht langweilig wird, gibt es Puzzles mit steigenden Schwierigkeitsgraden.

Wenn du deinen Freunden von dem Spiel berichten möchtest, kannst du deine erreichten Punkte auf Facebook posten. Dazu reichen wenige Taps aus.

Das Spiel ist nicht gerade preiswert, doch wenn man alle handgezeichneten Steine und die zum Detail erbauten Level dazu nimmt, könnte man den Preis dafür zahlen.

Weiterlesen


Flut in Pakistan: Mit iOutBank spenden & helfen

Pakistan leidet unter einer Jahrhundertflut. Rund 20 Millionen Menschen sind betroffen, schätzungs weise 1.600 Menschen starben bereits in den Wassermassen. Leider ist die Spendenbereitschaft noch sehr gering. Die stoeger it GmbH überwies heute 500 Euro an die Kindernothilfe – natürlich per iPhone-App iOutBank.

“Das Hochwasser in Sachsen ist schlimm, jedoch kein Vergleich zu dem, was die Menschen in Pakistan derzeit erleben”, sagt Tobias Stöger, Gründer und Geschäftsführer der stoeger it GmbH in Dachau. Darum entschied sich der Familienvater spontan zu einer Geldspende an die Kindernothilfe.

Per iPhone-App iOutBank wurde heute das Geld überwiesen. Das Spendenkonto ist unten angegeben. Wer ebenfalls helfen möchte, kann mit dem Link ein ausgefülltes Überweisungsformular in iOut Bank öffnen. Um 10 Euro zu spenden reicht es beispielsweise aus, diesem Link zu folgen.

Ein Fingertipp auf den Link öffnet iOutBank. Nach Eingabe des Passworts sieht der Nutzer das ausgefüllte Überweisungsformular. Der Nutzer muss nur noch die Summe seinen Wünschen anpassen und den Auftrag abschicken (Dazu wird eine TAN benötigt).

Weiterlesen

Fragestunde: Leser fragen, Entwickler antworten

Der App Store ist ein großer Erfolg, viele von uns haben dutzende Programme auf ihr iPhone oder iPad geladen. Aber wer steckt eigentlich dahinter?

Die vielen unabhängigen Entwickler haben zum Erfolg des App Store beigetragen. Was würden wir nur ohne die vielen tollen Spiele oder nützlichen Programme machen, die es teilweise für gerade einmal 79 Cent im App Store zum Download gibt?

Immer wieder ist es beeindruckend, was es alles für neue Ideen und Umsetzungen gibt. Auch ihr habt sicher einige Fragen an die Entwickler, die ihr euch selbst nicht beantworten könnt.

Wir wollen euch helfen. Egal ob allgemeine Fragen oder Konkretes zu einer bestimmten App – wir versuchen den Kontakt zu den Entwicklern für euch herzustellen und eine Antwort zu bekommen. Hinterlasst einfach einen Kommentar mit euer Frage. In einigen Tagen werden wir euch dann (hoffentlich) die Antworten präsentieren.

Foto: Apple

Weiterlesen

Ab Mittwoch: GamesCom 2010 in Köln

Von Mittwoch bis Sonntag findet in Köln die GamesCon 2010 statt. Wir sind natürlich vor Ort und schauen uns um.

iPhone und iPad sind mittlerweile auch für die großen Spielehersteller eine wichtige Plattform geworden. Immer mehr Spiele werden für die kleinen Apple-Geräte umgesetzt, auch eigene Projekte werden in Angriff genommen.

Auch auf der diesjährigen GamesCom, die von Mittwoch bis Sonntag in Köln stattfindet und am Donnerstag für das allgemeine Publikum geöffnet ist, werden sich sicherlich die einen oder anderen Spiele wieder finden.

Wir von appgefahren.de sind jedenfalls am Mittwoch in den Messehallen unterwegs und werden uns nach neuen Spielen umschauen. Unter anderem werden wir einen Blick auf die Beta-Versionen von Rally Master Pro und Galaxy on Fire 2 werfen. Wir sind schon gespannt, was uns sonst noch so über den Weg läuft.

Weiterlesen


IM+ jetzt mit kostenloser Webapplikation

Der IM+ Messenger gehört wohl zu den beliebtesten Chat-Programmen auf dem iPhone und dem iPad. Nun gibt es auch eine mobile Webapplikation.

Derzeit testen die Entwickler von Shape eine Webapplikation, die sich nicht nur von jedem Computer, sondern auch mit dem iPad (und wenig komfortabel mit dem iPhone) nutzen lässt. Dort kann man sich zu allen wichtigen Diensten verbinden und mit Freunden chatten, unter anderem natürlich ICQ, MSN oder Facebook.

Wir haben den Webdienst bereits getestet und waren danach zufrieden. Natürlich war es nicht ganz so komfortabel wie mit der eigenen App, aber dennoch gut. Vor allem die Tatsache, dass man sich im Safari-Browser mit verschiedenen Personen einloggen kann, machen die Webseite bei einem Familien-iPad sehr nützlich.

Wer sich einen eigenen IM+ Account anlegt, profitiert von weiteren Vorteilen. Man wird automatisch zu seinen Diensten verbunden und kann außerdem seine Einstellungen und Verläufe sichern. Das ganze Projekt ist auf jeden Fall eine Sache, die man im Auge behalten sollte.

Weiterlesen

Cannon Cadets: Angry Birds für Arme?

Schon öfters haben wir über Apps berichtet, die fast baugleich zu sehr erfolgreichen Apps sind. So haben auch die Entwickler von Cannon Cadets ein wenig bei denen von Angry Birds abgeschaut.

Anscheinend wollen alle ein Stück vom Kuchen haben. Es ist nicht das erste Mal, dass erfolgreiche Apps einfach dreist kopiert werden. Schon in der Vergangenheit wurde Doodle Jump in allen Varianten nachgeahmt.

Cannon Cadets ist erst am 11. August erschienen und bringt direkt schlechte Rezensionen mit sich. Das Spielprinzip ist 1-zu-1 von Angry Birdy übernommen worden. Allerdings gibt es hier eine andere Grafik. Es müssen keine Vögel abgeschossen werden, sondern eine Rakete wird mit Kugeln gefüllt.

Überlegt euch also vorher ob ihr lieber die 1,59 Euro teure Nachmache kauft, oder direkt Angry Birds für kleine 79 Cent.

 

Quelle

Weiterlesen

Für die Schule: Graphen auf dem iPhone zeichnen

Wem ist das noch nicht passiert? Man sitzt in der Schule und soll eine Aufgabe ausrechnen und hätte man den Graphen vor sich liegen, wäre die Antwort vermutlich viel leichter. Abhilfe schafft Graph It.

Der kleine Schul-Helfer war in seiner App-Store-Zeit erst einmal reduziert. Nun kann man Graph It seit dem 14. August zum Nulltarif auf sein iPhone ziehen.

Schüler und Studenten werden sich sicher an dieser App erfreuen. Möchte man zum Beispiel seine Lösung auf Richtigkeit prüfen, kann man kinderleicht die Funktion in Graph It eingeben. Sollen zum Beispiel Nullstellen errechnet werden, kann man sofort auf dem iPhone sehen, ob die Lösung korrekt ist.

Des Weiteren kann Graph It einzelne Werte anzeigen und kleine Gleichungen lösen. Bei der Eingebae von Funktionen stehen verschiedene Werte zur Verfügung: Sinus, Cosinus, e-Funktion, Pi und viele mehr. Möchte man die Graphen ausdrucken, so kann man sie mit der Export-Funktion speichern/versenden.

Weiterlesen


Toodledo: Universal-App für tägliche Aufgaben

Falls ihr noch auf der Suche nach einer Todo-App seid, die auf all euren Apple-Geräten läuft, hätten wir etwas für euch.

Die App Toodledo – To Do List gibt es derzeit umsonst, in den letzten Wochen kostete die App immerhin 2,99 Euro. Grafisch kommt das Programm eher schlicht daher und kann sicher nicht mit Programmen wie beispielsweise 2Do mithalten, aber manche von euch mögen es ja vielleicht schlichter.

Der große Vorteil von Toodledo: Es handelt sich um eine Universal-App, ihr könnt das Programm also auf dem iPhone und dem iPad installieren. Mit dem Online-Dienst Toodledo.com kann man seine Erinnerungen und Termine sogar synchronisieren und vom heimischen Rechner darauf zugreifen.

Wer seine Termine bisher ausschließlich mit Outlook oder iCal verwaltet hat, kann seine kompletten Daten mit kostenlosen Tools direkt übertragen und erspart sich damit einige Handarbeit. Leider unterstützt die App noch keine lokalen Benachrichtigungen, was hoffentlich bald nachgereicht wird.

Weiterlesen

Vampir-Adventure wird jetzt kostenlos angeboten

Von unserer Userin Heike haben wir gestern noch einen Download-Tipp erhalten, den wir euch nicht vorenthalten wollen.

Wie Heike im App Store gesehen hat, ist der dritte Teil von Dracula: The Path Of The Dragon zur Zeit kostenlos. Bei der ansonsten 1,59 Euro teuren App handelt es sich um ein Adventure, in dem ihr diverse Rätsel löst.

Teil drei ist der letzte Teil der Spiele-Reihe, den ersten Teil gab es bereits schon kostenlos. Eventuell besteht allerdings die Möglichkeit, dass auch die anderen beiden Teile mal wieder umsonst zu haben sind.

Heike hat Teil drei bereits ausprobiert und kann auch ohne die vorhergehenden Teile eine Ladeempfehlung aussprechen. Mit einer Größe von 525 MB ist die App sicher ein großer Happen, kommt dafür aber mit fünf verschiedenen Sprachen daher, unter anderem auch mit deutscher Sprachausgabe. Die Spieldauer beträgt laut Angaben der Entwickler drei bis vier Stunden.

Weiterlesen


Wikipedia App gibt’s nun zum kleinen Preis

Hat man eine Aufgabe zum recherchieren ist wohl die erste Anlaufstelle die öffentliche Bibliothek Wikipedia. Nun gibt es die App für nur 79 Cent zu erwerben (iPad und iPhone).

Startet man die App kann man auf dem Startbildschirm ein beliebiges Wort eingeben und nach dem Klick auf Suchen wird sofort das Ergebnis angezeigt. Wenn wir schon bei der Suche sind, sei erwähnt, dass es eine so genannte Echtzeit-Suche ist. Gibt man eine Buchstabenfolge ein werden sofort Vorschläge angezeigt. So muss man nicht das ganze Wort ausschreiben.

Viele denken sich jetzt sicher warum extra eine App benutzen, wenn ich auch so auf Wikipedia surfen kann? Die Antwort liefert die App selbst. Die Ansicht der Artikel wurde perfekt für iPhone und iPad abgestimmt.

Leider wurde diese App nicht als Universal-App umgesetzt. Allerdings sind beide Versionen derzeit für nur 79 Cent verfügbar. Die iPhone Variante kostet sonst 1,59 Euro und die iPad Version stolze 3,99 Euro.

Weiterlesen

Auf 79 Cent reduziert: Crazy Machines

Mit der Preisreduzierung von 2,39 Euro auf 79 Cent hat es Crazy Machines bis auf den ersten Platz der App Store Charts geschafft. Viele kennen das Spiel vielleicht schon vom Computer oder anderen tragbaren Spielekonsolen. Wer es noch nicht kennt oder mal sehen möchte, wie es sich auf dem iPhone und iPod Touch spielen lässt, kann sich das eingebettete Video ansehen.

Weiterlesen

Heute kostenloses iPad-Spiel: DraWords

Schade, dass es dieses Spiel noch nicht auf Deutsch gibt. Mit DraWords und einigen Freunden kann man nämlich viel Spaß haben.

Bisher ist die App in Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar. Doch worum geht es überhaupt? In DraWords müsst ihr mindestens zwei Mannschaften bilden, die erste Mannschaft malt, während die anderen den gesuchten Begriff erraten müssen.

Momentan gibt es die App, die normalerweise 2,39 Euro kostet, für das iPad umsonst. Es spricht also nichts dagegen, mal einen kleinen Probelauf zu unternehmen, grundlegende Englisch-Kenntnisse bringen ja die meisten von uns mit.

Was die grafische Gestaltung anbetrifft, ist das Spiel durchaus als hübsch zu betrachtet. Die eigenen Gemälde sind nicht immer so schick, was unter anderem auch an der nicht ganz so tollen Zeichen-Erkennung liegen mag.

Ein besonderes Extra bietet sich durch die iPhone-App DraWords Deck. Mit dem kostenlosen Programm bekommt ihr euren Begriff auf dem iPhone gezeigt und könnt ihn direkt dort malen.

Weiterlesen


Copyright © 2020 appgefahren.de