Sipgate: Prepaid-Angebot simquadrat wird komplett auf eSIM umgestellt

Tarife lassen sich auch auf dem iPhone buchen

Der Düsseldorfer Telefonie-Anbieter Sipgate, der Kunden vor allem für seine Internettelefonie-Dienste bekannt ist, stellt sein Prepaid-Angebot simquadrat mit dem 3. Dezember 2019 vollständig auf eSIM um und schafft alle bisherigen Plastik-SIM-Tarife ab. Damit ist simquadrat der erste Prepaid-Anbieter, der in Deutschland auf das eSIM-Format setzt.

„Aus simquadrat machen wir sozusagen eSIM-quadrat“, erklärt dazu auch Sipgate-Geschäftsführer Tim Mois in einer Mail an uns. „Millionen Menschen in Deutschland besitzen bereits ein eSIM-fähiges Gerät. Mit simquadrat können sie jetzt spontan und online genau die Erweiterungen buchen, die sie in ihrer Situation benötigen – von Features für Vieltelefonierer über Sprachflats für Reisende bis hin zu günstigen Datenpaketen.“ Derzeit wird die eSIM beispielsweise von den iPhones XR, XS (Max), 11, 11 Pro (Max), sowie vom Pixel 3 (XL) und Pixel 4 (XL) von Google unterstützt. 

1 GB Datenpaket für 4,95 Euro im Monat

Die eSIM-Tarife samt vorhandener Pakete und Features von simquadrat können einzeln und ohne Laufzeit gebucht werden. So kann der Nutzer in jedem Monat neu festlegen, was benötigt wird. Auch Bestandskunden von simquadrat können bequem auf die neuen Optionen umstellen. „Möglich sind zum Beispiel verschiedene Ortsrufnummern, internationale Rufnummern, günstige Daten-Flatrates sowie Sprach-Flatrates für die Nutzung innerhalb der EU und in bis zu 35 Ländern“, heißt es von Sipgate. „Mit den Datenflatrates surfen simquadrat-Kunden mit Highspeed-LTE (bis zu 50 Mbit/s Down- und bis zu 32 Mbit/s Upload-Geschwindigkeit) im Netz von Telefónica.“

Der simquadrat Basistarif enthält die kostenlose eSIM und hat weder Grund- noch Bereitstellungsgebühren. Für Gespräche in alle deutschen Netze fallen dann beispielsweise 9 Cent pro Minute und 7 Cent pro SMS an. Eine Deutschland-Allnet-Flat kostet 4,95 Euro monatlich, eine Allnet-Flat in alle 28 Länder der EU 9,95 Euro monatlich. Das Datenpaket mit 1 GB kostet 4,95 Euro pro Monat, das Routing einer nationalen Festnetznummer 2,95 Euro monatlich. Weitere Infos zur neuen eSIM von simquadrat gibt es auf der Produktseite von Sipgate.

Wäre ein eSIM-Tarif von simquadrat für euch eine Option, beispielsweise als Zusatzoption zu eurem bestehenden Tarif oder Vertrag? Haltet ihr die Preise und Features für angemessen? Wir sind gespannt auf eure Meinungen zu diesem Thema.

Kommentare 6 Antworten

  1. Könnte ich damit eine Apple-Watch einrichten und dann telefonieren usw? Bisher müsste ich ja zwingend einen Telekom Laufzeitvertrag abschließen und dann für 5 Euro zusätzlich im Monat die eSim für die Apple Watch bestellen. Oder gibt es noch andere Wege?

  2. Gerade nach Black Friday wurde man mit 7GB für 7,77€ und 10GB für 9,90€ bei den anderen Anbietern verwöhnt.
    Auch Drillisch, selbe Geschwindigkeiten, keine extra Gebühren, All-Net, monatlich kündbar.

    Deswegen muss man bei diesen Preisen mittlerweile nur müde lächeln und freuen, dass sie schon überholt sind.
    _____
    Einziger Vorteil für manche ist die schnell dazugebuchte Nummer und die Tatsache, dass es eSim ist und man nebenbei noch eine andere Karte nutzen kann (die man zB sowieso nutzen muss).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de