Steuererklärung: Finanz-App erhält Update auf v3 für das neue Steuerjahr

Nur heute Rabatt von 50 Prozent

Es ist nicht mehr lange hin bis zum Jahresende. Damit beginnt zeitgleich auch wieder die Möglichkeit bzw. Verpflichtung, sich an die Steuererklärung für das vergangene Steuerjahr zu setzen und diese beim Finanzamt einzureichen. Die Entwickler der Indie-App Steuererklärung (Mac App Store-Link) für macOS waren in dieser Hinsicht fleißig und haben ihr neuestes Update auf Version 3.0 im Mac App Store herausgegeben, das die App nicht nur auf macOS Big Sur, sondern auch auf die neuen Apple Silicon-Macs vorbereitet, und weitere Neuerungen bereithält.

Auffälligste Neuerung ist dank der Unterstützung von macOS Big Sur sicherlich die neue Optik. Ein aufgefrischtes App-Icon und die neue, farbige Seitenleiste in voller Fensterhöhe sorgen nun für ein Big-Sur-typisches Design. Aber nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich hat sich einiges getan.


Die App ist nun vollständig kompatibel mit den von Apple neu vorgestellten Macs mit M1-Chip. Dazu wurde die App vollständig auf ARM-Code umgestellt. Einzig die Komponente, die für die Übertagung der Steuerklärung ans Finanzamt zuständig ist, benötigt momentan noch den Emulator Rosetta 2. Dies läuft jedoch für Anwender der App völlig transparent und ohne Nachteile ab. Die Finanzverwaltung hat außerdem bereits angekündigt, für diese Komponente zeitnah eine native Unterstützung für Apple-Silicon-Prozessoren nachzuliefern.

Neue Anlage „Corona-Hilfen“ für Unternehmer integriert

Ebenfalls neu sind die aktuellen Steuerformulare für 2020/2021, die nun in der App enthalten sind. Beispielsweise hat im Zuge der finanziellen Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmer das Finanzministerium die neue Anlage „Corona-Hilfen“ ins Leben gerufen, die 2021 alle Selbständigen und Unternehmer ausfüllen müssen – unabhängig davon, ob sie tatsächlich Corona-Hilfen bezogen haben oder nicht.

Außerdem neu ist die Anlage „Energetische Maßnamen“. Hinter diesem etwas sperrigen Titel verbergen sich Steuerermäßigungen für Hausbesitzer, die ihr Eigenheim energetisch saniert haben, also z.B. die Wärmedämmung oder Heizung auf den neuesten Stand gebracht haben. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass das Objekt zu Beginn der Renovierungsmaßnahmen älter als zehn Jahre war.

Die Steuererklärung-App erlaubt zudem auch weiterhin das Erstellen von mehreren Steuererklärungen ohne Beschränkungen. „Wer mag, kann also die Steuer für seine ganze Familie, Verwandte und Freunde damit erledigen“, lassen die Entwickler wissen. Zur Einführung dieses Updates wird die App darüber hinaus am heutigen Erscheinungstag um ganze 50 Prozent im Preis gesenkt: Statt für regulär 34,99 Euro ist sie dann einen Tag lang für nur 17,99 Euro im deutschen Mac App Store erwerbbar. Abos oder weitere In-App-Käufe gibt es nicht.

‎Steuererklärung
‎Steuererklärung
Entwickler: Dominik Fenzl
Preis: 34,99 €+

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. > Dazu wurde die App vollständig auf ARM-Code umgestellt.

    Argh wenn ich das schon immer lese: in 99% der Fälle macht es keinen Unterschied für welches target ich den code kompiliere. Das würde nur dann Mehraufwand verursachen wenn ich Assembler-Code verwende.

    VG Agnostiker, der schon seit vielen Jahren im Job den gleichen Code für x64 und arm schreibt und kompiliert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de