Telegram: CEO beschuldigt Apple, ein großes Update zurückzuhalten

Seit zwei Wochen in der Warteschleife

Der Messenger Telegram (App Store-Link) erfreut sich unter vielen Usern noch immer großer Beliebtheit. In der Vergangenheit geriet die Plattform aber auch in die Kritik, da sich dort viele Rechtsextreme, Radikale und Verschwörungstheoretiker versammeln. Nichtsdestotrotz bleibt Telegram weiterhin eine kostenlose Alternative abseits von WhatsApp, Signal, Threema und Co.

Aktuell sorgt eine Mitteilung vom Telegram-CEO und -Gründer Pavel Durov für Aufsehen. In einem Telegram-Post beschuldigt er Apple, ein großes Update für den Messenger seit zwei Wochen „ohne Erklärung oder jegliches Feedback“ im App Review-Prozess zurückzuhalten. Laut seiner Aussage solle das Update „die Art und Weise revolutionieren, wie sich die Menschen bei der Nachrichtenübermittlung ausdrücken“.


Durov nutzte seine Beschwerde über das bisher unveröffentlichte Telegram-Update auch für eine breit angelegte Kritik an den Geschäftsmodellen der App Stores von Apple und Google. Er erklärt in seinem Beitrag, dass Telegram durch einen „obskuren“ Review-Prozess entmutigt werde, der „allen mobilen Apps von den Tech-Monopolen auferlegt wird“. Er führt weiter aus: „Wenn Telegram, eine der zehn beliebtesten Apps weltweit, so behandelt wird, kann man sich nur vorstellen, welche Schwierigkeiten kleinere App-Entwickler haben.“

Über die Inhalte des Telegram-Updates ist bisher nichts bekannt geworden. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass sich Pavel Durov über Apples Review-Prozess beschwert. Schon 2018 erklärte er, dass Apple Updates für Telegram blockieren würde, nachdem Russland Telegram verboten hatte. Einen Tag nach Durovs Beschwerde hatte Apple das Update dann freigegeben. Es bleibt abzuwarten, wie lange es in diesem Fall dauern wird.

‎Telegram Messenger
‎Telegram Messenger
Entwickler: Telegram FZ-LLC
Preis: Kostenlos
Screenshot: The Verge.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. „In der Vergangenheit geriet die Plattform aber auch in die Kritik, da sich dort viele Rechtsextreme, Radikale und Verschwörungstheoretiker versammeln.“
    Das wird ja überall mantrahaft kundgetan; mich würden mal KONKRETE Zahlen dazu sowie Definitionen interessieren. Gem. Faeser gilt ja inzwischen jeder als radikal oder rechts, der allein die Regierung kritisiert…

    1. Es gibt eine klare von oben vorgegebene Meinung. Jede Abweichung muss rechts oder links sein. Wenn die Richtung unklar ist, dann ist schon mal klar, dass es im Verschwörungstheorie halte muss.

    2. Das gilt ja nur in Deutschland. In anderen Ländern wird der Dienst von der Opposition genutzt um sich gegen z.B. diktatorische Regimes zu verabreden und ist für die Freiheitsbestrebungen unverzichtbar…..so sagt es jedenfalls der werteorientierte ÖRR im besten Deutschland aller Zeiten.

  2. Ich hoffe doch, dass gleiche Anforderungen für alle existieren, also egal ob großes oder kleines Unternehmen. Als Anwender bin ich ja froh, wenn der store einer gewissen Kontrolle unterliegt und nicht (inzwischen stimmt das aber auch nicht mehr) mit Ramsch Apps oder Klonen überfüllt wird. Allerdings verstehe ich den Unmut auch, wenn man agil und continuous deployment verfolgt oder bspw wichtige Bugfixes beheben will. Aber ich kenne einige CEOs auch persönlich und deren Strategie ist sehr oft Nebelgranaten zu zünden. Es liegt immer an den anderen…

  3. Der Herr sollte mit seiner Kritik an Apple etwas vorsichtiger sein und keine große Welle draus machen. Das könnte nämlich sehr schnell dazu führen, das Apple, Telegramm einfach aus dem AppStore schmeißt. Und ja, Apple kann daß und darf daß auch.

  4. Liebes Appgefahren Team, da ihr immer wieder betont, euch aus der Politik raushalten zu wollen, finde ich es bemerkenswert, dass ihr Telegram quasi als Versammlungsort Rechtsextremer und Verschwörungstheoretiker seht und damit einfach nur die Behauptungen des linken Mainstream nachplappert. Spinner und Extremisten gibt es auf allen Plattformen. Der entscheidende Unterschied bei Telegram ist, dass die sich nicht der staatlichen Zensur beugen. Deshalb werden sie von einer linksextremen Innenministerin und ihren Genossen so bekämpft und deshalb übernimmt auch euer geliebter Apple Konzern die Zensur für den linken Staat. Die Telegram Version im App Store zensiert bereits. Dort werden etliche Kanäle geblockt, die man über den Browser empfangen kann. Denkt mal darüber nach.

    1. So steht das nicht oben im Artikel, da steht nur der Fakt warum Telegramm in letzter Zeit es sogar in die klassischen Medien geschafft hat.

      In wir fern diese Kritik nun gerechtfertigt ist oder nicht, steht auf einen anderen Blatt.

  5. Das so große Update ist nun freigegeben und es lag an den sogenannten Telemojis… Größere und animierte Emojis, die auf einem iOS Gerät in typischen iOS Style waren. Super wichtige Funktion, wo der Telegrafen CEO so ein Fass aufmacht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de