Things 3: Großes Update für Aufgabenverwaltung integriert fast 30 neue Funktionen

Die Entwickler von Cultured Code haben für diese Woche eine Aktualisierung ihrer beliebten ToDo-App Things angekündigt.

Things iPhone

Am heutigen 18. April ist es dann soweit gewesen: Das Update auf Version 3.5 von Things für iPhone (App Store-Link), iPad (App Store-Link) und Mac (Mac App Store-Link) steht ab sofort in den entsprechenden App Stores zum Download bereit. Die Apps selbst sind nach wie vor kein Schnäppchen – 10,99 Euro bzw. 21,99 Euro muss für die iPhone-, bzw. iPad-Variante bezahlt werden, die Mac-Anwendung schlägt gar mit 54,99 Euro zu Buche. Beide Varianten für iOS und macOS können übrigens in deutscher Sprache genutzt werden, von den Käufern in den Stores gibt es bisher 4,5 (iOS) bzw. ganze 5 Sterne (macOS).


Der Aufgabenplaner gehört mittlerweile zum Standard-Repertoire im App Store und wurde von Apple bereits 2017 mit dem Apple Design Award ausgezeichnet. „Die Gestaltung […] ist klar und einfach und resultiert in einer sehr effektiven Benutzeroberfläche. […] Anspruchsvoll genug für professionelles Arbeiten, überraschend einfach zu bedienen und ein echter Hingucker“, so urteilte das Team von Apple seinerzeit über Things 3.

Mit dem nun erfolgten und jetzt auch verfügbaren Update auf Version 3.5 von Things 3 können Nutzer der ToDo-Apps auf ganze 29 neue Funktionen zurückgreifen, die die Entwickler nach eingehendem Feedback von Usern übernommen oder optimiert haben. Zu einem der wichtigsten und am meisten gewünschten Features gehörten einklappbare Bereiche: Diese Möglichkeit haben die Macher von Things 3 nun umgesetzt. „Wenn dein Projekt besonders umfangreich ist oder du einfach keine Arbeitsprojekte am Wochenende sehen möchtest – klappe sie einfach ein“, so heißt es im Changelog im App Store.

Optimierte Schlagworte, Listen-Export und Heute-Widget

Ebenfalls neu ist eine Möglichkeit, die schon in Things 2 vorhanden war: Einen Filter für Schlagworte. Für letztere gibt es nun auch eine einfachere Option, diese per Suchfunktion zu Aufgaben hinzuzufügen. Möchte man Daten zwischen Things 3 und weiteren Apps austauschen, gibt es in v3.5 gute Neuigkeiten: Listeneinträge, beispielsweise aus Apples Notizen, werden Zeile für Zeile als neue Einträge in Things 3 übernommen, außerdem erkennt die App die jeweils erste Zeile des Inhalts als Überschrift, der Rest wird als Text übernommen. Auch Drag-and-Drop wird in der neuesten Version unterstützt.

Zudem überarbeitet wurde das „Heute“-Widget für die Nutzung am Mac oder mit dem iPhone oder iPad: Kleine Mond-Symbole deuten an, dass Termine noch am Abend des aktuellen Tages stattfinden werden. Ebenfalls neu im Widget sind Symbole für Checklisten und Erinnerungen, sowie eine Fortschrittsanzeige für Projekte. Und auch unter der Haube gibt es die üblichen Verbesserungen – auch bei vielen Aufgaben im vierstelligen Bereich soll Things 3.5 nun noch schneller arbeiten, und auch die Ladezeiten beim Start der App wurden verkürzt. Alle 29 neuen Features und Optimierungen lassen sich im Changelog im App Store nachlesen, die Aktualisierung auf Version 3.5 steht für alle User von Things 3 ab sofort kostenlos in den Stores bereit.

‎Things 3
‎Things 3
Preis: 10,99 €
‎Things 3 for iPad
‎Things 3 for iPad
Preis: 21,99 €
‎Things 3
‎Things 3
Preis: 54,99 €

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Die Beispiele bei solchen Apps sind immer köstlich ?es gibt nur Reisende …Business Menschen auf der Welt ? aber der Gärtner, Maler ,Landwirt Ferienwohnungs Vermieter muss ja auch nichts planen oO

  2. Solange eine so teure App , die auf Planung etc. ausgelegt ist, nicht einmal das kollaborieren gestattet, ist sie nicht viel wert.

  3. Kennt jemand die App genauerer? Ich suche eine App, die mich erinnern kann etwas mitzunehmen, wenn ich das nächste Mal meine Eltern besuche gehe. Wichtig wäre es, wenn der nächste Termin zu meinen Eltern im Kalender eingetragen wird sollte die vorher erstellte Erinnerung damit verknüpft werden. Wäre schön, wenn jemand was wüsste.

    1. Ich weiß nicht, ob ich es verstanden habe. Du möchtest ein ToDo erstellen, dass sich dann später mit deinem Kalendereintrag deines Besuchs verbindet? Das geht meiner Meinung nach nicht.

    2. Und schlicht „ Erinnerungen „ nutzen, dort kannst Du ja Datum u. Zeit vorgeben, wenn Du einen Bestimmten Ort erreichst oder verlässt bzw. ob Du ins Auto steigst o. aussteigst ( also Auto an o. aus ). Die App hat mehr drauf als es im ersten Moment scheint.

        1. Bin mir imo nicht 100% sicher, wenn Du einen Termin/Aktion einstellst müsstest Du nur „ Verlassen des Ortes „ einstellen. So müsste am
          Tag X bei verlassen des Hauses eine Meldung aufgehen.

          1. Das ist ja mein Problem. Zu dem Zeitpunkt der Erinnerung kenne ich den Termin noch nicht. Ich will mich nur erinnern lassen, wenn ich das nächste Mal bei meinen Eltern bin.

  4. Das ist die GTD App, die ich auch wirklich benutze. Habe viele mit mehr Funktionen getestet, die sich aber alle umständlich bedienen lassen. Diese hier macht für mich fast alles richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de