Tim Cook im Interview mit CNBC: „Wir haben große Innovationen in der Pipeline“

Als Apple in der letzten Woche die aktuellen Quartalszahlen veröffentlichte, sahen Kritiker schon den Untergang des Unternehmens kommen. Apple-CEO Tim Cook dementiert in einem Interview.

Tim Cook CNBC

Die Quartalszahlen sahen erstmals einen Rückgang der Gewinne seit dem Jahr 2003 – Grund genug für viele Analysten und Pressevertreter, einen Abgesang auf Apple zu prophezeihen. In einem kürzlich geführten Interview mit dem Fernsehsender CNBC stellte Apple-Chef Tim Cook nun klar, dass all diese düsteren Vorhersagen „eine ernsthafte Überreaktion“ darstellen.


„Wir hatten ein unglaubliches Quartal mit 50 Milliarden Umsatz und 10 Milliarden Gewinn“, erklärt Cook gegenüber CNBC. „Wir haben festgestellt, dass die Menschen nicht so häufig ihre Geräte upgraden wie noch im letzten Jahr, aber immer noch häufiger als im Jahr zuvor. Dies war vor allem auf die hohen Zahlen von verkauften iPhone 6 zurückzuführen.“ Die letzten Quartalszahlen belegten vor allem einen Rückgang von iPhone-Verkäufen um 16 Prozent.

Dennoch will sich Tim Cook nichts von einem schleichenden Niedergang hören und kündigt bereits weitere Produkte an. „Wir haben große Innovationen in der Pipeline“, so der Apple-Chef. „Neue iPhones werden Sie und anderen Menschen, die bereits ein iPhone besitzen, Anreize bieten, auf neue Versionen zu aktualisieren. Wir werden Ihnen Dinge geben, ohne die Sie nicht leben können, von denen Sie heute noch nicht wissen, dass Sie sie brauchen werden. Das war schon immer das Ziel von Apple – Dinge zu tun, die das Leben der Menschen wirklich bereichern. Sie sollen zurückblicken und sich fragen, ‚Wie konnte ich nur ohne leben?‘“

Das komplette, etwa 10-minütige Interview von Tim Cook mit CNBC-Moderator Jim Cramer kann auf der Website von BGR, einem Tech-News-Portal, angesehen werden.

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

  1. Das sagt er, seit er am Ruder ist. Was kam? NICHTS!!!
    Cook zerstört Apple, weil er eine Zahlenmensch ist und gar nicht versteht, was Apple eigentlich dargestellt hat.

    1. iPad Mini, iPad Air, iPad Pro, Apple Pencil, MacBook, iMac 5k, Retina MacBooks, MacPro, iPhone 5/6, Apple Watch. Dazu iOS und OSX Upgrades im Jahrestakt.

      Ich denke NICHTS, sieht anders aus.

  2. Was soll er sonst sagen? „Sorry aber uns fällt nichts mehr ein!“? Was für ein sinnloses Interview. Trotzdem lasse ich mich gerne mal wieder von Apple überraschen. Im Herbst plane ich mit dem iPhone „eine neue Version“. Mal schauen, ob es das 7 wird oder doch nur ein 6S.

  3. Nichts? Ich bin von Android über Windows Phone zum IPhone zurückgewechselt, da es endlich über vernünftige Displaygrößen verfügt.
    Die Apple Watch ist auch innovativ auch wenn nicht jedermanns nutzen…
    Jedes Jahr die Welt neu zu erfinden ist wie jedes Jahr den Championstitel zu erwarten…
    So lange Gewinn erzielt wird ist alles prima. Rekordjahre immer und immer wieder übertreffen zu müssen ist Managerdenken.. Und rein provisionsgetrieben…

  4. Tja, was soll er auch sagen, auch wenn’s der Aktienmarkt nicht gerne hört, jedes Jahr das nächste „GROSSE DING“ auf den Markt bringen kann wohl selbst Apple nicht – und ich ahne, es wird auch mit dem iPhone 7 nicht kommen. Allerdings auch nicht bei den anderen Anbietern. Aber wie sollten sie auch: seien wir mal ehrlich, die heutigen Mobiles lassen doch im Moment (außer vielleicht beim Akku) bei den normalen Usern nur noch wenig Wünsche offen … aber halt, Apple will uns ja verraten, was wir uns wünschen, ohne es uns je gewünscht zu haben. Na ja, mal sehen …

  5. Die Überreaktion der Börsianer kann man eh nicht für voll nehmen, die sehen den Untergang ja schon wenn im neuen Quartal „nur“ derselbe Umsatz gemacht wurde, wie zuvor! Wenn es nicht ständig Wachstum gibt, sind immer sofort die Untergangspropheten am Start, das kann man nicht wirklich ernst nehmen, die Erwartungen der Analysten sind immer total überzogen, an der Börse werden Stimmungen gehandelt, nicht der tatsächliche Wert einer Firma!

    1. Absolut korrekt. Deshalb: jetzt günstig Apple Aktien kaufen und mit dem Gewinn ist das nächste iPhone dann schon bezahlt ?

  6. Das iPhone hat das Smartphone geprägt. Es hat aus einem Handy einen Alltagsbegleiter gemacht. Und obwohl das wirkliche „big thing“ schon länger nicht mehr dazu kam hat es trotzdem immer zu neuen Rekordergebnissen gereicht. Irgendwann ist halt mal Schluss mit dem rasanten Wachstum. Und wenn ein Rückgang immer noch Milliardengewinne bedeutet sollte man halt auch mal zufrieden damit sein.

  7. Die Frage wie ich ohne etwas von Apple davor gelebt habe, habe ich mir auch schon oft gestellt und ich bin von allen Produkten stets zufrieden.

    1. Gut gelebt haben wir früher auch, nur eben anders ?. Ich möchte die Annehmlichkeiten eines modernen Smartphones aber auch nicht mehr missen und wie schon oben geschrieben halte auch ich iOS für das beste Betriebssystem, auch wenn sich die Geräte in der Ausstattung immer weiter angleichen.

  8. Da geht’s in der Kommentar Sektion bei anderen Blogs aber „ehrlicher“ zur Sache. Abgesehen davon wird sich Cook wohl kaum zu Aussagen wie „tja, leider nix besonderes dieses mal“ bewegen lassen ?

  9. yeah – ne runde applewatch?
    so rund wie niemals zuvor!

    oder das iEI wird kommen…
    irgendwann in 100 jahren wird man sich frage: was war zuerst da, das ei oder das iEI…

  10. Bevor neue Technik kommt möchte ich alte Technik verbessert haben.

    • Apple Karten offline, 6 Jahre alten Karten aktualisieren, Suche verfeinern (findet Adressen nicht)
    • News App für Deutschland
    • Apple Pay
    • Mehr Sachen und Benutzerfreundlicher die iCloud
    • Kalendar neues übersichtliches Design
    • Weckerlautstärke und Klingellautstärke trennen
    • etc.

    Apple Watch wird mal Erfolg haben, irgendwann aber erst. Leistung ist zu schwach, nicht Wasserdicht, Akkulaufzeit und zu wenig Apps.

    Apple TV 4 leider Schrott, nix Neues nur abgeguckt ohne ein Highlight. Schön wäre statt der Fernbedienung sein Smartphone zu bedienen was jeder hat. So kann es zB Amazon Fire TV mit Spracheingabe sogar per Smartphone.

    Große Highlights erwarte ich dieses Jahr nicht. Das iPhone 7 bekommt nur anderes Design und wird schneller wie alle Modele ohne „s“. Und die anderen iPads werden nur angepasst auch mit neuem Display.

    1. Wie alle modelle ohne S?
      Mal die größten Neuerungen der ohne S Modelle:
      4 – Retina
      5 – Neues (größeres) Display Format
      6/6 Plus – Größere Geräte

      Ich finde es eher umgekehrt, dass S Modelle meist nur schneller werden und das bestehende Modell optimieren. Gimmicks werden auch meist für die S Modelle aufgespart. Siri, Touch ID, 3D Touch

    1. ? LoL, die komplette Beschaffungskette der Produktion inklusive der Verträge ist von Cook – COO (Chief of Opertions) unter Steve.

      Also echt, selten so einen Stuss gehört. AFD Style Kommentar.

  11. Ich bin gespannt welche Innovationen das sind. Müsste ja etwas ganz neues sein, das noch kein anderer Hersteller hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de