DB Navigator: iPhone 6-Unterstützung kommt & Hintergründe zur Entwicklung

Auch für die Deutsche Bahn sind iPhone und iPad wichtige Plattformen. Wir haben einige Details zur aktuellen Entwicklung für euch.

DB Navigator Apple Watch 3 DB Navigator Apple Watch 1 DB Navigator Apple Watch 2 DB Navigator Apple Watch 4

Der DB Navigator (iPhone/iPad) zählt insbesondere auf dem iPhone zu den von mir immer wieder genutzten Apps. Immerhin kann man damit, egal in welcher Region Deutschlands man sich aufhält, Verbindungen im öffentlichen Nahverkehr heraussuchen und sich so zum Ziel navigieren lassen. Nur eine Sache stört mich: Auch ein halbes Jahr nach dem Start des iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist die kostenlos verfügbare App noch nicht für die Auflösung der neuen Geräte optimiert.


„Dessen sind wir uns bewusst und arbeiten seit rund eineinhalb Jahren an einem komplett neu designten und programmierten DB Navigator“, teilte uns eine Sprecherin des Unternehmens am Wochenende mit. „Die neue App wird Ende Juni gelauncht, natürlich mit iPhone 6 und 6 Plus-Unterstützung – und vielen weiteren Details.“ Welche Details das sind, können wir euch zum aktuellen Zeitpunkt leider noch nicht sagen – wir bleiben aber am Ball und werden euch spätestens zum Start des neuen DB Navigators mit allen wichtigen Infos versorgen.

Hürden bei der Entwicklung für die Apple Watch

Sehr lesenswerten Stoff gibt es schon jetzt in Inside Bahn. Auf der hauseigenen Webseite beschreibt die Deutsche Bahn, wie der DB Navigator für die Apple Watch entwickelt wurde. „Wir mussten die App im Blindflug entwickeln und uns auf die Informationen von Apple verlassen“, beschreibt Nicole Reber die nicht ganz einfachen Phase. Nach einiger Zeit am Computer und am Simulator ging es Ende März in die heiße Phase: Zusammen mit 19 anderen Entwicklern wurde das Team der Deutschen Bahn von Apple nach London eingeladen, um an einem Entwickler-Workshop teilzunehmen.

Trotz anfänglicher Probleme – zunächst reagierte die App gar nicht und dann zeigte sie auf der Apple Watch keine Benachrichtigungen an – wurde die App rechtzeitig fertig und konnte zur Prüfung bei Apple eingereicht werden. Doch auch hier gab es einen Rückschlag: Das Update wurde abgelehnt, der DB Navigator war noch nicht bereit für die Apple Watch. Den Fehler zu finden, war gar nicht so einfach: „Wegen der neunstündigen Zeitverschiebung mit Cupertino zeigte der DB Navigator die Verspätungsmeldungen in der neuen Testversion falsch an.“ Im April hieß es dann aber doch: Ende gut, alles gut. So fand die Deutsche Bahn pünktlich den Weg auf die Apple Watch.

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. App läuft seit Ewigkeiten bei mir stabil auf 3 Geräten.

    Nützlich, sinnvoll und einmal wusste die App VOR dem Schaffner, dass wir eine Verspätung bekommen werden. ?

    Er nannte mir danach irgendwann den Grund für die Verspätung.

    1. Wie viele App Programmierer der Bahn sind denn in der GDL organisiert?
      Jetzt weiß ich, was Weselsky mit Vertretung anderer Berufsgruppen meint. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de