Die Top-Themen der Woche: Praktische Steckdose, Saugroboter & das Beste aus Oktober

In unserem kleinen Rückblick werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Themen der Woche. Was war in den vergangenen sieben Tagen besonders interessant?

Aukey Steckdose

Aukey Steckdose: Nur eine Steckdose in der Wand und ihr wollt nicht nur mehrere USB-Geräte aufladen, sondern auch gleichzeitig eure Nachttischlampe anschließen? Für diese und ähnliche Einsatzzwecke ist die vor wenigen Wochen erschienene Steckdose von Aukey perfekt geeignet. Neben einem herkömmlichen Stromanschluss bietet der kompakte Stecker vier zusätzliche USB-Anschlüsse an der Unterseite, über die man beispielsweise iPhone, iPad und Apple Watch aufladen kann – weitere Details und ein kleines Video findet ihr in unserem Testbericht. Mit einem Preis von nur 19,99 Euro ist das praktische Zubehör gar nicht mal so teuer. Schade nur, dass Aukey die Steckdose nicht auch in Weiß anbietet. (Amazon-Link)


Vorwerk Kobold VR200: Nie wieder Staubsaugen? Mit einem Saugroboter ist das leider nicht möglich, die mittlerweile sehr intelligenten Helfer sind aber eine tolle Unterstützung im Haushalt. Wie sich ein solcher Saugroboter in der Praxis schlägt und welche Extras man durch die App-Anbindung bekommt, haben wir in einem ausführlichen Erfahrungsbericht für euch festgehalten. Mittlerweile haben wir übrigens mit dem Dyson 360 Eye ein zweites Modell zum Testen erhalten und können schon so viel verraten: Es handelt sich um ein völlig anderes Konzept.

Das Beste aus dem Oktober: Welche Apps und welche Spiele haben uns in den vergangenen vier Wochen besonders begeistert? Mit einem Klick auf die beiden Links erfahrt ihr es. Zu meinen Favoriten zählt auf jeden Fall das extravagante Flipper-Spiel PinOut, das sich nach der Veröffentlichung lange auf dem ersten Platz der Download-Charts halten konnte. Welche Apps und Spiele haben euch besonders gut gefallen?

Gratis-App der Woche: Auch in dieser Woche bietet ein Entwickler in Zusammenarbeit mit Apple wieder eine normale kostenpflichtige App für sieben Tage kostenlos an. Lost in Harmony erzählt eine Geschichte mit insgesamt 30 Leveln über eine beinahe schon herzzerreißenden Freundschaft zwischen Kaito und Aya, die auf einem Skateboard die Welt entdecken. Einer großer Unterschied zu den meisten Runner-Spielen: In Lost in Harmony fährt man quasi in die entgegengesetzte Richtung und wird in den meisten Fällen von anderen Fahrzeugen überholt und muss die Spur rechtzeitig freimachen. Allerdings gibt es auch immer wieder Hindernisse auf der Strecke selbst, die durch kleine Symbole angezeigt werden. Wichtig in jedem Fall: Der richtige Rhythmus.

‎Lost in Harmony
‎Lost in Harmony
Preis: Kostenlos+

Alle Top-Themen der Woche im Überblick

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Praktikabler für eine dauerhafte Installation als die Aukey Steckdose finde ich Unterputzdosen mit USB-Anschlüssen. Die sind auch in Weiß erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de