Die Top-Themen der Woche: Quartalszahlen, Corona-Schnittstelle und das MacBook Air

Was in den vergangenen Tagen wichtig war

Die Corona-Krise scheint Apple zumindest zu Beginn noch nicht stark getroffen zu haben. Das zeigt ein Blick auf die in dieser Woche veröffentlichten Quartalszahlen, die allerdings nur den Zeitraum bis zum 28. März abdecken. Apple hat seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 1 Prozent steigern können. Im aktuellen Quartal dürfte der Schwierigkeitsgrad aber noch einmal erhöht werde – immerhin sind weltweit die meisten Apple Stores geschlossen. Auf der anderen Seite hat Apple einige neue Produkte veröffentlicht, beispielsweise das iPhone SE.

Ebenfalls ausgeliefert wurde im April das neue MacBook Air. Und genau das hat sich meine werte Kollegin Melanie gegönnt, wobei es da auch wirklich an der Zeit war. Immerhin: Ihr altes MacBook hatte tatsächlich noch ein CD-Laufwerk. Wie der Umstieg auf das neue MacBook Air gelaufen ist und wie ihre ersten Eindrücke aussehen, könnt ihr in diesem kleinen Erfahrungsbericht nachlesen.


Viel diskutiert wurde in dieser Woche auch über den Start der dritte Beta von iOS 13.5. Immerhin integriert Apple in dieser Version die Corona-Tracking-Schnittstelle, die gemeinsam mit Google entwickelt wurde. Diese API soll unter anderem von der Bundesrepublik für eine Corona-Tracking-App verwendet werden. Bis die neue Technik von freiwilligen Nutzern verwendet werden kann, dürfte es aber noch einige Wochen dauern – den nicht nur muss Apple die finale Version des Updates veröffentlichen, es braucht dann immer noch die passenden Apps.

Alle Top-Themen der Woche im Überblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de