Kommentar zum Spotify-Umbau: Wie gefällt euch die neue Struktur?

Zahlreiche Kritik im App Store

Als ich vor ein paar Tagen auf das Rad steigen und dabei ein wenig Musik hören wollte, habe ich nicht schlecht gestaunt: In der Spotify-App ist der „Zuletzt gehört“-Tab verschwunden. Und auch sonst hat man die Struktur der Anwendung grundlegend geändert. Eine Ankündigung der Änderungen im App Store? Nichts zu sehen.

So wurde beispielsweise der Songs-Tab komplett gestrichen und der „Zuletzt gehört“-Tab auf die Startseite verschoben, ist dort allerdings nur noch in einer sehr rudimentären und deutlich weniger komfortablen Variante zu finden, die zudem nur noch bei aktiver Internetverbindung nutzbar ist.


Dafür wird ein Bereich ab sofort ganz groß hervorgehoben: Podcasts. Dieser ist nun populär in der Bibliothek platziert und sorgt wohl dafür, das einige andere praktische Funktionen verschwinden mussten. So wie Beispiel das Alphabet am rechten Bildschirmrand, mit denen man schnell zu Songs, Künstlern oder Alben weiter hinten im Alphabet springen konnte.

Was sagt ihr zu den Änderungen in der Spotify-App?

Natürlich sind Änderungen zunächst einmal nicht verkehrt und sicherlich muss man sich erst an die Neuerungen gewöhnen, wenn aber genau die Bereiche einer App gestrichen werden, die man zuvor als ziemlich praktisch empfunden hat, ist das schon ein bisschen frustrierend. Und genau das ist zumindest bei mir der Fall.

Zumindest bin ich nicht allein. Im App Store gibt es zahlreiche neue Rezensionen, in denen sich Nutzer über die Änderungen beschweren. „Leider ist das Update ein Rückschritt“ oder „Die Bibliothek für Musik ist übersichtlich geworden“ sind dabei noch die freundlicheren Aussagen.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Zuletzt gehört steht bei mir schon länger nur noch auf der Startseite und nicht mehr in der Bibliothek ? finde das nicht so super gelöst

  2. Also mir gefällt es. Was mir noch fehlt wäre eine Rubrik um die Downloads sehen und löschen zu können. Bei über 100 Liedern ist es sehr unübersichtlich und jedes leid einzeln anklicken zu müssen um das Herz zu entfernen nervt.

  3. Was ist denn hier passiert. Die Hälfte meines Kommentars ist weg???
    Naja. Nochmal:
    …all die Song, die Du liebst (kleiner 3 Mal gehört), sind jetzt in Deiner Lieblingsplaylist…
    Murks, da ich jetzt ne Playlist habe, die alle Hörbücher beinhaltet und 2500 Titel hat. Richtig wäre doch eher „Titel größer 3 mal gehört“. Außerdem sollte Spotify mal lernen Hörbucher richtig zu behandeln. So schwer kann das ja nicht sein.

      1. Aber meine Hörbücher gehören sicher nicht dazu. Der Algorithmus ist einfach Murks. Die Titel wurden alle nur einmal gehört. Aber natürlich hab ich Stunden mit dem Album verbracht. So ein Quatsch!
        Seid Jahren zu dämlich Hörbücher aus der Statistik zu nehmen.

  4. Update mag sinvoll sein, allerdings finde ich zuletzt gehört nur noch auf der Startseite und sehr unübersichtlich, und auch die zuletzt heruntergeladenen Titel sind nicht mehr sichtbar. Das war immer mein Einstieg, um neue Musik zu entdecken. Schlecht gelöst und ich würde das Update gern rückgängig machen.

  5. Ich finde es überhaupt nicht gut, das die „zuletzt gehört“ Funktion aus der Bibliothek verschwunden ist.
    Trotz der Neugestaltung hätte man diese docj bestehen lassen können.

  6. Früher gab es die Rubrik Songs. Da konnte man wunderbar per shuffel abwechslungsreich sich mit seiner Musik bespassen lassen. Gibt es jetzt nicht. Sehr bedauerlich. Gerne zurück zum alten System

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de