ARK – Survival Evolved: Dino-Game ab sofort auf Deutsch und mit weiteren neuen Features

Das urzeitliche Überlebens-Abenteuer hat eine Aktualisierung spendiert bekommen.

Als ARK – Survival Evolved (App Store-Link) im Juni des letzten Jahres im App Store veröffentlicht wurde, schaffte es das Abenteuer gleich in Apples eigene Liste „Unsere neuen Lieblingsspiele“. Der Titel wurde von Studio Wildcard und War Drum Studios entwickelt und kann gratis auf iPhones und iPads geladen werden. Vor der Installation sollte man beachten, dass mindestens ein iPhone 7, ein iPad Mini 4 oder ein iPad der 5. Generation vorhanden ist – auf älteren Geräten lässt sich die Neuerscheinung nicht spielen. Ebenfalls zur Einrichtung benötigt wird 1,8 GB an freiem Speicherplatz sowie iOS 9.0 oder neuer.

Die Mobilversion von ARK ist ein Survival-Erlebnis in einer sehr weitläufigen Online-Welt, die nicht nur von potenziellen Spielpartnern, sondern auch von Dinosauriern und anderen tödlichen prähistorischen Wesen bevölkert wird. Schon vor dem offiziellen Start im App Store war ARK ab August 2017 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One veröffentlicht worden, auch Steam-Variante ist vorhanden. 

Im Verlauf des Spiels ist es dann die Aufgabe des Gamers, den Charakter leveltechnisch aufzuwerten, sich durch Wasser- und Nahrungssuche ums eigene Überleben zu kümmern, und entsprechende Ressourcen einzusammeln, um daraus immer neue Gegenstände herzustellen. Später kann man dann sogar sein eigenes Basislager errichten und versuchen, Dinosaurier zu zähmen und zu trainieren. Zu beachten gilt es außerdem, dass auch die gezähmten Tiere Pflege und Nahrung benötigen – auch sie können, genau wie die Spielfigur verhungern, verdursten oder erfrieren. Insgesamt stehen in ARK in der iOS-Version mehr als 90 verschiedene Dinosaurier-Typen zur Auswahl bereit. 

Neue Gegenstände, Fotomodus und Alarmglocke integriert

Wie uns die Entwickler von ARK – Survival Evolved nun mitgeteilt haben, wurde das Spiel mittels eines frischen Updates um einige neue Features ergänzt. Wohl am wichtigsten für alle Gamer aus deutschsprachigen Landen ist eine neue deutsche Lokalisierung, aber auch ein einzigartiger PvX-Spielmodus, der PvP- und PvE-Spielelemente auf einem einzigen chaotischen Server vereint. 

Neue Wesen wie Baryonyx, Iguanodon, Griffin, aber auch verschiedene Otter wurden ebenso neu hinzugefügt wie die Möglichkeit zum Server-Transfer, Settings für den Einzelspieler-Schwierigkeitsgrad und den Survival-Modus sowie kosmetische als auch ARK-typische Gegenstände. Das aktuelle Update führt einen neuen Fotomodus ein, der diverse Filter und ein Tool zum komfortablen Teilen von Bildern via Social Media mitbringt. Hinzu kommt PvX-Clock, eine neue Variante des PvX-Spielmodus, der eine stetig wechselnde PvP-Zone hinzufügt.

Das Januar-Update enthält auch einen Wachturm, eine Alarmglocke (die bei Angriffen auf die Basis Push-Nachrichten versendet) und Neuerungen für Dodo und Spinosaurus. So können die Spieler ab sofort Dodos ausbrüten, sie kontinuierlich wachsen lassen, um neue Skills freizuschalten und – wenn die Dodos groß genug sind – sie zu reiten. Die Aktualisierung auf Version 1.1.16 steht allen Spielern von ARK – Survival Evolved ab sofort kostenlos im App Store zur Verfügung.

ARK: Survival Evolved
ARK: Survival Evolved
Entwickler: Studio Wildcard
Preis: Kostenlos+

Kommentare 2 Antworten

  1. Hab das Spiel irgendwie nicht verstanden was man da machen muss. Das Onboarding ist Recht kurz: also nur wenige Aufgaben und danach dann keine Info was man machen sollte. Hinzu kommt dass man dauernd umkommt und dann an die verlorenen Resourcen am Platz des Todes nicht mehr rankommt und wieder von vorne beginnen muss.
    Also ich hab’s irgendwann gelöscht da mir der Sinn des ganzen gefehlt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de