Kostenlose App für alle Poker-Fans

Seit einigen Jahren ist Poker auch in Deutschland auf dem Erfolgszug. Das Kartenspiel wird immer beliebter – und alle Infos gibt es nun natürlich auch in einer App.

Seit Anfang der Woche gibt es die passende App für Pokerfans und Pokerturniere. Die App schafft Überblick im Dschungel der vielen Liveturniere in Deutschland und Österreich. Auf einfache Weise lassen sich Termine für Pokerturniere suchen und detaillierte Informationen zu jedem Turnier abrufen. Wer gerade auf der Suche nach einer Spielgelegenheit ist, wird hier also schnell fündig.

Aber nicht nur die Termine für Pokerturniere finden sich in der neuen App, sondern auch die Resultate zu jedem Turnier. Darüber hinaus gibt es News aus der Pokerszene. Auch die offizielle Poker-Rangliste für Deutschland ist in der App zu finden. Das Angebot wird abgerundet durch eine Pokerspieler-Datenbank in der mittlerweile schon weit über 8.000 Pokerspieler mit den dazugehörigen Ergebnissen zu finden sind.

Alle Poker-Fans sollten sich die App Pokerturniere also nicht entgehen lassen. Schließlich wird die Software kostenlos angeboten – da kann ein Download sicher nicht schaden.

Weiterlesen

Rezepte und Foto-Kochkurs für das iPhone

Buenavista Studio macht aus iPhone-Anwendern kreative Köche. Die digitale Umsetzung des Standard-Kochbuchs von Witzigmann-Schüler Patrik Jaros erklärt alle Schritte ganz genau.

Ab sofort kann jeder selbst in der Küche ausprobieren, wie sich leckere Speisen besonders schmackhaft zubereiten lassen. Vom klassischen Milchreis über Rührei, Folienkartoffeln mit Kräuterquark und Lasagne bis hin zu „Schwarzen Tagliatelle mit Tintenfisch“ oder „Kartoffel-Schupfnudeln mit Salbei und Salami“ reicht dabei die Bandbreite des Werks. Das Nachmachen ist gar nicht so schwer: Über 3.400 Fotos zeigen Schritt für Schritt, wie es gemacht wird.

Da das gedruckte Buch achteinhalb Kilo wiegt und leicht dafür sorgt, dass sich die Arbeitsplatte neben dem Herd durchbiegt, bietet Buenavista Studio eine alltagstaugliche Umsetzung des Standardwerks als eigenständige App für das iPhone, den iPod touch und das iPad an.

Die App „Kochen! Das Standardwerk“ nimmt den Leser bei der Hand und bringt dem angehenden Koch zunächst zahlreiche Techniken aus der Küche bei, die mit Sicherheit noch nicht jeder beherrscht. Patrik Jaros erklärt hier in präzisen Anleitungen und unterlegt von zahlreichen Fotos, wie ein Fisch richtig ausgenommen und filetiert wird, wie eine perfekte Sauce Hollandaise entsteht oder wie es möglich ist, Zwiebeln so zu schneiden, dass alle Würfel exakt gleich groß sind. Viele Kochtechniken werden in der App ebenso vorgestellt wie Basisinformationen zu den wichtigsten Zutaten. Hinzu kommen Garzeittabellen zu den einzelnen Produktgruppen wie Reis, Kartoffeln, Gemüse, Geflügel oder Fisch. Viele Tipps und Tricks des Witzigmann-Schülers runden diesen Teil des Buches ab.

App-Verleger Günter Beer: „Wer die Grundlagen beherrscht, lernt besser zu kochen. Dadurch kann er die Rezepte nicht nur richtig umzusetzen, sondern hat auch Freude daran, sie nach eigenen Vorstellungen zu variieren. Zudem hilft eine Volltextsuche jederzeit dabei, ein bestimmtes Rezept im Fundus wiederzufinden. Und die automatisch generierte Einkaufsliste stellt sicher, dass beim nächsten Einkauf keine Zutat für das geplante Menü mehr vergessen wird.“

Weiterlesen

Sonic the Hedgedog 2 im US-Store erschienen

Sonic ist wieder da. Zumindest im US-Store meldet sich der flinke Igel auf dem iPhone zurück.

Trotz des recht hohen Preises von 4,99 Euro wurde der erste Teil von Sonic auf dem iPhone mit vier Sternen sehr gut bewertet. An diesen Erfolg will der Publisher Sega auch mit dem Nachfolger anknüpfen: Sonic the Hedgedog 2.

Zumindest im amerikanischen App Store kann man den zweiten Teil seit dem heutigen Dienstag herunterladen. Da im Spiel selbst auch Deutsch als Sprache angeboten wird, scheint es nur noch eine Frage der Zeit, bis das Sonic 2 auch in unserem Store für das iPhone angeboten wird.

Im besten Retro-Style müsst ihr mit Sonic und Tails versuchen, die bösen Pläne des Dr. Eggmann zu durchkreuzen und ihn daran hindern, die Welt zu übernehmen. Als Waffe will der wahnwitzige Doktor aus Sonics Freunden Bösewichte machen.

Die ersten Rezensionen lesen sich durchweg positiv, auch wenn das schnelle Spiel noch etwas zu ruckeln scheint. Leider wird der Vorgänger noch nicht zu einem vergünstigten Preis angeboten – das wäre ansonsten eine gute Gelegenheit, etwas Sonic-Luft zu schnuppern. Wenn ihr euch den zweiten Teil direkt laden wollt, könnt ihr in unserem HOW-TO nachlesen, wie man einen Account im US-Store erstellt.

Weiterlesen

Musik und Geschicklichkeit: Der Audi A1 Beat Driver

Die kostenlose iPhone-App Audi A1 Beat Driver startet mit neun verschiedenen Rockliedern und internationalen Bestenlisten durch.

Musik im Auto hören ist nichts Neues, aber in einem Musikstück Auto fahren schon. Möglich macht das die iPhone App zum neuen Audi A1: Der Spieler lenkt den A1 durch eine Welt, die im Rhythmus der Musik pulsiert. Neun verschiedene Rocklieder stehen zur Auswahl. Seit heute lässt sich das Spiel Audi A1 Beat Driver kostenlos für iPhone und iPod Touch im App Store herunterladen.

Das Spielprinzip sieht vor, während der Fahrt Objekte einzusammeln und Hindernisse zu vermeiden, Bonus-Symbole erhöhen den Punktestand. Die Level variieren je nach Lied, die Musik kommt von Bands wie Torpedo, La Roux, The Rakes oder Lo-Fi-Fnk. Steuern lässt sich das künftig kleinste Automobil von Audi ganz einfach mit dem Finger und dem Touchscreen von iPhone oder iPod Touch.

Das Spiel wird über den App Store weltweit angeboten, eine internationale Audi A1 Beat Driver-Bestenliste darf daher nicht fehlen. Genauso lassen sich Rekorde an Freunde schicken oder auf Facebook oder Twitter einstellen. Und im Menü lässt sich ein Newsletter mit allem Wissenswerten rund um den neuen Audi A1 abbonieren.

Text/Foto: Audi

Weiterlesen

Auto Motor und Sport bringt eigene App

Dass Zeitschriften und Online-Portale eigene Apps in den Store bringen, ist kein Geheimnis mehr. Nun ist auch Auto Motor und Sport für das iPhone erhältlich.

Im Gegensatz zu anderen Newsquellen, wie etwa Kicker oder Motorsport-Magazin, bietet die Motorpresse Stuttgart ihre App allerdings nicht kostenlos an. Stolze 1,59 Euro werden für das Newsprogramm fällig, in dem die neuesten Nachrichten, Tipps und Trends rund um Automobile aufgeschnappt werden.

Die nur 0,5 MB große App ist in vier große Kategorien unterteilt und bezieht ihre Inhalte aus dem Internet. Neben aktuellen Nachrichten gibt es auch Testberichte über und um die neusten Modelle aus der Autombilbranche, dazu kommen Meldungen aus dem Motorsport und eine Kategorie mit dem Titel Autokauf.

Die reinen Textinhalte von Auto Motor und Sport bekommt man auch auf der mobilen Webseite geboten. Wo liegt also der Mehrwert der eigenen App? Anders als im Safari werden in der Applikation Bildergalerien eingebunden und Videos verfügbar gemacht. Insgesamt geht die gesamte Navigation einfacher von statten als auf der Webseite.

Weiterlesen

Nur 79 Cent: Schiffe-Versenken mit Online-Modus

Pirate Battle 1.0 macht aus dem iPhone oder dem iPod touch eine Multimedia-Kommandozentrale für eine packende Partie Schiffe versenken. Der Einführungspreis von 79 Cent gilt noch bis Samstag.

Die Software-Schmiede Green Eye hat ihr neues Spiel Pirate Battle vorgestellt – eine Schiffe-versenken-Umsetzung für die Apple-Gefolgschaft. Das Spiel weist neben der professionellen Grafik eine echte Besonderheit auf: Hier spielt man nicht gegen den Computerchip, sondern gegen echte Menschen.

Im Online-Multiplayer-Modus ist es möglich, die eigenen Freunde zu einer Partie herauszufordern. Wer gerade keinen Kumpel findet, der Lust darauf hat, ein paar Piratenschiffe mit Strategie und Glück auf den Grund des Meeres zu befördern, der findet auf dem Pirate-Battle-Server immer einen Gleichgesinnten vor, der Spaß an einem virtuellen Kräftemessen hat.

Bevor die kleinen Bötchen und großen Fregatten in Pirate Battle platziert werden können, muss sich der neue Spieler einmalig mit Namen und E-Mail-Adresse registrieren lassen. Nach der Anmeldung im Spiel kann auch schon ein Gegner ausgewählt werden.

Das Spiel findet auf einem 9 x 9 Wasserfelder umspannendem Spielbrett statt. Nach dem Zufallsprinzip verteilt das Spiel ein kleines 1-Feld-Schiff, zwei 2-Feld-Schiffe, ein 3-Feld-Schiff und einen dicken 4-Feld-Boliden auf dem Spielfeld. Mit dem Finger lassen sich die Schiffe auf neue Positionen ziehen. Ein Doppel-Tapp mit dem Finger dreht die Schiffe auch, sodass sie sich noch besser verstecken lassen.

Sobald der Button „Spiel starten“ gedrückt wird, geht es los. Der Spieler, der an der Reihe ist, tippt ein Feld auf dem Bildschirm mit dem Finger an. Umgehend zeigt sich, ob es einen Treffer gab oder nicht. Bei einem Treffer darf gleich noch einmal geschossen werden. Mit lautem Bäng und nassem Platschen bei einem Fehlschuss sorgt Pirate Battle für ordentlich Action und Show auf dem Bildschirm. Über einen internen Chat können die marinen Streithähne sogar Botschaften untereinander austauschen – der Chat „klingelt“, sobald eine neue Message eingetroffen ist.

Darius Nycek, Geschäftsführer der Green Eye GmbH und selbst als Spieler fast immer für eine Partie zu haben: „Durch das rundenbasierte Spielprinzip und die Serveranbindung ist es nicht notwendig, die ganze Zeit im Spiel zu bleiben. Man wird per Push oder Mail benachrichtigt, sobald ein neuer Zug ansteht. Damit ist Pirate Battle das ideale Strategiespiel für nebenbei und für unterwegs.“

Weiterlesen

kicker online: Alles für den Fußball-Fan

Fußball ist ohne Zweifel die beliebteste Sportart in Deutschland. Mit kicker online gibt es nun auch die passende App.

Was wäre Deutschland ohne Fußball. Ohne Nationalmannschaft, ohne Bundesliga und ohne Bayern, Schalke und Co? Wer sich auch auf dem iPhone umfassend über die Leidenschaft mit dem runden Leder auseinander setzen möchte, kann nun zur Applikation des Kickers greifen.

Die beliebte Fachzeitschrift ist nun nicht mehr ausschließlich über das mobile Portal erreichbar, sondern auch durch eine eigene App. Seit Freitag kann das lediglich 0,3 MB große Programm kostenlos aus dem App Store auf das iPhone oder den iPod Touch geladen werden.

Neben aktuellen Newsmeldungen bietet kicker online auch Live-Berichterstattung inklusive Tor-Alarmen, die natürlich über Apples Push-Dienst funktionieren. Des weiteren gibt es Hintergründe, Analysen und sogar Meldungen aus internationalen Ligen.

Wer einen besonderen Lieblingsclub hat, kann unter dem Menüpunkt „Mein Team“ seine Mannschaft auswählen und wird mit einem Knopfdruck mit allen wichtigen Informationen versorgt.

Weiterlesen

Kostenloser Klon von Battery Doctor Pro

Vor rund zwei Wochen machte der Battery Doctor Pro den App Store unsicher. Viele haben die App gekauft und waren danach begeistert – zurecht?

Eigentlich hat der Battery Doctor Pro kaum eine Funktion mitgebracht – denn dass er den Ladevorgang des iPhones in irgendeiner Weise beeinflusst hat, um die Laufzeit zu erhöhen, ist eigentlich ausgeschlossen. Vermutlich war es nur ein Placebo-Effekt, der die User zufrieden stimmte.

Wer dennoch davon überzeugt ist, dass diese Art von Apps wirklich funktioniert, kann nun kostenlos zuschlagen. Die neue Applikation Battery Aid ist neu im App Store und soll schon bald 1,59 Euro kosten, wird nun aber noch kostenlos angeboten.

Battery Aid verspricht eine 30% längere Laufzeit der verschieden Geräte wie iPhone 3GS oder iPod Touch. In der Artikelbeschreibung heißt es, dass die App die Möglichkeit gibt, den Akkuverbrauch besser zu kontrollieren – wir sind gespannt, ob es sich positiv auswirkt oder auch nicht.

Als kleinen Bonus kann man in Batterie Aid sein eigenes Theme erstellen, etwa mit einem Bild aus der Fotobibliothek. Teilt uns und den anderen Usern doch einfach mit, was wirklich in der App steckt.

Weiterlesen

Kleine Tierchen mit Farbkugeln abschießen

Ab sofort kann man Freaking Inkies für 1,59 Euro aus dem App Store herunterladen. Gestern hat es die App durch die Kontrolle geschafft.

Kleine farbige Kreaturen hab sich in deinem iPhone versteckt! Die einzige Möglichkeit diese wieder loszuwerden, ist sie mit kleinen Farbkugel zu befeuern.

In über 100 Level musst du versuchen deine Library von den fiesen Kreaturen zu befreien. Dazu stehen eine bestimmte Anzahl an farbiger Kugeln bereit. Mit der Neigungs- und Multi-Toch-Steuerung müssen die kleinen Tierchen eliminiert werden.

Es gibt verschiedene Level und Schwierigkeitsgrade. Einige davon sind folgende: Shoot them all, Sniper, Zombies und viele mehr.

Einen offiziellen Trailer zum Spiel gibt es natürlich auch:

[vsw id=“AEJ4GcctcIk“ source=“youtube“ width=“640″ height=“505″ autoplay=“no“]

Weiterlesen

Netzsprecher macht Podcast zum Kinderspiel

Die Netzsprecher GmbH bietet eine kostenlose Software für das iPhone an, die Audionachrichten aufnimmt und über das Internet verschickt. Die Aufnahmen können als persönliche Sprachnachricht an andere Nutzer gesendet werden.

Darüber hinaus ermöglicht die App das Veröffentlichen von Sprachbeiträgen auf der eigenen Webseite. Die Beiträge lassen sich einfach in eine Webseite integrieren oder als Podcast bereitstellen.

Neue Beiträge und empfangene Sprachnachrichten können direkt in der iPhone-App und im Web angehört werden. Im „Sprecher“-Kanal erscheinen die aktuellen Veröffentlichungen ausgewählter Personen. Dafür gibt es ähnlich wie bei Twitter eine „Folgen“-Funktion.

Interessant ist die Netzsprecher-App für all diejenigen, die lieber sprechen statt SMS zu tippen. Blogger finden in der iPhone-App ein interessantes Werkzeug, um von unterwegs zu berichten.

Die Netzsprecher App kann ab sofort gratis über den iTunes-Store heruntergeladen werden.

Weiterlesen

Kostenloser Prozesskosten-Rechner für das iPhone

Wie hoch ist das finanzielle Risiko bei einem Gang vor Gericht? Die Kanzlei WILDE BEUGER & SOLMECKE, auf IT-Recht spezialisiert, legt mit wbs-law 1.0 einen kostenlosen Prozesskostenrechner für das iPhone vor.

Manche Auseinandersetzungen lassen sich nicht mit guten Worten oder grimmigen Briefen klären. Oft genug bleibt dann nur noch der Weg vor Gericht. Aber es ist mitunter sehr teuer, Recht zu bekommen – oder zumindest den Versuch zu starten, Recht zu erhalten. Zu den Anwaltskosten gesellen sich schließlich auch noch die Gerichtskosten. Entscheidet der Richter dann für den Gegner, kann das finanziell ganz schön nach hinten losgehen.

Mandanten füttern die App einfach mit der Euro-Höhe des Gegenstandwertes einer Klage und bestimmt zusätzlich mit einem Schieberegler, ob der Kläger und der Beklagte beide einen Anwalt eingeschaltet haben. Außerdem muss festgelegt werden, ob es sich um ein Berufungsverfahren handelt. Ein Fingerzeig auf „Berechnen“ reicht anschließend aus – und schon zeigt die App die anfallenden Anwaltsgebühren, die Auslagepauschalen, die Umsatzsteuer und die Gerichtskosten auf. Aus allen Gebühren errechnet die App auch gleich noch die Gesamtsumme der auflaufenden Kosten.

Mit wbs-law.de 1.0 kann der Laie also schnell das Risiko eines Prozesses ausrechnen. Die App richtet sich aber auch an den Rechtsanwalt, der die Anwendung ebenfalls als Prozesskosten-Rechner verwenden kann. Allerdings werden im separaten Profi-Rechner auch alle außergerichtlichen Gebühren der Anwälte berücksichtigt. Sämtliche Kosten können auch hier schwarz auf weiß auf dem Bildschirm abgelesen werden.

Weiterlesen

Nach einem Unfall: AXA-App meldet Schaden

AXA-Kunden aufgepasst. Mit der mobilen App des Versicherungskonzerns gibt es im Schadensfall viel weniger Stress, denn Unfälle können praktisch und einfach mit dem iPhone gemeldet werden.

Die AXA App ist in Deutschland die erste Anwendung für iPhones, mit der der Nutzer nach einem Straßenverkehrsunfall den Schaden direkt der Versicherung melden kann. „Ein Unfall ist immer ein Schock“, weiß Markus Troche, Leiter Zentrales Schadenmanagement bei AXA. „Mit unserer App möchten wir Autofahrern ein innovatives Hilfsmittel an die Hand geben, das schnell und unkompliziert Hilfe leistet.“

Die AXA App gibt es für alle iPhone-Nutzer kostenlos im App Store. Einmal eingegeben, stehen alle Versicherungsinformationen im Falle eines Schadens sofort zur Verfügung. Notrufnummern von Polizei, Rettungsdienst und Versicherung kann die App direkt anwählen. Es steht auch eine Anleitung zur Ersten Hilfe zur Verfügung, die im Notfall sogar helfen kann, Leben zu retten.

Wer sich mit der Versicherung verbinden lässt, bekommt dort hilfreiche Auskünfte über die nächstgelegene Werkstatt und kann den Abschleppdienst und ein Ersatzfahrzeug anfordern. Die App leitet den Nutzer anschließend anhand eines einfachen Fragenkatalogs durch die Schadenmeldung. So werden alle relevanten Daten ganz bequem erfasst – auch die des Unfallgegners. Über eine Touch-Skizze lassen sich Schäden am Fahrzeug eingeben und durch Fotos vom Unfallort ergänzen. Das iPhone bestimmt über GPS auch den genauen Unfallort. Zum Schluss kann der Nutzer die Schadenmeldung digital unterschreiben und direkt an die Versicherung schicken. Und das alles ganz ohne lästigen Papierkram.

Weiterlesen

Babbel: Der mobile Vokabel-Trainer

Jetzt im App Store: Babbel Mobile, die iPhone App als mobiler Vokabeltrainer für unterwegs und zwischendurch.

Das Sprachlernsystem Babbel erweitert heute sein Angebot um neue Funktionen, die das Erlernen und Vertiefen von Fremdsprachen zusätzlich erleichtern. Gleich sieben Apps für das iPhone bieten bequemes Lernen für unterwegs.

Jeder kennt diese Momente z.B. auf dem Arbeitsweg, in TV-Werbepausen oder im Café, die sich ideal für schnelle Vokabelabfragen eignen. Dies ermöglicht ab sofort die neue Babbel-App für iPhone, iPod touch und das kommende iPad. Auch auf Reisen ist das Programm der optimale Begleiter und bietet alle nützlichen Vokabeln und typische Floskeln auf einen Klick

Die iPhone Apps in sieben Lernsprachen sind kostenlos. Babbel-Kunden steht der gesamte Lernwortschatz online und offline auf dem iPhone oder iPod zur Verfügung. Alle anderen können eine Probelektion uneingeschränkt testen. Die Synchronisation des persönlichen Lernwortschatzes erfolgt automatisch. Wer den gesamten Grund- und Aufbauwortschatz von 3.000 Vokabeln nur über das iPhone nutzen möchte, bezahlt einmalig 5,99 Euro und kann dann unbefristet online sowie offline trainieren.

„Mit den neuen iPhone Apps bieten wir allen Sprachinteressierten mehr Freiheit, zusätzlichen Komfort und Geschwindigkeit auf dem Weg zum bestmöglichen Lernerfolg“, so Markus Witte, Geschäftsführer bei Babbel. „Der Nutzer kann jetzt selbst kurze Pausen nutzen, um schnell ein paar Vokabeln zu wiederholen und bleibt ohne viel Zeitaufwand nah an der Lernsprache.“

Weiterlesen

WM-App jetzt auch als kostenlose Lite-Version

Die von uns bereits vorgestellte App World Champion ist nun auch als kostenlose Lite-Version im App Store verfügbar.

Perfekt vorbereitet in das WM-Turnier starten: Wann wird wo gespielt? Wer gegen wen? Was gibt es Wissenswertes über die Teams, die Gruppen oder historische Hintergründe? All diese Fragen beantwortet „World Champion Lite“ jetzt kostenlos auf dem iPhone.

Die Lite-Version von „World Champion“, der beliebten App zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010, wartet ab sofort als Gratis-Download im iTunes-Store – zum unverbindlichen Reinschnuppern. World Champion Lite bietet alle Basisfunktionen der Vollversion und kann jederzeit problemlos per Upgrade komplettiert werden.

„Wir bieten allen Fußball-Fans jetzt die Möglichkeit, sich unverbindlich von der Qualität und Professionalität unserer App zu überzeugen“, erklärt Dr. Jan Hoffmann, Geschäftsführer des App-Entwicklers Geometix GmbH. Wer anschließend die komplette Bandbreite der Funktionen von World Champion nutzen möchte, der kann das Programm auf seinem iPhone bequem per Upgrade vervollständigen. Im Schnupperangebot sind sämtliche statischen Funktionen der App enthalten. Der Nutzer kann auf den Spielplan, die Gruppenübersicht und alle Infos zu den teilnehmenden Teams und den Austragungsorten zugreifen. Außerdem erhält er historische Hintergrundinformationen rund um das Turnier.

Um die Live-Datenanbindung nutzen zu können, wird die Vollversion von World Champion benötigt. Eine Vorschau auf die Funktionen der vollständigen App ist anhand von Screenshots bereits in die Gratis-App eingefügt. Das Upgrade ist direkt auf dem iPhone möglich.

Weiterlesen

Das iPhone wird zum Messe-Begleiter

Das iPhone bekommt immer mehr Einsatzgebiete. Nun kann man es sogar schon als Messe-Begleiter benutzen, wie etwa in Nürnberg.

Die kostenlose iPhone-App IFH 1.0 hilft allen Handwerkern, Händlern, Ingenieuren, Fachplanern und Architekten aus den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima dabei, ihren Besuch der Nürnberger Messe IFH/Intherm besser zu planen, durchzuführen und nachzubereiten.

Einmal installiert, hilft der digitale Messekatalog bereits bei der Anfahrt. So zeigt IFH 1.0 genau, auf welchen Wegen der Besucher zur Messe IFH/Intherm gelangt, die vom 14. bis zum 17. April 2010 in Nürnberg veranstaltet wird – und sich dieses Mal besonders intensiv mit den erneuerbaren Energien beschäftigt.

Auf der Messe selbst hat der Besucher seinen Messeplan ab sofort immer mit dabei. Er lässt sich direkt aus dem Menü der App aufrufen und zeigt die Hallenbelegung in einer übersichtlichen, farbigen Grafik. Mit dem iPhone in der Hand kann die Orientierung so nicht mehr länger verloren gehen.

Und nicht nur das: In der App ist bereits das vollständige Aussteller-Verzeichnis enthalten. Es listet die Namen der Ausstellerfirmen von A bis Z mit den wichtigsten Kontaktdaten (Adresse, Telefon, Fax, E-Mail, Internet). So ist es kein Problem, bereits im Vorfeld der Messe Termine mit interessanten Ausstellern zu vereinbaren. Auch nach der Messe kann das Blättern in den mitgebrachten Visitenkarten unterbleiben: Alle Ausstellerdaten sind ja bereits digital in der App erfasst.

Die Messebesucher können einzelne Aussteller auf eine Merkliste übernehmen. Diese Merkliste wird automatisch nach den Hallen sortiert, in denen die markierten Aussteller zu finden sind. Auf diese Weise entsteht ein regelrechter Messerundgang. Wer sich auf der Messe daran hält, besucht alle persönlich relevanten Stände, ohne überflüssige Wege in Kauf nehmen zu müssen. Mitgedacht haben die Entwickler auch: Die Merkliste lässt sich mit eigenen Notizen und mit auf der Messe aufgenommenen Fotos erweitern. So verwandelt sich die Merkliste in ein persönliches Messetagebuch, das Zuhause dabei hilft, den Besuch nachzubearbeiten.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de