Apple Pay: Online-Petition fordert Deutschland-Start des Bezahldienstes

Apple Pay in Deutschland? Momentan fehlt davon noch jede Spur. Eine Online-Petition will deutsche Banken fordern, sich auf eine Kooperation mit Apple einzulassen.

Vor etwas mehr als einer Woche haben wir uns gefragt: Wann kommt Apple Pay nach Deutschland? Nachdem der Online-Bezahldienst bereits 2014 in den USA startete, mittlerweile in Großbritannien ankommen ist und in Kürze auch in Spanien, Frankreich und der Schweiz loslegen soll, schauen wir in Deutschland weiterhin in die Röhre. Positive Antworten? Bisher Fehlanzeige.

Weiterlesen


Apple Pay: Deutsche Sparkassen signalisieren Bereitschaft für Apples Zahlungsdienst

Mit der Apple Watch oder dem iPhone bequem im Supermarkt bargeldlos bezahlen – in Deutschland ist Apple Pay weiterhin leider nur ein Traum.

Im Rahmen der aktuellen WWDC-Entwicklerkonferenz in San Francisco hat Apple weitere Länder bekanntgegeben, in denen der eigene Bezahldienst demnächst Einzug halten wird. So kommen schon bald Frankreich und auch die Schweiz in den Genuss, mit Hilfe von iPhone und Co. bezahlen zu können.

Weiterlesen


Quartalszahlen: Apple dank iPhone 6s mal wieder auf Rekordkurs

Apple hat gestern Abend seine aktuellen Quartalszahlen präsentiert. Es gibt mal wieder ein Rekordergebnis.

In den letzten Jahren gab es zumeist wenig Überraschungen, wenn Apple seine Quartalszahlen präsentiert hat. Alle drei Monate wurden neue Rekorde gebrochen und genau aus diesem Grund haben wir es gestern Abend auch vorgezogen, gemeinsam eine Sportveranstaltung zu besuchen, bei der das Ergebnis nicht von vornherein feststand. Über die aktuellen Zahlen aus Cupertino wollen wir euch aber dennoch informieren.

„Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 51,5 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 11,1 Milliarden US-Dollar“, heißt es in einer Pressemitteilung von Apple. Im Vorjahr machte Apple im gleichen Quartal rund 42 Milliarden US-Dollar Umsatz und 8,5 Milliarden US-Dollar Gewinn, es ist also zweifelsohne eine deutliche Steigerung zu erkennen.

Weiterlesen

Wenn es kein iPhone ist, ist es kein iPhone: Apple bewirbt Apple Pay

In einem neuen Video wird der Bezahl-Dienst Apple Pay beworben.

Am frühen Morgen gibt es noch nicht ganz so viele wichtige Nachrichten. Aufgrund dessen wollen wir noch einmal Apple Pay in den Fokus rücken, da Apple in der Nacht einen neuen Werbespot für den amerikanischen und britischen Markt veröffentlicht hat.

iPhone – Apple Pay

Weiterlesen

Tim Cook duscht mit der Apple Watch, Apple Pay in Europa für Ende des Jahres geplant

Es gibt weitere Informationen zur Apple Watch und Apple Pay, die direkt von Tim Cook stammen sollen.

Tim Cook hat der Bundeskanzlerin auf seiner Deutschlandreise einen Besuch abgestattet, war in der BILD-Redaktion und hat den Apple Store in Berlin besucht. Wie nun die französische Webseite iGen berichtet, soll Tim Cook einem Mitarbeiter aus dem Apple Store ein paar Details verraten haben.

Weiterlesen


Tim Cook im Interview: Über die Apple Watch & den iPod Classic

Auf einer Konferenz des Wall Street Journal hat Tim Cook ein seltenes Interview gegeben und dabei interessante Details aus der Apple-Welt verraten.

Wie läuft es aktuell bei Apple? Wenn man den Firmenchef Tim Cook fragt, läuft es richtig rund. Das iPhone entwickelt sich immer mehr zum Erfolg und soll in den kommenden fünf Jahren für die Hälfte des Umsatzes sorgen. Zudem hat man mit der Apple Watch das nächste große Projekt schon vorgestellt, der Marktstart soll 2015 erfolgen. Auf der anderen Seite gibt es immer wieder Anlass zur Kritik – wie zum Beispiel nach den jüngsten Update-Problemen mit iOS 8 oder nach der Einstellung des iPod Classic.

Während sich Cook nicht weiter zur iOS 8 geäußert hat, gab es zumindest beim iPod Classic eine Erklärung für das überraschende Aus. „Wir haben einfach keine Teile mehr bekommen, um den iPod Classic weiter bauen zu können“, sagte Tim Cook. Zudem hätten die Verkaufszahlen nicht dafür gesprochen, ein neues Modell zu entwickeln. Zumindest letzteres dürfte auch für die normalen iPods gelten, die immer weiter vom iPhone verdrängt werden.

Weiterlesen

Apple Pay: Wie funktioniert der neue Dienst eigentlich?

Gestern ist Apple Pay in den USA gestartet. Aber wie funktioniert der neue Bezahldienst und wann kommt er nach Deutschland?

Es klingt so einfach: Man steht in einem Geschäft an der Kasse und statt das Kleingeld oder die Kreditkarte aus dem Portemonnaie zu kramen, hält man einfach sein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus an die Kasse und bestätigt die Zahlung mit dem Fingerabdruck. Einkaufen im Apple Online Store? Ebenfalls ganz einfach per Fingerabdruck möglich. Doch was so einfach klingt, ist ein hochkomplexes System. Verträge, Kooperationen, Absprachen zwischen Apple, Banken und diversen Ketten wie McDonalds, Subway oder anderen großen Handelspartnern.

Bis man hier in Deutschland auch im kleinen „Tante Emma“-Laden um die Ecke mit seinem iPhone bezahlen kann, werden vermutlich noch etliche Jahre vergehen. Einen Termin für einen Deutschland-Start von Apple Pay hat das Unternehmen in Cupertino noch nicht bekannt gegeben. Aber immerhin haben erste potenzielle Partner, wie etwa die Sparkasse, bereits ihr Interesse bekundet. Insbesondere bei internationalen Unternehmen wie etwa McDonald’s oder weit verbreiteten Apps wie AirBnB oder Groupon könnte es am Ende aber doch schneller gehen, als man denkt.

Weiterlesen

Apple Pay: Deutsche Sparkassen signalisieren Kooperationsbereitschaft

Am heutigen Montag startet Apple in den USA mit seinem eigenen bargeldlosen Zahlungssystem Apple Pay. Nun gibt es auch Neuigkeiten aus heimischen Landen.

Bis das drahtlose und über neue Apple-Geräte abzuwickelnde Zahlungsmittel Apple Pay auch in Deutschland eingeführt wird, könnte es wohl noch etwas dauern. Um die Entwicklung voran zu treiben, hat nun aber bereits die erste deutsche Institution, der deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV), ein Zeichen gesetzt und eine künftige Zusammenarbeit mit Apple signalisiert.

Gegenüber dem deutschen Wochenmagazin Spiegel erklärte die DGSV-Expertin Sibylle Strack, „Wenn das System in Deutschland eingeführt wird, kommt Apple an den Sparkassen nicht vorbei. Wir wären an einer Zusammenarbeit sehr interessiert.“ Im Zuge dessen hat der DGSV eine Kooperationsbereitschaft angedeutet und diese laut Angaben von Der Spiegel dem Konzern aus Cupertino mitgeteilt.

Weiterlesen


Insider ist sich sicher: Apple plant neue Produktvorstellungen in der zweiten Oktoberhälfte

Gerade erst haben wir uns von der iPhone 6-Keynote und der iOS 8-Veröffentlichung erholt, da steht wohl schon das nächste Apple-Event an.

Laut Angaben des Apple-Magazins AppleInsider hat Apple interne Projekt- und Vermarktungsfristen für Mitte Oktober festgelegt – dem daraufhin eine Vorstellung von wichtigen neuen Produkten folgen könnte. AppleInsider beruft sich dabei auf einen Vertrauten, der Zugriff auf die Pre-Launch-Logistik des kalifornischen Unternehmens hat. Diese Informationen würden bereits in den Medien gestreute Gerüchte um ein im Oktober dieses Jahres geplantes Event bestätigen. Die gleiche Quelle, mit der AppleInsider gesprochen hat, hatte in der Vergangenheit bereits zuverlässige Informationen über Produkteinführungen und ihren Zeitpunkt übermittelt.

Bereits in den vergangenen Jahren hat Apple gerne den Oktober genutzt, um neue Produkte einzuführen, darunter auch das iPad Air und das iPad mini mit Retina-Display im Jahr 2013. Auch in diesem Jahr dürfte sich ein Oktober-Event primär um die Tablet-Sparte des Apfel-Konzerns drehen, beispielsweise mit einer Vorstellung eines aktualisierten iPad Air-Modells mit Touch ID-Sensor und A8-Prozessor, die auch schon Verwendung im neuen iPhone 6 und 6 Plus gefunden haben.

Weiterlesen

Apple Pay: Apple kassiert pro 100 US-Dollar Umsatz 15 Cent

Gerne möchten wir euch mit weiterführenden Informationen zum Bezahldienst Apple Pay informieren.

Apple Pay ist zwar noch nicht verfügbar, aber schon heiß diskutiert. Erstmals möchte ein Konzern das Bezahlen mit dem Smartphone revolutionieren und für die Masse bereitstellen. Das dieser Service nicht kostenlos angeboten wird, sollte eigentlich klar sein. Im Gegensatz zur Konkurrenz erhebt Apple nur eine geringe Service-Gebühr für Anbieter: Pro 100 US-Dollar Umsatz fließen 15 Cent an Apple.

Ein weiter Vorteil: Apple hat schon jetzt die elf größten Kreditkartenunternehmer der USA ins Boot geholt und somit 83 Prozent des US-Markts. Weiterhin sind schon eine Vielzahl an Händler und Restaurants auf den Zug aufgesprungen. Mit McDonalds und Walgreens gibt es allein in den USA rund 220.000 Filialen, die den mobilen Bezahldienst Apple Pay akzeptieren werden.

Weiterlesen

Apple Pay: Apple stellt eigenes Bezahlsystem vor

Die Gerüchte um bargeldloses Zahlen mit dem iPhone bewahrheiten sich: Sobeben präsentierte Apple auf der Keynote ein eigenes Zahlungssystem namens Apple Pay.

Dieser komplett neue Service soll die bargeldlose Zahlung deutlich vereinfachen, da keinerlei Kreditkarten mehr aus der Tasche gekramt werden müssen. Apple Pay ist ein komplett neu entwickelter Zahlungsprozess, der auf einem NFC-Chip im neuen iPhone 6 beruht. Die Vorgehensweise ist dabei so einfach wie genial: Das Gerät wird einfach an einen Sensor, beispielsweise im Kassenbereich eines Geschäftes, gehalten, der Touch ID-Button betätigt, und die Zahlung ist abgewickelt.

Die Zahlungsinformationen werden verschlüsselt, sicher auf dem iPhone gespeichert und interagieren zudem mit der Apple-eigenen Passbook-App. Es kann beispielsweise direkt die Kreditkarte zur Zahlung verwendet werden, die auch schon die iTunes-Einkäufe des Nutzers erledigt. Andere Kreditkarten können abfotografiert und komplikationsfrei in Passbook hinzugefügt werden.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de