Hue Lux Starter-Kit: Sehr günstiger Einstieg in die Hue-Welt

Auf Amazon bekommt ihr derzeit ein sehr günstiges Angebot für einen Einstieg in die Welt von Philips Hue.

Hue Lux Starter-Kit

Ich habe mir in den letzten Monaten und Jahren schon viele SmartHome-Systeme angeschaut, komplett smart ist mein Zuhause aber noch lange nicht. Wirklich etabliert hat sich in meinen vier Wänden lediglich Philips Hue, das ja auch in der appgefahren-Community sehr weit verbreitet ist. Einen günstigen Einstieg in die Welt von Philips Hue gibt es heute bei Amazon, wo das Hue Lux Starter-Kit samt Bridge und zwei weißen LED-Birnen für 49 Euro angeboten wird.

  • Hue Lux Starter-Kit für 49 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 62 Euro

Zum Produkt selbst müssen wir noch einige Anmerkungen liefern. Zunächst einmal erhaltet ihr die alte Bridge, welche noch nicht über HomeKit und die Siri-Anbindung verfügt. Ihr könnt das Licht also nicht mit Sprachkommandos steuern, sondern lediglich über die App oder einen zusätzlichen Schalter wie etwa den Hue Dimmer oder Hue Tap.

Philips Hue Tap Wandhalterung

Außerdem können über die Hue-App Aktionen über den Automatisierungsdienst IFTTT ausgeführt werden. So lässt sich das Licht beispielsweise automatisch anschalten, sobald es draußen dunkel wird. Oder ihr eine Facebook-Nachricht bekommt. Oder Bayern mal wieder ein Tor schießt. Denkbar ist auch der Einsatz als Lichtwecker mit einem virtuellen Sonnenaufgang im Schlafzimmer oder die Fernsteuerung von jedem Ort auf der Welt.

Bei den Hue Lux Lampen handelt es sich ebenfalls um die Vorgänger-Generation, wobei die Unterschiede zu den neuen Hue White nun wirklich nur auf dem Papier zu finden sind. Die beiden LEDs verfügen über eine E27-Fassung, sind in wenigen Sekunden einsatzbereit, liefern warm-weißes Licht mit 750 Lumen und sind natürlich dimmbar. Buntes Licht wie bei den teuren Hue-Lampen sind mit den Hue Lux allerdings nicht möglich.

Für wen lohnt sich der Einstieg? Für alle Sparfüchse, die einen möglichst günstigen Einstieg in die Hue-Welt wünschen und erst einmal schauen wollen, ob dieses „per App gesteuerte Licht“ überhaupt etwas taugt. Selbstverständlich lässt sich das System später auf Wunsch mit anderen Produkten aus der Hue-Familie oder auch aus der Osram-Serie Lightify erweitern.

Kommentare 11 Antworten

  1. Wie ist es denn, wenn ich eine Esstischlampe mit 3 E27 Fassungen habe und mir später eine Bunte Hue hole. Wenn ich die drei in eine gruppe packe und einen Weißton auswähle, hat die Bunte dann die gleiche Lichtfarbe? Und was passiert, wenn ich blau auswähle, mit den Weißen?

    1. Beim Weißton bekommst du es auf jeden Fall hin, dass du keinen großartigen Unterschied merkst. Wenn die bunte Bunt leuchtet und die anderen beiden Weiß, wird es natürlich nicht mehr sooo toll aussehen. Wobei das auch immer auf die Lampe ankommt und wie die Fassungen dort verbaut sind.

    2. Bei einem ausgewählten Weißton sollten alle 3 Lampen dieselbe Farbe haben. Was mit der weißen Lampe passiert wenn blau ausgewählt wird, kann ich nicht sagen. Aber blau wird sie auf jeden Fall nicht ?

    1. Ich würde die bunte weiß lassen und nur für IFTTT nutzen, weil wenn die bei nem Bayerntor von warmweiß auf kaltweiß wechselt, dürfte man nicht bemerken. Vielleicht bei partys nen bissel farbwechsel…

  2. Hallo Leutz,
    ein bisschen hat es schon was von einem Ausverkauf. Nehme eine alte Bridge und alte Lampen und verkaufe es als vermeintliches Schnäppchen. Die Bridge taugt nix mehr ohne HomeKit und die Lampen sind auch nicht mehr die Neusten, hoffe es sind nich noch die alten mit Hochfrequenzgeräuschen. Hätte Phillips lieber die Living Whites Adapter am Markt behalten, die konnte man an jede Steckdose montieren. Ein paar bekommt man noch bei EBay, auch wenn zu überteuerten Preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de