Die wohl beste Remote App fürs iPad

Alle Windows User können sich jetzt freuen, denn es wird nämlich nur Windows unterstützt. Schade eigentlich. Die App trägt den Namen Splashtop Remote Desktop und kostet 1,59 Euro.

Wieder einmal sind wir auf eine App aufmerksam geworden, da diese gerade auf Platz 1 der meistverkauften iPad-Apps gestürmt ist. Vorweg sei noch gesagt, dass wir die App noch nicht getestet haben.

Nachdem man das passende Programm auf seinem PC installiert hat, kann man es mit dem iPad verbinden. Nun kann man mit dem iPad den (fast) kompletten Rechner steuern. So kann man nun ganz einfach die Vodes ansehen die sich auf dem PC finden, ohne diese konvertieren zu müssen.

Nach den Bewertungen im App Store zu urteilen, ist die App empfehlenswert. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,5 Sternen brauch meine keine Angst haben, dass man eine nicht funktionierende App lädt.

Die iPad App erfordert mindestens iOS 3.2 und ist knapp 5 MB groß. Die PC Version läuft unter Windows 7, Vista und XP und nimmt ungefähr 10 MB Speicherplatz ein. Das folgende Video zeigt die Funktionen von Splashtop Remote Desktop:

[vsw id=“qNSXSU4C8d0″ source=“youtube“ width=“640″ height=“385″ autoplay=“no“]

Weiterlesen


Im Test: iPhone-Handschuhe von Marmot

Es wird wieder kalt draußen. Für die einfache Bedienung des iPhones haben wir uns ein paar Handschuhe angesehen.

Für einen Preis von rund 30 Euro bietet Marmot mit seinen Connect Gloves Handschuhe an, die für die Bedienung von sensitiven Touchscreens geeignet sind. Wir haben uns die Fingerwärmer angesehen und wollten herausfinden, ob man damit sein iPhone wirklich uneingeschränkt bedienen kann.

Die schwarzen Handschuhe bestehen zu einem großen Teil aus Polyester und sind daher leicht dehnbar. Ein gummiartiger Aufdruck auf der Handfläche soll zudem für etwas mehr Halt sorgen und verhindert, dass das iPhone versehentlich aus der Hand flutscht. Ob diese Beschichtung auch nach ein paar Wintern noch am Handschuh verbleibt, konnten wir in unserer kurzen Testphase natürlich nicht feststellen.

Der Unterschied zu gewöhnlichen Handschuhen besteht im aufgenähten und leitenden Material an Zeigefinger und Daumen. Nur mit diesen Fingern bleibt das iPhone steuerbar. Die leitende Fläche ist an beiden Handschuhen angebracht, so dass Linkshänder nicht in die Röhre schauen.

Wir waren selbst überrascht, wie gut man das iPhone mit den Handschuhen bedienen kann. Selbst SMS oder E-Mails kann man noch recht gut schreiben, sogar bei der kleinen Tastatur im Hochformat. Etwas mehr konzentrieren als sonst muss man sich allerdings doch.

Optisch sind die Handschuhe, auch dank der schwarzen Farbe und dem grauen Punktemuster als eher schlicht anzusehen, nur die Aufnäher an Zeigefinger und Daumen stechen etwas heraus. Materialbedingt wird man bei Touchscreen-Handschuhen aber damit leben müssen. Deutlich besser als die 7-Euro-Handschuhe von Pearl sehen die Marmot Connect Glove auf jeden Fall aus.

Da die Handschuhe recht dünn sind, raten wir nicht unbedingt zum Wintersport. Viel dicker hätten die Connect Clove allerdings nicht ausfallen dürfen, denn das hätte sich negativ auf das Handling ausgewirkt. Für Temperaturen rund um den Gefrierpunkt und normale Aktivitäten sind die Handschuhe aber vollkommen ausreichen. Leider sind sie bei Amazonderzeit nicht verfügbar, für knapp 30 Euro könnt ihr sie aber hier bestellen.

Weiterlesen

Grand Theft Auto: Chinatown Wars zum dritten Mal reduziert

Im Februar diesen Jahres war das Spiel Grand Theft Auto: Chinatown Wars erstmals reduziert. Nun kann man es wieder für nur 5,49 Euro statt 7,99 Euro erwerben.

Der Zeitraum des Angebots ist natürlich, wie fast immer, begrenzt. Angegeben hat Rockstar Games nur die Phrase „for a limited time“. Wer das Spiel noch vom PC kennt, weiß das es immer riesen Laune gemacht hat. Gespielt wird aus der Vogelperspektive.

In dem Spiel spielst du Huang Lee der vor kurzem seinen Vater verloren hat. Die Familie hat dich damit beauftragt, die Ehre zu retten. Schlage dich durch viele anspruchsvolle Missionen und dessen Gerecht zu werden.

Damit ihr auch nicht leer ausgeht, ladet euch das Spiel sofort, denn auch wir wissen nicht wie lange der reduzierte Preis gilt.

Weiterlesen


Letze Chance: Eine von zwei Apps zu gewinnen

Noch bis heute (10.11.) um 12:00 Uhr könnt ihr in unserem Gewinnspiel eine von zwei verschiedenen Apps gewinnen. Unser Serverumzug in der Nach ist vollzogen, leider gab es ein kleines Problem mit einem Plugin. Nun sollte alles wieder laufen.

Diesmal habt ihr sogar die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Apps. Fangen wir an mit iTangram: In diesem Spiel ist räumliches Denken gefragt, ihr müsst verschiedene Puzzle-Teile schnellstmöglich auf dem Spielfeld anlegen und das vorgegebene Muster füllen. Ein Gameplay-Video zum Spiel könnt ihr bereits hier auf unserer Seite finden.

Kurioser und auch deutlich entspannter geht es in der App „Recht Kurios“ zu. Die Umsetzung des Taschenbuches beinhaltet viele verrückte Gesetzte aus der ganzen Welt. Da die App im Store stolze 2,39 Euro kostet, wollen wir euch eine Gewinnchance anbieten. Einen Testbericht könnt ihr hier finden.

Bis Mittwoch, den 10. November 2010, um 12:00 Uhr könnt ihr einen Kommentar hinterlassen und euch eine App wünschen. Wir verlosen jeweils drei Promo-Codes pro App.

Zum Schluss noch schnell die normalen Hinweise: Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen und es ist nur eine Teilnahme pro Person erlaubt. Und auch mit diesem Gewinnspiel ist Apple in keinster Weise in Verbindung zu bringen, auch nicht als Sponsor.

Weiterlesen

Update macht Galaxy on Fire 2 noch besser

Erst in der vergangenen Woche haben wir Galaxy on Fire 2 getestet und dabei einige kleine Punkte bemängelt. Nun gibt es das erste Update.

Die Liste der Bugfixes und Verbesserungen bei der Version 1.0.2 von Galaxy on Fire 2 ist lang. Doch die Entwickler haben ganze Arbeit geleistet, viele Fehler korrigiert und einige neue Features eingebaut.

Schon vor unserem Test haben wir E-Mails bekommen, in denen sich User gefragt haben, warum Galaxy on Fire 2 bei ihnen nur auf Englisch verfügbar ist. Grund dafür war ein Fehler bei der Synchronisation über iTunes, der mit der neuen Version behoben wurde.

In unserem Test hat uns auch gestört, dass man trotz Autopilot teilweise sehr lange fliegen muss, bis man die nächste Raumstation oder ein Gate erreicht. Wenn man jetzt den Autopilot aktiviert und keine Gegner in der Nähe sind, kann man das Spiel zusätzlich beschleunigen.

Der universelle Support für das iPad – und damit auch der Preisanstieg auf 7,99 Euro – soll mit dem nächsten Update folgen.

Weiterlesen

Heute kein Push mehr – Umzug in der Nacht

Durch das heutige Update unserer iPhone-Applikation ist die Server-Last nochmals gestiegen. Wir ziehen daher erneut um.

Heute lag unserer Serverauslastung beinahe den kompletten Tag bei mehr als 100 Prozent, obwohl wir ja erst in der vergangenen Woche aufgestockt haben. Daher haben wir uns entschlossen, unseren Push-Dienst für den heutigen Tag einzustellen.

Morgen werden wir Push-Nachrichten aber hoffentlich wieder problemlos und mit voller Kraft versenden können. Dazu werden wir in der Nacht erneut einen Serverumzug durchführen, daher kann es zwischen 2:00 und 6:00 Uhr zu ausfällen der Seite kommen.

Unsere kleine Reise führt uns von einem AMD Athlon DualCore zu einem Phenom QuadCore, der mit 8GB über die doppelte Menge Arbeitsspeicher verfügt. Damit sollten wir hoffentlich auf der sicheren Seite sein.

Da der schnellere Server auch gleich 100 Euro pro Monat mehr kostet, bitten wir euch, uns eine kleine Spende per In-App-Kauf zu übermitteln, wenn euch unsere Gratis-App gefällt.

Weiterlesen


Neues Truthahn-Ballern auf dem iPhone

Neues Spiel – neuer Spaß! Ab sofort kann man die App Turkey Blast: Reloaded kostenlos aus dem App Store beziehen.

Am gestrigen Montag hat es die App durch die Kontrollen von Apple geschafft. Insgesamt kann man zwölf verschieden aussehende Truthähne abschießen. Damit das auch gelingt, gibt es außerdem 14 freizuschaltende Waffen und zwölf einzigartige Schlachtfelder.

Das Prinzip des Spiels sollte klar sein: Schießt so viele Vogelviecher ab, wie es in der vorgegebenen Zeit nur geht. Wenn du gut genug bist, kannst du sogar einen der 70 Preise gewinnen.

Turkey Blast: Reloaded ist verbunden mit Apples Game Center, dem hauseigenen Highscore-Dienst ist. So hast du immer im Blick bei welchem Score deine Freunde sind und kannst versuchen diese zu überbieten.

Weiterlesen

Flight Control HD bald mit Online-Multiplayer

Die Macher von Flight Control HD haben ein Update für ihr iPad-Spiel angekündigt.

Auf dem iPhone zählte Flight Control zu einem der ersten Spiele, die vor ein paar Wochen das Game Center unterstützten. Mittlerweile haben auch viele andere Entwickler nachgezogen, selbst der Klassiker Doodle Jump verfügt nun über eine Einbindung des Highscores-Dienstes von Apple.

Mit dem Release von iOS 4.2 wird das Game Center auch auf dem iPad verfügbar. Und auch hier wird Flight Control HD zu den ersten Spielen zählen, die das neue Feature unterstützen.

Es wird sich – um Gegensatz zur iPhone-Version – aber nicht alles auf Highscores und Erfolge konzentrieren. Über das Game Center soll man sich in der nächsten Version des Flugzeug-Spiels auch mit anderen Spielern über das Internet verbinden können, um direkt mit ihnen zu spielen.

Entweder macht man sich mit einem Freund oder einem zufälligen Gegner gemeinsam an die Arbeit und holt Flugzeuge vom Himmel oder man tritt gegeneinander auf den kleineren Versus-Karten an. Als Release-Datum für das iOS 4.2 wird übrigens der 12. November gehandelt – wird sind gespannt.

Weiterlesen

Gratis-Spiel des Tages: Toyshop Adventures

Super Mario können wir euch zwar nicht bieten, dafür aber ein nettes Jump’n’Run für das iPhone.

Die werbefreie Version von Toyshop Adventures wird heute kostenlos im App Store angeboten, normalerweise muss man für das Spiel 2,39 Euro bezahlen. Wir haben den Download schon hinter uns und können euch das Spiel empfehlen.

Die Story: Der Besitzer eines Spielzeugladens hat seine geliebten Murmeln durch einen Unfall verloren. Eure Aufgabe ist es, durch den Spielzeugladen zu laufen und möglichst viele der überall verteilten Murmeln zu finden.

Was am Anfang noch ziemlich einfach erscheint, wird schnell schwerer. Mit eine Spielzeug eurer Wahl müsst ihr nicht nur bösen Spielzeugen ausweichen, sondern auch Hinternisse überwinden. Mit eurem Lasso könnt ihr zudem Objekte verschieben, um euer Ziel zu erreichen.

Abgesehen von der etwas nervigen Hintergrundmusik, die man zum Glück in den Einstellungen ausschalten kann, ist Toyshop Adventures durchaus eine Empfehlung wert – und zum Nulltarif kann man ja nicht viel falsch machen.

Weiterlesen


System Manager fürs iPad – Bringt das was?

Die Applikation System Manager for iPad gibt es jetzt schon seit April 2010. Nun hat es die App auf Platz 1 der meistverkauften iPad-Apps geschafft.

Im Titel wird schon angedeutet, ob die App überhaupt nützlich ist. Der Manager fürs iPad zeigt euch zum Beispiel den aktuellen Batteriestatus an, die CPU Geschwindigkeit oder die Programme die im Hintergrund laufen. Außerdem lässt sich die Geschwindigkeit des mit dem aktuell Verbunden Internet anzeigen. Mit der App soll  zum Beispiel die Geschwindigkeit des iPads verbessert werden durch die Erhöhung des „Freien Speichers“.

Wer solche Informationen braucht, kann zu dieser App greifen. Allerdings raten wir eher vom Kauf ab, denn all diese Informationen sind eher irrelevant. Wofür muss ich die genaue Internetgeschwindigkeit von meinem mobilen Netzwerk wissen? Entweder ich habe guten Empfang und es läuft schnell, oder der Empfang ist schlecht und das Laden einer Webseite verlängert sich ein wenig.

Denkt also vorher genau nach ob ihr wirklich 1,59 Euro für solche Informationen investieren wollt. Für das gleiche Geld gibt es sicher bessere Investitionsmöglichkeiten.

Weiterlesen

Wichtiges Update unserer App ab sofort verfügbar

Das erste Update für unsere iPhone-Applikation ist seit heute verfügbar. Wir legen euch den Download dringend ans Herz.

Die appgefahren-App ist seit heute in einer neuen Version verfügbar. Darin enthalten ist unter anderem eine neue Linkstruktur, die in News verlinkte Artikel direkt und ohne Umwege über den Browser öffnet. In der alten Version lassen sich interne Links nach dem Update nicht mehr öffnen. Und auch sonst hat sich in unserer App einiges getan.

Wir wollen euch schnell einen Überblick über die bereits angekündigten Änderungen geben. Über den Reiter Kategorien könnt ihr jetzt nicht nur die Push-Nachrichten filtern, sondern auch die News direkt in der App. So könnt ihr zum Beispiel iPad-Nachrichten komplett ausblenden, wenn ihr kein Apple-Tablet habt. Wenn ihr die Option geändert habt, müsst ihr lediglich noch den Refresh-Button auf der Startseite drücken.

Weitere Verbesserungen betreffen die Bilder. In Artikel eingebundene Screenshots werden nun ebenfalls direkt in der App geöffnet. Außerdem könnt ihr Links in den Bilderserien einfach und unkompliziert folgen – bisher waren diese nicht sichtbar.

Auch an der Optik haben wir etwas geschraubt. Die Überschriften in der Übersicht sind nun etwas kleiner und werden nicht mehr so oft abgeschnitten. Den gewonnenen Platz haben wir dazu verwendet, um die Anzahl der abgegeben Kommentare anzuzeigen.

Außerdem haben wir die Sozialen Netze Twitter und Facebook in unsere App eingebunden. Und wenn euch unsere Arbeit gefällt, habt ihr nun sogar die Möglichkeit, direkt aus der App ein wenig zu spenden, um die Entwicklung zu unterstützen. Seid euch sicher: Wir stehen nicht still, das nächste umfangreiche Update inklusive iPad-Integration befindet sich bereits in der heißen Phase der Entwicklung.

Weiterlesen

Mein Tagebuch HD jetzt mit Sprachaufnahmen

Die Entwickler von Mein Tagebuch HD haben die Version 2.0 ihrer iPad-Applikation im App Store veröffentlicht.

Die neue Version bietet den Benutzern nun die Möglichkeit, Sprachnachrichten direkt am iPad aufzunehmen und in ihr Tagebuch zu integrieren. Die Runderneuerung der Oberfläche macht das Tagebuch nicht nur optisch attraktiver, sondern vereinfacht auch dessen Bedienung. Für Neukunden kostet die App nach wie vor 2,99 Euro.

„Die Aufnahmefunktion bietet dem Tagebuchschreiber vollkommen neue Möglichkeiten und Einsatzgebiete“, so Bernhard Harrer, Appmaker-Chefentwickler. „Denkbar ist zum Beispiel ein Babytagebuch, in dem die Mutter jetzt neben Fotos auch die erste Worte verewigen kann.“

Die neue Kartenfunktion ermöglicht dem Benutzer jedem Eintrag auch einen Ort zuzuweisen. Bei vorhandenem GPS Modul erkennt die App den aktuellen Ort automatisch, der Benutzer kann diesen aber auch über eine Weltkarte von Hand auswählen. Mit Hilfe der neuen Suchfunktion ist es jetzt kinderleicht, auch in sehr umfangreichen Tagebüchern alte Einträge zu finden.

Weiterlesen


Apple dreht Werbung für das zweite iPad

Viele von euch hoffen sicher, dass es bis Weihnachten noch neue iPads gibt. Daraus wird wohl nichts, aber die zweite Revision ist bereits in Aussicht.

So will die englische Webseite 9TO5Mac erfahren haben, dass bereits Ende Oktober Werbeaufnahmen für das iPad 2 gemacht wurden. In New York soll der britische Fotograf David Sims einige Bilder geknipst haben, auch Videos sollen gedreht worden sein.

Die neuen iPads gab es allerdings noch nicht zu sehen. Für die Aufnahmen wurden die alten Modelle genutzt, die erst am Computer gegen die neue Version ausgetauscht werden sollen – daher ist davon auszugehen, dass die aktuelle Größe genau oder zumindest in etwa beibehalten wird.

Wir gehen davon aus, dass das neue iPad – mit vermutlicher Facetime-Unterstützung – im ersten Quartal 2011 erscheinen wird. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob zunächst wieder nur die Kunden in den USA bedient werden, oder ob es zu einem weltweiten Release kommt.

Ein echter Kassenschlager ist das iPad ohnehin. Erst kürzlich hat eine Analyse in den USA ergeben, dass der Marktanteil des Apple-Tablets bei rund 95 Prozent liegt.

Weiterlesen

Große Monster Trucks auf dem kleinen iPhone

Schon über 1,5 Millionen Downloads verzeichnet die App Monster Trucks Nitro. Die Zahl wird sicherlich in den nächsten Tagen weiter ansteigen, da die App derzeit kostenlos angeboten wird.

Mit dem Update auf Version 1.7 gibt es jetzt noch mehr Level! Jeder Track ist mit einer Aufgabe belegt, die erfüllt werden muss. Beispielsweise muss man im ersten Abschnitt mit drei verschiedenen Trucks die schnellsten Zeiten herausfahren.

Die Steuerung erfolgt über den Bewegungssensor des iPhones. Mit Rotationen kann der Truck nach rechts oder links bewegt werden. Die Kameraperspektive ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Die Kamera läuft mit und zeigt den Truck von der Seite.

Wer 79 Cent sparen will, kann sich nun Monster Trucks Nitro herunterladen. Am Rande angemerkt: Wer an diesem Spiel Spaß findet – Monster Trucks Nitro 2 ist derzeit um 66% reduziert und kostet nun 0,79 Euro statt 2,39 Euro.

Weiterlesen

Download-Tipp: Kostenlose iOrgel Pro

Wir hätten nie gedacht, dass wir euch mal auf eine Orgel hinweisen wollen. Nun ist es soweit.

iOrgel Pro ist erst am 6. November im App Store erschienen und wird derzeit noch kostenlos unter das Volk gebracht – allerdings nur für einen begrenzten Zeitraum. Wir haben uns die Orgel-App bereits aus dem App Store geladen und sind begeistert, denn es gibt viele Features, die man sich für so eine App wünscht.

Natürlich kann man mit der iOrgel eigene Lieder erstellen. Dabei hat man die Auswahl zwischen 24 Noten und kann mehrere Minuten komponieren. Gespeicherte Lieder kann man in die Orgel laden, sie aufladen und abspielen lassen. Alleine das macht schon Spaß.

Noch viel toller ist jedoch, dass man Lieder auch auf einen Server laden – und sich natürlich auch die Werke anderer Nutzer laden kann. Die Lieder sind in verschiedene Kategorien unterteilt, die man natürlich auch durchsuchen kann. Wir sind unter anderem schon auf Viva Colonia oder Poker Face gestoßen.

Die Lieder aus dem Internet kann man entweder direkt abspielen oder auf sein iPhone laden. Dort kann man sie sogar noch bearbeiten, etwas verbessern und wieder auf den Server laden.

Weiterlesen


Copyright © 2022 appgefahren.de