Wissen zum kleinen Preis: Hundeführer & Star Walk für je 89 Cent

Viel Wissen zum kleinen Preis. Im App Store bekommt ihr den Hundeführer PRO HD und Star Walk (nur iPad) für jeweils 89 Cent.

Fangen wir mit der eher etwas unbekannteren App an. Der Hundeführer PRO HD (App Store-Link) ist eine Universal-App, die sonst 4,49 Euro kostet und jetzt für 89 Cent verkauft wird. Die Kollegen von Nature Mobile haben uns schon in der Vergangenheit mit ihren hochwertigen Nachschlagewerken überzeugt. Einer der wenigen Kritikpunkte: Die App ist noch nicht für das iPhone 5 optimiert.

Ansonsten können sich Hundefreunde auf richtig viele Inhalte freuen: 190 Hunderassen sind mit 1.300 Fotos vertreten. Bestimmte Rassen kann man einfach durch die Eingabe von Daten wie Aussehen, Aktivität und Herkunftsland bestimmen. Hat man die Rasse herausgefunden, kann man sich sogar anzeigen lassen, welche Promis einen solchen Hund besitzen. Das erlernte Wissen kann man dann in einem integrierten Quiz überprüfen.

Weiterlesen


(Update) Für Einsteiger: iPhone-Lexikon iCademy mit neuen Inhalten

Die beliebte Einsteiger-Hilfe iCademy hat vor wenigen Tagen ein umfassendes Update erhalten.

Update am 21. Dezember um 10:50 Uhr: iCademy ist jetzt kostenlos zu haben. Perfekt, falls es zu Weihnachten in der Familie ein iPhone oder einen iPod touch gibt.

Klar, viele appgefahren-Leser kennen ihr iOS-Gerät in und auswendig. Doch wir sind unser sicher, dass auch viele Einsteiger mit an Bord sind oder die Experten unter uns Freunde haben, die sich mit ihrem iPhone oder iPod touch noch nicht so gut auskennen. Für sie ist iCademy (App Store-Link) genau das richtige. Ende der letzten Woche hat die 89 Cent günstige Wissensdatenbank neue Inhalte bekommen.

In iCademy 2.0 dreht sich natürlich alles um das „neue“ iOS 6, das in 70 neuen Info-Karten erklärt wird. Sie erklären etwa die neue „Nicht stören“ Funktion oder zeigen, wie man sich mit einem eigenen Song wecken lassen kann, wie die neue App Passbook funktioniert, wie die Funktion „Geführter Zugriff“ etwa Kindern nur den Zugriff auf bestimmte Apps erlaubt oder wie die neue Facebook-Integration eingesetzt werden kann.

Weiterlesen

Einbürgerungstest D-Quiz: Kennt ihr euch in Deutschland aus?

Seit einiger Zeit ist es Pflicht für Menschen, die die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen wollen, einen Einbürgerungstest zu machen.

Dieser kann an verschiedenen Prüfstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge absolviert werden und enthält 33 Fragen, von denen mindestens 17 richtig sein müssen, um den Test zu bestehen. Insgesamt hat der Prüfling 60 Minuten Zeit, um aus den jeweils vier Antworten zu einer Frage die richtige anzukreuzen.

Das gesamte Prüfwerk umfasst jedoch 460 Fragen, darunter zu Themen wie „Leben in der Demokratie“, „Geschichte und Verantwortung“ oder „Mensch und Gesellschaft“. Einige der Fragen richten sich auch nach dem jeweiligen Bundesland, in dem man zu leben gedenkt. Mit der iPad-App Einbürgerungstest D-Quiz (App Store-Link) kann man nun auch als deutscher Staatsbürger diesen Fragenkatalog durcharbeiten und sich einem imaginären Einbürgerungstest unterziehen. Für die 6,7 MB große App werden im deutschen App Store derzeit 1,59 Euro fällig. Trotz einiger Konkurrenz auf diesem Gebiet kann die App im Durchschnitt bislang 4,5 Sterne-Bewertungen von App Store-Nutzern einfahren.

Weiterlesen


Urlaubs-Tipps: Worauf man bei der ersten Reise achten sollte

Bei euch steht demnächst der erste Urlaub an und ihr wisst vielleicht noch nicht, worauf man alles achten muss? Zum Glück gibt es auch dafür eine App.

Ich bin mir zwar sicher, dass bei diesen Temperaturen kaum jemand von uns an eine Urlaubsreise in ein warmes Sommerland denkt (höchstens vielleicht an den nächsten Skiurlaub). Falls ihr euch trotzdem spontan auf den Weg machen wollt, aber gar nicht so genau wisst, worauf man eigentlich alles achten muss, empfiehlt sich ein Blick auf die Anfang des Monats erschienene App Urlaubs-Tipps (App Store-Link).

Die iPhone-Applikation kostet 79 Cent und stammt von den Entwicklern, die schon die Reisekatalog-Geheimsprache in den App Store gebracht haben. Der Aufbau ist dabei übrigens nahezu identisch, die Inhalte unterschieden sich aber natürlich.

Aufgeteilt werden die Tipps in insgesamt sechs Bereiche, unter anderem handelt es sich dabei um „Reise buchen & Reiserecht“, „Auto & Verkehr“ oder „Urlaub mit Kindern“. Insgesamt beinhaltet die App rund 40 verschiedene Urlaubstipps, die alle ohne Internetverbindung abgerufen werden können.

Weiterlesen

Ganz schön knifflig: Allgemeinbildungs-Test auf dem iPhone

Wer seine Gehirnzellen auf Trab bringen will, sollte einen Blick auf die neue App von wissen.de werfen.

Als Spiel würde ich das neue Angebot von wissen.de gar nicht einmal einsortieren. „Der große Allgemeinbildungs-Test“ (App Store-Link) bietet eine tolle Möglichkeit, sein Wissen mit dem iPhone auf die Probe zu stellen und natürlich einiges zu lernen.

In der kostenlosen Basis-Version steht immerhin ein komplettes Wissenspaket – das Grübelpaket mit Fragen aus allen möglichen Bereichen, zum Ausprobieren bereit. Für weitere Themengebiete mit jeweils 500 Fragen muss man jeweils 79 Cent berappen.

Das Basis-Paket sollte aber erst einmal für ausreichende Unterhaltung sorgen. Man wird zum Beispiel gefragt, welches Automodell als erstes serienmäßig mit einem Wankelmotor auf den Markt kam oder wer in Deutschland das Haushaltsgesetzt unterzeichnet.

Jede Frage bietet vier mögliche Antworten, alle Fragen kann man entweder im Highscore-Modus oder im Lern-Modus absolvieren. Highscores werden momentan nur lokal gespeichert, hier kommt es auch auf die benötigte Zeit an. Am Ende der Fragerunde hat man natürlich die Möglichkeit, richtige Antworten nachzuschlagen – hier wird sogar eine ausführliche Erklärung geboten.

Insgesamt bietet der große Allgemeinbildungs-Test nach Freischaltung aller In-App-Käufe 2.500 verschiedene Fragen. Natürlich wird niemand dazu gezwungen, die kompletten 3,16 Euro freizuschalten – denn auch mit 500 wirklich gut ausgewählten Fragen, die kostenlos zur Verfügung stehen, sollte man seinen Spaß haben können.

Weiterlesen

Rangas Welt: Interaktives eBook mit Rätseln aus dem Alltag

Viele Inhalte und noch mehr Wissen: All das steckt in der rund 800 MB großen iPad-Applikation Rangas Welt.

Mit 12,99 Euro ist „Rangas Welt – Wie kann Müsli leben retten und weitere Rätsel des Alltags“ (App Store-Link) sicherlich kein Schnäppchen, das man sich mal eben im Vorbeigehen kauft. Den Vergleich mit anderen Apps zu ziehen, ist hier aber schon fast wieder unfair – denn inhaltlich liegt die iPad-App wohl eher auf Taschenbuch-Niveau.

Im Vergleich zu einem Buch bekommt man in Rangas Welt aber deutlich mehr geboten als nur viele Zeilen Text (den es natürlich auch gibt). Neben vielen Videos, die offline verfügbar sind, gibt es Querverweise zu interessanten und thematisch passenden Webseiten und eingebundene Diskussionen, in denen man gemeinsam mit anderen Nutzern die Fragen von Ranga Yogeshwar beantworten kann.

Aber worum geht es in Rangas Welt eigentlich? Die Themenvielfalt ist wirklich beeindruckend, genau wie die wirklich toll gemachte Navigation. Von summenden Mücken und dem lautlosen Weltall wird über Eier bis hin zu funkelnden Sternen richtig viel erklärt – und zwar für Jedermann verständlich. Hättet ihr zum Beispiel gewusst, dass sich die Dotterfarbe des Eis durch die Fütterung der Hühner verändert lässt…?

Weiterlesen


Derzeit gratis laden: Spiel der Weisen

Auf dieses Angebot bin ich nur durch Zufall gestoßen, aber da es sich um eine hochwertige App handelt, möchte ich euch diesen Tipp nicht vorenthalten.

Das Spiel der Weisen (App Store-Link) für iPhone und iPod Touch kann auf unbestimmte Zeit gratis aus dem App Store geladen werden, mit nur 8,6 MB wird dabei auch nicht viel Speicherplatz verbraten. Selbstverständlich ist das Quiz Game komplett in deutscher Sprache spielbar.

Wer „Wer wird Millionär“ oder auch das „Wissenstraining Allgemeinbildung“ auf seinem iDevice kennt und schätzt, sollte sich nicht lange mit einem Download dieses Wissensquiz‘ zurückhalten. Mehr als 3.600 Fragen aus 9 unterschiedlichen Kategorien stehen dem wissbegierigen Nutzer zur Verfügung. Die Fragen werden im Multiple-Choice-Verfahren gestellt: dabei stehen dem Spieler 3 mögliche Antworten zur Auswahl.

Jede Spielrunde beinhaltet jeweils eine Frage aus den 9 vorhandenen Kategorien, so unter anderem Geografie, Literatur, Naturwissenschaften oder auch Sport. Zum Abschluss gibt es auch noch Bonusfragen zum Beantworten. Die erreichten Punkte pro Frage richten sich nach der Schnelligkeit des Spielers – maximal 15 Sekunden hat man für die Auswahl der richtigen Antwort Zeit.

In einer Statistik läßt sich dann der Fortschritt innerhalb des Spiels ansehen. So werden dem wissenshungrigen Gamer die bislang erreichte Punktzahl und die Prozentzahl Richtung Weisheit angezeigt. In einer Online-Weltrangliste kann man seine eigenen Errungenschaften auch noch mit anderen Spielern vergleichen.

Insgesamt kann für das Spiel der Weisen aufgrund der hübsch anzusehenden Aufmachung und dem großen Fragenkatalog – der sich auch dem Wissenstand des Spielers anpasst – eine absolute Download-Empfehlung ausgesprochen werden. Insbesondere, weil der Preis sonst 3,99 Euro beträgt, sollten interessierte Nutzer nicht zu lange mit dem Download warten: wer weiß, wann der Preis wieder steigt.

Weiterlesen

Wer wird Millionär? mit neuer Version im App Store

Den verschmitzten Moderator Günther Jauch und seine allseits beliebte Quiz-Sendung kennt wohl heutzutage jedes Kind. Wem bislang die Teilnahme an der echten Show versagt wurde, kann nun immerhin auf dem iPad oder iPhone seine eigene Quizshow starten. Wir haben uns die iPad-Version bereits angesehen.

Die App, die seit dem 1.9.2011 im App Store für das iPad verfügbar ist, kann für 3,99 Euro geladen werden – und das sogar on-the-go bei einer Größe von nur 14,2 MB. „Wer wird Millionär? 2011 HD“ (App Store-Link) wird zudem bislang von Käufern mit durchschnittlich 4 von 5 Sternen bewertet.

In dieser erstmals für das iPad erschienenen neuen und überarbeiteten 2011er Version des berühmten Quiz findet der wissenshungrige Spieler 500 Fragen aus allen Themengebieten vor, die es zu beantworten gilt. Selbstverständlich sind auch die üblichen Hilfen vorhanden: die 50:50-Chance, der Telefonjoker sowie die Publikumsfrage.

Wer mehr als nur die 500 Fragen benötigt, kann per In-App-Kauf 2 zusätzliche Pakete hinzukaufen, die mit jeweils 1,59 Euro zu Buche schlagen. Maximal stehen dem Spieler 1.000 Fragen zur Verfügung. Für den Anfang sollten jedoch die vorhandenen Fragen ausreichen, um so einige Quizrunden spielen zu können.

Während einige ältere Versionen, insbesondere die für das iPhone und den iPod Touch, mit Stabilitätsproblemen zu kämpfen hatten, läuft die neue Variante auf meinem iPad 2 sehr flüssig und ohne Ruckler oder Abstürze. Weiterhin darf sich der Käufer mit dieser Version auf einen zusätzlichen Joker freuen: man kann nun eine Frage tauschen. Diese Funktion lässt sich leider nicht in den Einstellungen deaktivieren, sofern man das klassische Wer wird Millionär? mit nur 3 Jokern spielen möchte. Immerhin kann der Timer deaktiviert werden, so dass ganz ohne Zeitdruck geraten werden kann.

Alle Game Center-Fans finden eine Anbindung zu selbigem Service, bei dem Achievements innerhalb des Spiels eingetragen werden können. Leider gibt es aber bislang noch keinen Multiplayer-Modus, weder lokal noch online. Vielleicht wird dies ja noch in einem Update nachgereicht. Ansonsten kommt durch gelungene Animationen und der originalen WWM-Musik echtes Quiz-Feeling auf. Wer kein iPad sein Eigen nennt, kann im App Store auch eine Version für iPhone und iPod Touch (App Store-Link) für 2,39 Euro herunterladen.

Weiterlesen

Warum? beantwortet (fast) alle eurer Fragen

appgefahren-Nutzer Sascha ist ein echter App-Experte. Heute stellt er euch die 79 Cent günstige App Warum? vor.

Aiman Abdallah müsste bei dieser App eindeutig das Herz aufgehen. Mit Warum? erhält man eine App, welche sich allen nur erdenklichen Fragen widmet und diese kurz und präzise beantwortet. Von informativ, über skurril, bis unnötig ist alles vertreten. Fragen können über Facebook, Twitter und als eMail verschickt, sowie als Favorit gespeichert werden.

Im Menü hat man die Möglichkeit, sich die Fragen zufällig, in einer Liste mit neuen und bisher ungelesenen Fragen und in Kategorien anzusehen. Desweiteren lassen sich gespeicherte Favoriten aufrufen. Hat man selbst eine Frage, welche noch nicht beantwortet wurde, so kann man diese über einen Tab auf „Einsenden“ den Entwicklern zuschicken. Das Menü und die Grafiken sind mit dem letzten Update dem Retina-Display des iPhone 4 angepasst worden. Verpixelte Icons sucht man hier also vergebens.

Positiv zu erwähnen ist ganz klar die pure Menge der Fragen, welche sich mittlerweile auf 640 beläuft. Jede Woche, teilweise mehrfach, kommen weitere hinzu. Dies geschieht direkt in der App bei bestehender Internetverbindung. Die Themengebiete sind sehr umfassend und die Erklärungen durchaus nett und unterhaltend geschrieben. Der „Aha“-Effekt tritt regelmäßig ein und ein guter Zeitvertreib im Bus oder in der Bahn ist garantiert.

Einige der Fragen und Antworten sind bereits so ausgelutscht wie ein altes Kaugummi, das bleibt aber bei der Menge natürlich nicht aus. Kennt man etwas schon, reicht ein simpler Tab auf „Weiter“. Dadurch, dass die Fragen von den Entwicklern recherchiert und beantwortet werden, ist die Richtigkeit nicht immer 100-prozentig garantiert – darauf sollte man sich beispielsweise bei Wikipedia aber auch nicht verlassen…

Die App ist für 79 Cent im App Store zu haben. Ob einem ein riesiges Archiv an Fragen mit dazugehörigen Antworten das wert ist, muss jeder selbst entscheiden, schließlich könnte man auch eigenhändig googeln. Wer Spaß daran hat sich mit, größtenteils unnützem, Wissen zu füttern oder sich schon immer einmal gefragt hat „Warum heben nur männliche Hunde das Hinterbein beim Pinkeln?“, der wird mit Warum? einige Stunden Spaß haben und das ein oder andere Mal schmunzeln müssen.

Weiterlesen


Im Test: Das Masterquiz Deutschland

Allgemeinbildung ist nicht zu unterschätzen, spätestens beim Besuch bei Günther Jauch ist man darauf angewiesen. Eignet sich das Mastersquiz Deutschland für das Training?

Wie heißt der Fernsehmoderator, der gerne bunte Hemden trägt? Wie bezeichnete Boris Becker den Centre-Court von Wimbledon gerne? Wer ist das German Wunderkind? Wer diese Antworten weiß, hat gute Chancen im Masterquiz Deutschland ganz weit zu kommen.

Insgesamt gibt es 1.000 verschiedene Quizfragen, die sich entgegen der Artikelbeschreibung aber nicht nur um Deutschland drehen. Eingereiht sind diese in sechs verschiedene Themengebiete und drei Schwierigkeitsstufen, die sich leider nicht auswählen lassen.

Letztlich läuft das Spiel immer gleich ab. Man startet eine Fragerunde und bekommt nach und nach immer neue Fragen gestellt, wobei ab und an eine Wiederholung festgestellt werden kann. Beantwortet man die Frage, bekommt man Punkte und darf weiter machen, liegt man dagegen falsch, ist die Runde vorbei.

Sollte man eine Frage innerhalb von 15 Sekunden nicht beantworten können, hat man Zugriff auf drei verschieden Joker, die jeweils einmal eingesetzt werden können: Man kann einen 50-50-Joker und einen Zeitbonus ziehen oder die Frage überspringen. Dabei wird die richtige Antwort markiert – anklicken sollte man diese vor Ablauf der Zeit allerdings nicht – sonst stürzt das Masterquiz Deutschland ab.

Ansonsten konnten wir im schlicht, aber doch schick gestalteten Spiel keine Mängel feststellen. Als Bonus gibt es übrigens noch den Turnier-Modus, den man pro Tag nur drei Mal spielen kann. Am Ende eines jeden Monats werden dort unter den besten zehn Spielern 50 Euro verlost.

Was dem Spiel fehlt ist auf jeden Fall etwas Abwechslung. Es gibt keine richtige Frageleiter, wie man sie etwa aus Wer wird Millionär kennt. Jede Spielrunde läuft, abgesehen von den Fragen, immer gleich ab – was leider schnell langweilig wird.

Weiterlesen

WolframAlpha: Der Mathe Profi für unterwegs

Fast jeder Abiturient ist wohl schonmal über WolframAlpha gestolpert. Die kleine App wurde nun von 39,99 Euro auf niedrige 1,59 Euro reduziert!

Du fragst – WolframAlpha antwortet. Die wohl meist genutzte Funktionen sind alle gängigen Mathefunktionen. Ob nur mal schnell ein Integral berechnet werden soll oder ein Graph von einer komplizierten Funktion gefordert ist, WolframAlpha kann fast alles.

Die Eingabe erfolgt über die Tastatur. Jedoch gibt es eine zusätzliche Tastatur mit vielen Sonderzeichen. Sei es ein Integralzeichen, das Wurzelzeichen oder das Zeichen für Unendlich – die integrierte Sonderzeichen-Tastatur verfügt über die gängigstes Zeichen und Symbole.

Aber WolframAlpha ist nicht nur für Lösungen von komplizierten Matheaufgaben zu gebrauchen. Sucht man beispielsweise nur nach „Vitamin C“ bekommt man eine Art Wikipedia-Eintrag. Zum Suchbegriff werden zum Beispiel die Formel und ein Strukturgramm angezeigt.

WolframAlpha weiß fast alles und kann den Alltag doch sehr erleichtern. Wer nun richtig Geld sparen möchte sollte jetzt zugreifen.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de