Trickster: Hilfreiche Spotlight-Alternative für den Mac

Wer Hilfe bei der Dateiverwaltung unter Mac OS X benötigt, sollte einen genaueren Blick auf Trickster werfen.

Trickster (Mac Store-Link) kann seit Montag zum um 50 Prozent reduzierten Einführungspreis aus dem Mac App Store geladen werden. Bei der 1,9 MB großen App handelt es sich um einen kleinen Helfer, der sich in der Menüleiste des Systems einnistet und dafür sorgt, dass man bearbeitete Dokumente schnell wieder findet.

Das Problem kenne ich selbst gut genug: Man bearbeitet eine Datei mit einem Programm, weiß dann aber nicht mehr genau, wo man es abspeichert. Wenn selbst eine Suche über Spotlight nichts bringt, soll Trickster helfen – die 3,99 Euro teure App findet zuletzt bearbeitete Dokumente und listet sie übersichtlich auf.

Das ganze funktioniert auch mit Dateien, die man gerade heruntergeladen oder per Instant Messenger empfangen hat – anstatt sich durch Ordner zu wühlen, greift man einfach über Trickster und die Menüleiste darauf zu – selbstverständlich mit Extras wie QuickLook & Co.

Weiterlesen


Fantastical: Mac-Kalender mit iCal- und iOS-Erinnerungen

Bislang dachte ich ja immer, dass der normale iCal-Kalender für meine Ansprüche und Termine am Mac völlig ausreichen würde.

Dann allerdings stieß ich auf Fantastical (Mac Store-Link), einen umfangreichen und trotzdem übersichtlichen Kalender für OS X. Dieser kann derzeit für 15,99 Euro aus dem deutschen Mac App Store geladen werden, und benötigt 7,8 MB eures Speicherplatzes. Die Bewertungen dort sprechen eine deutliche Sprache: Von über 100 Nutzern wird Fantastical im Durchschnitt mit 4,5 Sternen bewertet.

Wen hat es zugegebenermaßen nicht auch schon genervt, dass es einen Kalender und die Erinnerungs-App auf den iOS-Devices gibt, aber insbesondere letztere nicht in iCal auf den Mac übernommen werden? Mit Fantastical ist das kein Problem: Abgesehen von einer Integration von iCal, BusyCal, Entourage und Outlook kann sich der Kalender auch mit iCloud, MobileMe, dem Google oder Yahoo Calendar sowie weiteren CalDAV-Diensten synchronisieren.

Nach der Erstinstallation, bei der man seine verwendeten Dienste eingibt, befindet sich ein kleines App-Icon auf Wunsch in der Menüleiste. Selbst dieses kann noch angepasst werden: Entweder in stilvollem Schwarz-Weiß, oder aber in Farbe dargestellt, kann wahlweise das Datum, der Wochentag oder der Monat – oder eine Kombination aus mehreren – angezeigt werden.

Weiterlesen

Limbo für Mac: 5-Sterne-Spiel zum Wunschpreis laden

Wenn ihr auch mal am Mac eine Runde spielt, haben wir jetzt ein richtig tolles Bundle für euch.

Einige Mac-Entwickler haben sich (mal wieder) im Humble Indie Bundle zusammengetan und verkaufen ihre Spiele zum Wunschpreis (Direkt-Link). Das heißt, ihr könnt schon bei 0,01 US-Dollar einsteigen, aber der Fairness halber durchaus auch einen höheren Preis zahlen – genau so viel, wie euch das Angebot wert ist.

Hervorzuheben ist mit Sicherheit Limbo, das im Mac App Store auf eine äußerst gute Wertung von fünf Sternen kommt. Es handelt sich um ein wirklich Spannend inszeniertes Abenteuer, das in Sachen Atmosphäre absolute Maßstäbe setzt – der Preis: 7,99 Euro.

Weiterlesen


Cobook: Kostenloses Adressbuch mit netten Features

Mac-Nutzer dürfen sich heute wieder über eine kostenlose Empfehlung freuen: Cobook.

Klar, das Adressbuch bringt Apple standardmäßig mit und es wird auch von den meisten Mac-Nutzern zur Verwaltung und Synchronisation genutzt. Cobook (Mac Store-Link) zeigt aber, dass noch mehr möglich ist. Die 1,5 MB kleine Applikation kann gratis aus dem Mac App Store geladen werden.

Praktisch: Cobook baut kein neues Adressbuch auf, sondern nutzt und verwaltet die Daten aus der Standard-Applikation. Änderungen werden mit dem nächsten Sync also auch auf euer iPhone übertragen oder im Mailprogramm genutzt.

Weiterlesen

Flutter für Mac: Musik mit Gesten steuern

Flutter für den Mac ist ein wirklich genialer Weg, seine Musik auf dem Mac zu steuern.

Gestensteuerung für den Mac – da sagen wir nicht nein. Die wenige Tage alte Applikation Flutter (Mac Store-Link) haben wir bereits einem ersten Testlauf unterzogen und mussten feststellen: Die Gestensteuerung funktioniert richtig gut.

Ein kleines Manko müssen wir euch vor der Installation aber mit auf den Weg geben. Das mit Spotify, iTunes, Quicktime, & VLC arbeitende Flutter funktioniert derzeit nur mit einer Geste für Play/Pause. Weitere Gesten sollen mit Updates folgen – und zum Nulltarif kann man sich die App ja schon einmal sichern.

Weiterlesen

Beyerdynamic DT 880: Premium-Kopfhörer zum Sonderpreis

Wer wirklich wert auf gute Kopfhörer legt, findet derzeit bei Amazon ein gutes Angebot für Beyerdynamic-Kopfhörer.

Bis vor einiger Zeit hat mir die Firma Beyerdynamic nichts gesagt, mittlerweile kann ich sie eigentlich nur empfehlen – schließlich nutze ich In-Ear-Kopfhörer von Beyerdynamic mit spezieller Anpassung nun seit rund einem Jahr und möchte sie nicht mehr missen.

In Sachen Tragekomfort sind Over-Ears sicher noch etwas angenehmer, aber wohl nur etwas für Zuhause. Die Beyerdynamic DT 880 Premium bekommt man nun für 199 Euro (Amazon-Link), zuvor war Amazon mit 251 Euro schon der günstigste Händler. Bei Beyerdynamic selbst kostet das Modell 299 Euro.

Zur Qualität kann ich selbst nichts sagen, aber die Teile scheinen wirklich einen richtig guten Klang zu produzieren. Von 11 Amazon-Kunden gibt es im Schnitt fünf Sterne, die meisten sind voll des Lobes.

Weiterlesen


Für Mac-Nutzer: Online-Banking-App OutBank so günstig wie noch nie

Über das lange Pfingstwochenende wird OutBank für dem Mac für nur 14,99 Euro angeboten.

Erstmals ist der Preis der Banking-Software auf 14,99 Euro gefallen, sonst musste man zwischen 19,99 Euro und 39,99 Euro auf den Tisch legen. Wer die mobilen Versionen schon von iPhone und iPad kennt, wird sich auch schnell in der Mac-Version zurechtfinden.

Mit OutBank (App Store-Link) lassen sich gleich mehrere Konten verwalten. Insgesamt werden circa 3.000 Bankleitzahlen von deutschen Banken und Sparkassen unterstützt. Eine Einschränkung gibt es derzeit noch bei der Commerzbank, VW-Bank, Santander Bank und Targo-Bank.

Weiterlesen

Fitbit Ultra: Fitness-Tracker als Motivationshilfe

Auf dem Weg zur Bikini-Figur dürfte den meisten Nutzern eine Motivationshilfe gerade recht kommen. Wir haben uns den neuen Fitbit Ultra, einem multifunktionalen Schrittzähler, genauer angesehen.

Warum überhaupt ein externen Schrittzähler, wenn doch das iPhone mit GPS, Gyrosensor und allerhand anderen Dingen bestens für solche Aufgaben ausgestattet zu sein scheint? Diese Frage wollen wir zuerst beantworten, bevor wir weiter ins Detail gehen. Die Antwort liegt dabei eigentlich auf der Hand: Der Fitbit Ultra (Hersteller-Webseite) arbeitet unabhängig von GPS-Signalen, hat eine Akkulaufzeit von über fünf Tagen und ist sogar wetterfest. Alleine das sind drei Eigenschaften, bei denen das iPhone nicht punkten kann.

Geliefert wird der Fitbit Ultra mit einem Dock, einem Gürtelclip und ein Armband, welches man zur Schlaf-Messung verwendet. Besonders praktisch ist der USB-Dock: Dort kann man den kleinen, nur 12 Gramm schweren Stick nicht nur laden – im Umkreis von einigen Metern sendet er auch automatisch die gesammelten Daten an den Computer.

Weiterlesen

EA reduziert Mac-Spiele: Bejeweled 3 & Plants vs. Zombies

Bejeweled und Plants vs. Zombies wurden zwar von PopCap entwickelt, sie gehören damit aber zu Electronic Arts.

Heute können sich Mac-Nutzer wieder über ein nettes Angebot freuen. Reduziert wird unter anderem Bejeweled 3 (App Store-Link), das von 7,99 Euro auf 3,99 Euro gefallen ist. Der Match-3-Klassiker ist ein süchtig machendes Spiel, in dem man mindestens drei Edelsteine durch Verschieben anderer kombinieren muss.

Auch Plants vs. Zombies (App Store-Link) ist für den Mac erhähltich und wird für kurze Zeit für nur 2,39 Euro statt für stolze 7,99 Euro angeboten. Wer das Spiel von iPhone und iPad kennt, wird sich auch hier schnell zurechtfinden. In dem Tower-Defense-Spiel muss man alle angreifenden Zombies von seinem Haus fern halten.

Weiterlesen


Media Markt: Magic Mouse & Wireless Keyboard im Angebot

Auch Hardware-Angebote sind heute mit von der Partie. Media Markt bietet Magic Mouse und Bluetooth-Tastatur günstig an.

Bei Desktop-Computern liefert Apple Tastatur und Maus ja standardmäßig mit. Bei meinem Verschleiß ist aber alle paar Jahre eine neue Tastatur fällig und MacBook-Besitzer möchten ja vielleicht auch mal eine Maus benutzen.

Apples Magic Mouse gibt es derzeit bei Media Markt (nur im Markt) für 50 Euro. Damit wird der beste Internetpreis um 8 Euro unterboten, das macht immerhin eine Ersparnis von knapp 15 Prozent. Ich persönlich finde die Magic Mouse sehr gelungen, auch wenn sie ungewohnt flach ist. Daran gewöhnt man sich aber und die Gesten sind wirklich klasse. Dazu könnt ihr auch noch mal einen Blick auf den Artikel zum Better Touch Tool werfen.

Wer neben der kabellosen Maus auch eine kabellose Tastatur sucht, kann zum Apple Wireless Keyboard greifen. Auch das wird bei Media Markt für 50 Euro angeboten, im Vergleich zum Internetpreis spart man immerhin 7 Euro – praktisch, wenn man einen Media Markt in der Nähe hat.

Beide Preise sollten unseren Informationen bundesweit gelten. Bitte überprüft das aber im Zweifel für euren Markt selbst, das Angebot findet sich im aktuellen Prospekt auf Seite 5 ganz unten rechts.

Weiterlesen

Diet Coda: Neuer Code-Editor mit Mac-Anbindung

Wir bemühen uns, euch am Spiele-Donnerstag auch so viele „normale“ Apps wie möglich vorzustellen. Dazu zählt auch Diet Coda.

Wenn es um HTML-Quelltexte und andere Programmiersprachen ging, haben wir euch als Editor für das iPad stets Textastic empfohlen. Nun gibt es eine mindestens ebenbürtige Konkurrenz, auch wenn die derzeitigen Bewertungen nicht darauf schließen lassen. Diet Coda (App Store-Link) ist heute erschienen.

Zum Start gibt es die 17,7 MB große iPad-App zum halben Preis, das sind in diesem Fall 7,99 Euro. Dabei sollte angemerkt sein, dass Diet Coda derzeit noch einen Bug aufweist, der den Entwicklern aber schon bekannt ist und in den nächsten Tagen behoben wird: Nutzt man sein iPad nicht in englischer Sprache, stürzt die App ab. Aber wie gesagt: Der Fehler wird behoben und die 50 Prozent Rabatt gibt es nur heute.

Weiterlesen

ForkLift: Finder-Ersatz mit FTP-Funktionen stark vergünstigt

Auch wenn bei uns die Mac-Sparte ab und an ein wenig zu kurz kommt – heute gibt es ein tolles Angebot für alle Mac-Nutzer.

Das Dateimanagement-Tool ForkLift (Mac Store-Link), für das man im Mac App Store sonst 23,99 Euro zahlen muss, ist für einen kurzen Zeitraum auf vergleichsweise winzig kleine 79 Cent reduziert worden. Die 6,7 MB große Appplikation ist in deutscher Sprache verfügbar und wurde bislang von Nutzern im Mac App Store mit 5 von 5 Sternen bewertet.

Mit ForkLift lassen sich, ähnlich wie in Apples eigenem Programm Finder, die Struktur und Pfade der eigenen gespeicherten Dateien und Ordner einsehen und verwalten. Umbenennen von Dateien im Stapelverfahren, anlegen und verwalten von Archiven und eine Ordnersynchronisation sind keine Probleme für ForkLift. Abgesehen davon findet man auch noch weitere Funktionen, die bei der Dateiverwaltung sehr hilfreich sein können.

Weiterlesen


Spiele-Tipp Gesundheit! reduziert und aktualisiert

Von der Spiele-Empfehlung Gesundheit! gibt es wieder etwas zu berichten.

Die iPhone-Version des Spiels hat gestern ein Update erhalten, das neue Karten und somit auch neue Level integriert. Zusätzlich wurde endlich der iCloud-Support verbaut, so dass man Spielstände zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren kann. Außerdem wurde die Steuerung verbessert, Twitter und Facebook integriert und einige Fehler behoben. Die iPad-Version hat schon am 10. Mai Retina-Grafiken erhalten und zusätzlich auch die neuen Level und Verbesserungen.

Weiterlesen

Dropzone: Überaus praktisches Mac-Tool zum Sparpreis

Mittlerweile haben wir uns in den sonnigen Feierabend verabschiedet, wollen euch aber noch schnell ein Angebot mit auf den Weg geben.

Die im November 2011 veröffentlichte Mac-Applikation Dropzone ist derzeit erstmals für einen richtigen Schnäppchenpreis zu haben. Statt 10,99 zahlt man am heutigen Dienstag nur 1,59 Euro, der bisherige Bestpreis lag bei 7,99 Euro.

Bei Dropzone (Mac Store-Link) handelt es sich um ein kleines Tool, mit dem man die Produktivität am Mac erhöhen kann – vor allem wenn man mit mehreren Fenstern arbeitet und schnell den Überblick verliert.

Mit der Mac-App kann man sich nämlich benutzerdefinierte Shortcuts anlegen, die über ein Symbol am Bildschirmrand (auf Wunsch mit wirklich nett ausschauenden Circles) zu erreichen sind. Dorthin zieht man einfach Dateien und Dokumente, um sie zum Beispiel auf einen FTP-Server zu laden oder in einen bestimmten Ordner zu verschieben.

Weiterlesen

Temps für Mac: Minimalistische Wetter-App zum halben Preis

In den Charts des Mac App Store sind wir heute auf Temps gestoßen, das es derzeit zum halben Preis gibt.

Auch wenn das Wetter-Widget im Dashboard nicht weit entfernt ist, habe ich mir Temps (Mac Store-Link) sofort installiert. Das aus deutscher Entwicklung stammende Programm zeigt das Wetter in der Systemleiste an, ist mit 0,7 MB äußerst schlank und bringt einige spannende Funktionen mit. Für 79 Cent kann man derzeit wohl kaum etwas falsch machen.

Startet man Temps nach der Installation, werden natürlich noch keine Daten angezeigt. Ein Klick auf das Icon in der Systemleiste genügt aber, um eine neue Stadt hinzufügen zu können. Das klappte bei mir mit mehreren Städten problemlos, auch wenn Umlaute im Spiel waren (die einfach weggelassen werden). Laut Angaben der Entwickler werden rund zwei Millionen Orte weltweit unterstützt.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de