X-Mas Sweeper mit Game Center-Multiplayer

Minesweeper-Umsetzungen gibt es etliche. Eine ganz besondere wollen wir euch trotzdem vorstellen.

Der X-Mas Sweeper hat es gestern Abend in den App Store geschafft. Das im weihnachtlichen Design gehaltene Minesweeper-Spiel bringt für gerade einmal 79 Cent einige Funktionen mit, die durchaus sehenswert sind. Deswegen wollen wir auch die App kurz vorstellen.

Am Spielprinzip selbst hat sich nicht viel verändert. Auf Spielfeldern mit variabler Größe müsst ihr alle Felder aufdecken, hinter denen ihr keine Mine erwartet. Erwischt ihr doch eine, ist das Spiel gelaufen.

X-Mas Sweeper kommt mit einem Multiplayer-Modus daher, spielen kann man mit Freunden oder anderen Personen aus der ganzen Welt, die Verbindung wird über das Game Center hergestellt, unter anderem haben die Entwickler einen Voice Chat eingebunden.

Für zusätzliche Spannung sorgen im Duell-Modus Spezialfähigkeiten, die zum Beispiel das Spielfeld eures Gegners zu Eis erstarren lassen. Seid ihr selbst Opfer eines Angriffes geworden, könnt ihr das Eis mit wärmendem Kerzenlicht zum Schmelzen bringen.

Da es sich bei X-Mas Sweeper um eine Universal-App handelt, könnt ihr das Spiel nicht nur auf dem iPhone, sondern auch auf dem iPad installieren. Zwei Geräte und zwei Game Center-Accounts vorausgesetzt, kann man so auch einfach gegen einen Freund antreten und muss nur einmal zahlen.

Weiterlesen


Für den Vierbeiner: Erste Hilfe Hund

Was tun wir nicht alles für unsere vierbeinigen Freunde? Im Notfall ist man allerdings oft ratlos.

Genau aus diesem Grund gibt es nun eine App für das iPhone, in der sich alles um den Hund dreht. Was tut man bei Verletzungen, Bissen von anderen Hunden oder wenn etwas gefressen wurde, was lieber nicht gefressen werden sollte? Antworten liefert die App Erste Hilfe Hund – auch wenn man mal unterwegs ist und das eventuell vorhandene Fachbuch nicht griffbereit hat.

Von „Atmung“ bis „Wunden“ informiert die App in über 40 Kapiteln über alle möglichen Arten von Verletzungen und gibt verständlich Hilfestellung bei der Erstversorgung des Hundes. Klare Symbole helfen dem Benutzer dabei, mögliche Gefahren auf einen Blick erkennen und zu vermeiden.

„Notfälle überrumpeln einen Hundebesitzer in den allermeisten Fällen. Diese Erfahrung habe ich mit unserem Beagle oft selbst machen müssen – ob beim Gassi oder bei der Arbeit in der Rettungshundestaffel. Das war für mich die Motivation, auch andere Hundefreunde mit einem Erste-Hilfe-Leitfaden für Hunde zu unterstützen“, erklärt Larissa von der Howen, Autorin der iPhone-App Erste Hilfe Hund.

Die iPhone-App ist ab sofort zum Einführungspreis von 2,39 Euro erhältlich. Da das Programm erst gestern erschienen ist, haben wir leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungsberichte für euch. Dem Wohl des Hundes wird die App jedenfalls nicht schaden…

Weiterlesen

Neue App entschlüsselt Arbeitszeugnisse

Arbeitszeugnisse lesen sich zunächst meist sehr gut. Aber auch gut klingende Sätze enthalten oft versteckte Gemeinheiten. Die Zeugnis-App schlüsselt die Informationen auf.

Die App hilft in wenigen Schritten dabei, ein Arbeitszeugnis zu prüfen, zu dekodieren oder neu zu erstellen. Bis zum 15. Dezember gilt ein Einführungspreis von 2,99 Euro. In einem übersichtlichen Menü stehen dafür die folgenden vier Module zur Verfügung:

Zeugnis Check: Diese Checkliste hilft bei der Überprüfung eines Arbeitszeugnisses und stellt sicher, ob alle formalen und rechtlichen Vorgaben beachtet und korrekt umgesetzt wurden. In sechs Kategorien müssen dazu Fragen zum bereits vorhandenen Zeugnis beantwortet werden. Ein roter Farbencode im Ergebnis bedeutet: Das Zeugnis weist wesentliche Mängel auf. Diese Missstände müssen dem Vorgesetzten mitgeteilt werden, ein neues Zeugnis muss her.

40 Geheimcodes: Viele Sätze, die in einem Arbeitszeugnis zum Einsatz kommen, klingen zwar sehr gut, entsprechen aber nicht wirklich einer positiven Bewertung. Die Zeugnis-App stellt deswegen 40 der am häufigsten eingesetzten „Geheimcodes“ vor, deren positive Formulierungen eigentlich etwas Negatives bedeuten. Solche Formulierungen sind nicht erlaubt. Es lohnt sich also als Empfänger des Arbeitszeugnisses, sie anzumahnen und um Nachbesserung zu bitten.

Zeugnis Decoder: Welche konkrete Schulnote steckt eigentlich hinter einzelnen Formulierungen des Arbeitszeugnisses? Der Zeugnis Decoder hilft dabei, das eigene Zeugnis zu dechiffrieren. Dabei reicht es aus, die App mit Formulierungen wie „stets zufrieden“ zu füttern. Umgehend zeigt das Programm die korrespondierende Note an. Auch versteckte Geheimcodes, die eigentlich etwas Negatives meinen, werden mit enttarnt.

Zeugnis Generator: Wer selbst ein Arbeitszeugnis für sich oder seine Mitarbeiter ausstellen muss, nutzt den Zeugnis-Generator. Er erzeugt mit nur wenigen Klicks ein vollständiges Zeugnis, das allen formalen und rechtlichen Anforderungen entspricht. Noten von 1 bis 4 werden automatisch in die passenden Formulierungen übersetzt. Das finale Ergebnis überträgt die App via E-Mail direkt in den Desktop-PC. Hier kann es dann weiter bearbeitet und ausgedruckt werden.

Weiterlesen


Slice it! jetzt mit neuen Weihnachtsleveln

Auch die Entwickler von Slice it! haben seit gestern neue Level im weihnachtlichen Look als Update bereit gestellt.

Schon in unserem Test hat Slice it! sehr gut abgeschnitten. Für alle die, die App noch nicht kennen, hier eine kurze Beschreibung: In Slice it! bekommst du eine Figur vorgegeben, die du dann, in zum Beispiel, drei große Teile aufteilen musst. Dazu wischst du mit dem Finger einfach über den Bildschirm und ziehst damit eine Trennlinie.

Mit dem Update gibt es 20 neue Level für Kapitel fünf in Episode eins. Pünktlich zu Weihnachten gibt es weitere 20 Level im weihnachtlichen Design. So kann man nun zum Beispiel einen Stern, einen Weihnachtsmann oder eine Kerze teilen. Außerdem wurde das Design der App komplett an Weihnachten angepasst.

Slice it! ist eine Universal-App und man kann sie für nur 79 Cent kaufen. Wir können sagen, dass man nicht nur Spaß am Spiel hat, sondern auch seine grauen Gehirnzellen ein wenig anstrengen muss.

Weiterlesen

Preview von N.O.V.A. 2, Asphalt 6 und Shadow Guardian

Vor wenigen Stunden hat Gameloft drei neue Spiele angekündigt. N.O.V.A. 2, Asphalt 6 und Shadow Guardian.

Bei NOVA 2 hat sich nicht all zu viel getan. Zum Spiel wurden Typen an Gegnern hinzugefügt, die jetzt mit einem Jetpack fliegen oder sich blitzschnell unsichtbar machen können. Außerdem hat sich das Waffenrepertoire fast verdoppelt. Natürlich haben die Entwickler auch am Gameplay einiges verbessert. Ab sofort verfügt der Spieler über drei Spezialattacken, um Gegner besser zu bekämpfen können. Hier ein erstes Video:

[vsw id=“ounByD3d0EY“ source=“youtube“ width=“480″ height=“385″ autoplay=“no“]

Auch Asphalt 6 wurde angekündigt und ist natürlich fürs iPhone 4 optimiert. Allerdings gibt es das Spiel auf fürs iPhone 3G(S) und fürs iPad. Insgesamt stehen dem Spieler 42 verschiedene Autos zur Verfügung. Das Spiel steht kurz vor dem Release.

[vsw id=“798DctSwrCU“ source=“youtube“ width=“480″ height=“385″ autoplay=“no“]

Das letzte Spiel im Bunde hört auf den Namen Shadow Guardian. Shadow Guardian vereint drei Spieltypen: Action, Puzzle und Adventure. Als Jason Call schlägst du dich durch die Level und bekämpfst Gegner oder löst Rätsel. Einen ersten Eindruck könnt ihr dem folgenden Video entnehmen.

[vsw id=“7CqO4t7y_3I“ source=“youtube“ width=“460″ height=“385″ autoplay=“no“]

 

Weiterlesen

X-MAS Version von Angry Birds teilweise kostenlos

Vor einigen Tagen hatten wir das Update schon angekündigt und jetzt ist es soweit. Pünktlich zur Weihnachtszeit ist Angry Birds Seasons (HD) erschienen.

Angry Birds ist schon fast ein Klassiker. Durch die ständigen Updates wird das Spiel noch interessanter als es eh schon ist. Ab sofort gibt es eine weitere Version der fliegenden Vögel zum Download, der teilweise kostenlos ist.

Alle Nutzer, die im Besitz der Halloween Edition sind, haben Anspruch auf das kostenlose Update. Dies gilt für alle Geräte – iPhone, iPod touch und iPad. Wer nicht von dem kostenlose Update profitieren kann, muss sich das Spiel für das iPhone (79 Cent) oder für das iPad (1,59 Euro) aus dem App Store laden.

Aus Halloween wird also Weihnachten. Alle neuen Level erstrahlen in einem schönen weihnachtlichen Design mit viel Schnee und eisiger Kälte. Nicht, dass die kleinen Vögel einfrieren und nicht mehr fliegen können…

Weiterlesen


Erste richtige Thermometer-App erschienen

Nun gibt es auch eine Thermometer-App. Das neue Programm kommt ohne externe Informationen aus dem Internet aus.

Thermos soll die Umgebungstemperatur, der sich auch das iPhone und der Bildsensor anpasst, messen können. Das verspricht das 1,59 Euro teure Programm, das es erst heute in den App Store geschafft hat, zumindest. Wir haben uns Thermos schon geladen und wollten euch eigentlich einen Test präsentieren, doch beim Kalibrieren stürzt die App auf unserem iPhone 4 ab. Von daher wollen wir euch derzeit noch vom Kauf abraten, verweisen aber gerne auf das Video der Entwickler, das wir natürlich eingebettet haben.

Weiterlesen

Günstig, schick und universell: Das neue Wetter+

Wetterprogramme für das iPhone gibt es wie Sand am Meer. Wie das Wetter dort ist, verrät auch das neue Wetter+.

Wetter+ ist vor zwei Tagen im App Store erschienen und kostet faire 1,59 Euro, zudem handelt es sich um eine Universal-App, die ihr auf iPhone und iPad einsetzen könnt. Mit einem Umfang von 250MB solltet ihr euch aber schon im heimischen W-LAN aufhalten, wenn ihr die App downloaden wollt.

Der große Umfang hat einen einfachen Grund: Wetter+ bietet neben hochauflösenden Grafiken auch tolle Animationen zur jeder Wetterlage. In Sachen Informationen kommt man ebenfalls nicht zu kurz: Neben Temperatur und Witterung werden unter anderem Luftfeuchtigkeit, Windinformationen und 5-Tages-Vorschau angezeigt.

Was ihr auf dem Bildschirm sehen wollt, könnt ihr ganz individuell einstellen. Es gibt auf Wunsch mehrere Widmest, die ihr frei einordnen könnt – zum Beispiel stündliche Vorschau oder auch eine Weltuhr.

Unser Nutzer Detlef hat sich die App bereits angesehen und ist begeistert. „Ich habe schon einige Wetter-Apps gesehen und getestet, aber bei dieser hat es mir fast den Atem verschlagen. Von mir gibt es auf jeden Fall fünf Sterne.“

Weiterlesen

Save2PDF: PDF-Dateien aus mehreren Quellen

Leider nicht als Universal-App, aber trotzdem vielversprechend: Das neue Save2PDF verspricht einfaches Erstellen von PDF-Dateien.

Mit Save2PDF kann man direkt auf dem iPhone oder dem iPad PDF-Dateien erstellen. Das klingt zunächst gar nicht so besonders, doch die neue App bietet noch mehr – sie beherrscht viele Dateiformate und kann sogar mehrere Dateien aus unterschiedlichen Quellen zu einer PDF-Datei zusammenführen.

So ist es beispielsweise kein Problem eine Datei zu erstellen, die aus einem Word-Dokument und einer Excel-Tabelle besteht. Auch im Nachhinein kann man einfach Seiten zu einem bereits bestehenden PDF-Dokument hinzufügen.

Selbst mit Webseiten und E-Mails kommt Save2PDF klar und macht nicht nur deshalb in einem ersten Test einen guten Eindruck. Ein ausführliches Review der Applikation wird in den kommenden Tagen folgen.

Wer bis dahin nicht warten kann, kann sich die iPhone-Version für 2,99 Euro und die iPad-App für 3,99 Euro aus dem App Store laden.

Weiterlesen


Es gibt für alles eine App: Wohnungsübergabe leicht gemacht

Es gibt wirklich für alles eine App. Sogar zum Protokollieren einer Wohnungsübergabe. Das neue Wohnungsübergabe-Protokoll kostet bis zum 1. Dezember nur 79 Cent, danach 2,99 Euro.

Die Universal-App Wohnungsübergabe-Protokoll macht das Hantieren mit losen Zetteln überflüssig und erlaubt es, das gesamte Übergabeprotokoll digital abzuwickeln. Die App führt den Anwender dabei Schritt für Schritt durch den gesamten Vorgang.

Die App kann mehrere Protokolle anlegen – für jedes Mietobjekt eins. Ein solches Protokoll erfasst zunächst, ob es um eine Übergabe oder um eine Abnahme geht. Anschließend wird das aktuelle Datum und die Uhrzeit abgefragt. Die Adresse des Mietobjekts lässt sich aus den Kontakten übernehmen oder manuell eintragen. Auch die Namen der Mieter und des Vermieters werden auf der Protokollseite festgehalten.

Im Protokoll kann jeder Raum einzeln angelegt werden. Mängel können anschließend erfasst und den Räumen zugeordnet werden. Dabei ist es auch kein Problem, mit dem iPhone Fotos der Schäden anzulegen und sie mit in die „Akte“ zu übernehmen.

Gut mitgedacht: Die App protokolliert alle Schlüssel, die mit übergeben oder abgegeben werden. Hinzu kommt, dass die App Wohnungsübergabe-Protokoll auch aktuelle Zählerstände protokolliert, so etwa für Gas, Wasser und Strom. Weitere Zählerstände können ganz nach Bedarf hinzugefügt werden.

Am Ende der Übergabe gibt es eine Zusammenfassung und eine Fotoübersicht. Alle Beteiligten können am Ende auch in der App ihre Unterschrift leisten. Umgehend danach schreibt die App ein PDF-Protokoll, das gleich per E-Mail an alle Beteiligten verschickt wird. So erhalten alle die gleiche Version des Protokolls, was Fälschungen ausschließt.

Weiterlesen

Mit dem RückenDoc etwas für die Gesundheit tun

Vier von fünf Menschen leiden an Rückenschmerzen. Doch dagegen lässt sich ja zum Glück etwas tun – und auch dafür gibt es eine App.

Der RückenDoc ist eine praxisorientierte App. Es gibt fünf Trainingsprogramme, die dabei helfen, die Rumpfmuskulatur zu stärken und die Hals- und Lendenwirbelsäule zu kräftigen. Auf diese Weise lassen sich Beschwerden im Bereich der Lenden- und Halswirbelsäule lindern oder sogar ganz auflösen. Präventiv ausgeführt, lässt das Übungsprogramm Rückenschmerzen erst gar nicht entstehen. Fotos und Videos erklären die Übungen leicht verständlich. Sie lassen sich Zuhause ebenso wie im Büro durchführen. Für das Training werden keine weiteren Gerätschaften benötigt.

Die fünf Trainingskurse werden von einem Schnellprogramm abgerundet. Es sammelt Übungen für die hektischen Tage, an denen kaum Zeit bleibt, um etwas Gutes für den eigenen Rücken zu tun.

Der RückenDoc zeigt nicht nur die Videos der einzelnen Übungen, sondern bietet auch elementare Hintergrundinformationen. Hier lernen die Anwender alles Wesentliche über die Anatomie der Wirbelsäule, die Bedeutung der Rumpfmuskulatur oder die Entstehung eines Bandscheibenvorfalls. Die kommentierten Videoanimationen sind dabei so gehalten, dass auch Nichtmediziner sie verstehen,

Auf dem iPhone kostet das RückenDoc 7,99 Euro, für die HD-Version des iPads muss man zwei Euro mehr bezahlen. Passend zu beiden Apps gibt es kostenlose Lite-Versionen (iPhone/iPad). Sie bieten den vollen Funktionsumfang, beschränken sich aber auf je zwei Übungen pro Programm. Leider wird das Programm nicht als Universal-Apps angeboten, Besitzer von iPad und iPhone werden so im Zweifel doppelt zur Kasse gebeten.

Weiterlesen

Für Harry Potter-Fans: Lego-Abenteuer erschienen

Die Abenteuer von Harry Potter können jetzt auch auf dem iPhone gespielt werden – und schon bald auch auf dem iPad.

Fast pünktlich zum Kino-Start des vorletzten Harry Potter-Films hat es ein Spiel um den Zauberlehrling in den App Store geschafft. In LEGO Harry Potter: Years 1-4 könnt ihr die Abenteuer aus den Büchern und Filmen nachspielen.

Die von Warner Bors entwickelte App kostet 3,99 Euro und wird als Universal-App angeboten. Aber Achtung: Damit Harry Potter auf eurem Gerät zaubern kann, ist mindestens iOS 4.1 vorausgesetzt. iPad-Nutzer schauen momentan also noch in die Röhre, da das 4.2er-Update noch aussteht.

In den über 40 Leveln trefft ihr nicht nur auf spannende Puzzles und Kämpfe, sondern auch auf 100 Charaktere der Reihe, die ihr sogar spielen könnt. Das Aussehen der Figuren könnt ihr dank verschiedener Lego-Bausteine sogar selbst anpassen.

Sollte euch der Story-Modus irgendwann zu langweilig werden, habt ihr die Gelegenheit Hogwarts und die Umgebung selbst zu erkunden. Denn überall sind spannende Extras versteckt, die ihr aufsammeln und später einsetzen könnt.

Weiterlesen


Neu & gratis: Minesweeper mit Multiplayer-Modus

Die Apps2Go GmbH stellt ihr zweites Spiel vor: Minesweeper Tournament ist ein Minensuch-Spiel für den iPod touch, für das iPhone und für das iPad.

Minesweeper Tournament kostet keinen Cent, finanziert sich komplett über iAd-Werbung und setzt bereits auf die aktuellen Neuerungen vom iOS 4.2. So bietet Minesweeper Tournament einen vollen Support für das Game Center auch auf dem iPad, einen In-Game Voice Chat, einen 2-Player-Modus und das Spielen im lokalen Netzwerk.

Das Spielbrett zeigt viele verdeckte Felder, unter denen eine begrenzte Anzahl Minen versteckt sein kann. Der Spieler deckt ein Feld nach dem anderen auf und hofft, dabei keine Mine zu erwischen. Zahlen auf freien Feldern weisen auf verborgene Minen auf den direkt angrenzenden Feldern hin. Wer diese Tipps kombiniert auswertet, kann die exakte Position der noch unaufgedeckten Minen erraten und diese auf dem Spielbrett markieren. Gewonnen hat am Ende der Spieler, der sein Brett als erster „freigeräumt“ hat.

Volker Bublitz, zusammen mit Stefan Zorn Geschäftsführer der Apps2Go GmbH aus Falkensee: „Das Besondere an Minesweeper Tournament ist das gemeinsame Spielen. Die App unterstützt das Game Center in vollem Umfang. So ist es kein Problem, andere Spieler aus allen Ecken der Welt zu einem Match herauszufordern. Über den In-Game Voice Chat ist es möglich, beim Spielen miteinander zu sprechen und sich Gemeinheiten an den Kopf zu werfen. Das Schöne am Game Center ist dabei, dass sich Spieler mit ähnlichen Interessen kennenlernen und austauschen können und nicht nur für sich alleine spielen.“

Minesweeper Tournament bietet verschiedene „Spielplätze“ mit explosiven Überraschungen an. „Ryan“ (Easy) ist ein Spielbrett mit 8 x 8 Feldern und zehn versteckten Minen. „Ripley“ (Medium) stellt bereits ein Brett mit 16 x 16 Feldern und 40 Minen zur Verfügung. Richtig schwierig zu knacken ist „Rambo“ (Hard). Hier gibt es 16 x 30 Felder mit 99 Minen.

Weiterlesen

Weiterer Video-Player fürs iPhone

Leider gibt es den neuen AVPlayer nur für das iPhone, aber nicht für das iPad. Unterstützt werden fast alle Videoformate.

Keine Lust ein extra Programm runterzuladen um damit alle Filme/Serien zu konvertieren? Es geht auch einfacher! Apps wie zum Beipsiel AVPlayer kommt mit den herkömmlichsten Videoformaten zurecht und spielt diese ab, ohne die Videos zu konvertieren.

Formate wie XVID/DIVX (inklusive AC3), AVI, WMV, RMVB, ASF, H264, MKV und viele weitere werden unterstützt. Die Videos kann man kinderleicht mit der Dateibrowser-Funktion von iTunes via Drag-and-Drop aufs iPhone ziehen. Zudem können Ordner angelegt werden um seine Videos besser zu sortieren.

Zur Einführung beträgt der Preis derzeit nur 2,39 Euro. Wie lange der reduzierte Preis gilt können wir leider nicht sagen.

Laut den ersten User-Aussagen schlägt sich der AVPlayer deutlich besser als viele seiner Vertreter, etwa der kostenlose VLC Player. In den USA gab es innerhalb der ersten 24 Stunden jedenfalls schon elf Bewertungen mit fünf Sternen.

Weiterlesen

Angespielt: Das neue Need for Speed Hot Pursuit

Nach Need for Speed Undercover und Shift gibt es nun den nächsten Teil der Raser-Reihe: Hot Pursuit. Für 3,99 Euro könnt ihr auf eurem iPhone oder iPod Touch Gas geben und auf Verfolgungsjagd gehen. Die ersten Eindrücke haben wir schon für euch gesammelt – klickt euch einfach durch die Bildergalerie. Einen Testbericht wird es vermutlich am Wochenende geben, wenn wir uns etwas intensiver mit dem Spiel beschäftigen konnten.

[imagebrowser id=50]

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de