4 Euro sparen beim Jourist Weltübersetzer

Heute morgen haben wir euch schon den iHandy Übersetzter Pro vorgestellt, nun ist der Jourist Weltübersetzter (App Store-Link) im Preis gesenkt.

Im Gegensatz zu iHandy bietet der Weltübersetzer nur ganze Sätze und Phrasen an, die in 25 Sprachen übersetzt werden können. Natürlich sind alle Redewendungen in verschiedene Kategorien aufgeteilt, damit man schneller die passende Übersetzung findet.

Insgesamt gibt es über 2.100 Redewendungen, die alle von Muttersprachlern vertont und abgespielt werden können. So ist man im Urlaub nicht aufgeschmissen und kann das iPhone für einen sprechen lassen, wenn man selbst nicht weiß, wie die Wörter ausgesprochen werden (sehr nützlich zum Beispiel für Japanisch oder Chinesisch).

Zusätzlich gibt es eine Volltextsuche, so dass man auch nach Wortteilen suchen kann. Der Vorteil vom Jourist Weltübersetzter ist, dass alle Inhalte offline verfügbar sind und so keine teure Internetgebühren im Ausland anfallen können.

Schon in unserem Test (zum Artikel) hat uns der Weltübersetzer überzeugt und konnte eine Wertung von vier Sternen einfahren. Die sonst 7,99 Euro teure Universal-App wird für kurze Zeit für 3,99 Euro angeboten.

Weiterlesen


LEGO für Große: Eden World Builder

Eden World Builder (App Store-Link) gibt es jetzt schon seit Dezember 2010, doch bisher haben wir noch kein Wort über die App verloren.

In unregelmäßigen Abständen haben uns Emails erreicht, in denen wir gefragt wurden, ob wir nicht einmal die App Eden vorstellen wollen – nun ist es soweit. Vorweg sei gesagt, dass man viel Zeit mitbringen sollte, wenn man sich dafür entscheidet die App zu kaufen – denn in fünf Minuten kann man rein gar nichts erschaffen, auch keine virtuelle Welt.

Eden ist Lego für Große. In der Welt stehen verschiedene Arten von Blöcken zur Verfügung. Unter anderem aus Holz, Stein, Pflastersteinen oder aber auch Rampen. Zudem gibt es einen Block mit der Aufschrift TNT, welcher in Zusammenhang mit Feuer ein großes Loch in die Welt sprengt.

Natürlich kann jeder Block individuell angemalt werden, so dass einzigartige Welten entstehen können. Hat man sich einmal verbaut kann man mit einer Spitzhacke, die Blöcke wieder zerstören. Wer kreativ ist und Ideen hat, kann in Eden World Builder wirklich schöne Kunstwerke erschaffen.

Zusätzlich kann man die erstellte Welt teilen, so dass auch andere Personen, die Welt betreten können. Unter den populärsten Welten findet man wirklich großartige Bauwerke. Der Erbauer hat sicherlich mehrere Stunden, wenn nicht sogar Tage gebraucht, seine Welt fertigzustellen.

Eden World Builder ist also nur für Leute gedacht, die wirklich viel Zeit mit der App verbringen wollen, um eine eigene schöne Welt zu erschaffen. Der Anschaffungspreis liegt bei 79 Cent – viel günstiger kann man kaum zum Architekten werden…

Weiterlesen

iHandy Übersetzer Pro mit Sprachausgabe

Wir haben euch schon einige Apps vorgestellt, mit denen man Wörter oder Sätze in andere Sprachen übersetzen kann.

Nun möchten wir auf eine weitere App namens iHandy Übersetzer Pro hinweisen, die grafisch ansprechend und funktional ist. Zum einen gibt es eine kostenlose Lite-Version (App Store-Link), die allerdings einen Werbebanner enthält und keine Sprachausgabe hat, zum anderen die Pro-Version (App Store-Link), die alle genannten Funktionen beinhaltet – natürlich ohne Werbung.

iHandy ist intuitiv zu bedienen. Auf dem Display gibt es zwei Textfelder: Im oberen Feld wird der Satz eingegeben der übersetzt werden soll, unten wird die Ausgabe angezeigt. Man kann aus insgesamt 52 Sprachen wählen und diese so kombinieren, wie man lustig ist.

Wie man es von Übersetzern gewohnt ist, sind diese nicht perfekt und es können grammatikalische Fehler auftreten, doch ein Muttersprachler versteht trotzdem, was gemeint ist. Zusätzlich gibt es eine Sprachausgabe für fast jede der 52 Sprachen.

Des Weiteren wurde ein kleiner Sprachführer integriert, der Sätze aus den Kategorien Begrüßung, Verkehr, Hotel, Restaurant, Einkaufen, Notfälle, Medizin und Unterhaltung beinhaltet. So kann man mit einem Klick den passenden Satz übersetzen lassen, ohne den Text manuell eingeben zu müssen.

Zusätzlich gibt es einen Verlauf, der alle Übersetzungen dokumentiert. Insgesamt gefällt uns iHandy Übersetzer Pro gut. Der Preis der Pro-Version liegt bei 1,59 Euro. Wer nur reine Übersetzungen sucht, könnte sich auch den kostenlosen Google Translate (App Store-Link) anschaffen.

Weiterlesen


Gratis: Early Bird für iPhone und iPad

Das Spiel hatten wir schon gestern gesehen, jedoch keinen Artikel mehr verfasst. Nun befindet sich das Spiel auf Platz eins der meistgeladenen iPhone-Apps.

Nun führt wohl kein Weg mehr drum herum – auch wir wollen kurz diejenigen informieren, die das Spiel noch nicht heruntergeladen haben.

Early Bird ist erst Ende August erschienen und wurde bis vor wenigen Tagen zu 79 Cent angeboten. Die Entwickler haben sich dazu entschieden sowohl die iPhone- (App Store-Link) als auch die iPad-Version (App Store-Link) kostenlos anzubieten. Wie lange das Angebot gilt können wir euch nicht sagen.

In dem Spiel gibt es 72 Level, in denen man einen Vogel steuern muss, damit dieser zum Endpunkt kommt, um an einen leckeren Wurm zu kommen. Dazu kann Birdy mit einen Fingerwisch gesteuert werden und fliegt los sobald man die Richtung vorgibt. Pro Level steht allerdings nur eine bestimmte Anzahl an Flügelschlägen zur Verfügung, so dass man vorher schauen sollte, wo und wann man diese einsetzt. Zudem gibt es kleine Hilfen, wie zum Beispiel ein Ventilator oder Blumen, die Birdy hüpfen lassen.

Insgesamt ist Birdy für einen kostenlosen Download nur zu empfehlen. Das Spiel verfügt über HD-Grafiken und über eine einfache, intuitive Gestensteuerung. Bestleistungen können im Game Center eingetragen werden.

Weiterlesen

Auswertung des EA-Spiele-Gewinnspiels

Da wir ein wenig im Stress sind, gibt es die Auswertung erst heute, was allerdings kein Problem darstellen sollte.

Wir haben insgesamt 20 Promocodes von EA zum verlosen erhalten und möchten euch nun mitteilen, wer sich über einen der 20 Codes freuen darf. Zu gewinnen gab es Dead Space, Die Sims 3, Tiger Woods 12 und das neue Spy Mouse.

Über jeweils einen Promocode darf sich freuen:

Dead Space:

  • Sven-Andre M.
  • Pascal A.
  • Tomas
  • Leo B.
  • Matthias E.

Die Sims 3:

  • Klaus Rothe-B.
  • Max O.
  • Sebastian A.
  • Sarah K.
  • Master P.

Tiger Woods 12:

  • Julien K.
  • Niklas
  • Torsten Z.
  • Niels B.
  • Florian T.

Spy Mouse:

  • Sebastian L.
  • Philipp W.
  • Erik L.
  • Marcin U.
  • Tobias S.

Im Laufe des Tages werden die Gewinner eine Email mit ihrem Gewinn erhalten. Wir wünschen viel Spaß mit den Spielen.

Weiterlesen

Neues Match-3-Spiel: Dragon Portals HD

Lange hat man von 10tons nichts mehr gehört, doch nun gibt es eine neue iPad-Applikation, die auf den Namen Dragon Portals HD (App Store-Link) hört.

Ich selbst bin großer Fan von Sparkle, was auch von 10tons angeboten wird. Mit Dragon Portals HD geht die Erfolgsgeschichte weiter.

Die vor wenigen Tagen erschienene App ist rund 30 MB groß und kann zu einem Preis von 3,99 Euro aus dem App Store heruntergeladen werden. Wie in der Überschrift schon gesagt, handelt es sich um ein Match-3-Spiel.

Das Spiel ist im japanischen Stil gehalten und in jedem Level findet man die chinesischen Drachen, gefüllt mit runden Kreisen, die unterschiedliche Farben haben. Ziel des Spiels ist es, die unten angezeigte Power-Leist zu füllen, indem man Kombinationen herstellt. Wie es bei einem Match-3-Spiel üblich ist, müssen mindestens drei gleiche Objekte aneinander gereiht werden, damit es Punkte gibt.

Doch wie stellt man gültige Kombinationen her? Auf dem Bildschirm fliegen drei bis fünf gefüllte Drachen. Die farblichen Kreise können durch einen Klick in die nächsten Drachen fallen, doch dann muss auch eine Kombination hergestellt werden. Die Kreise können also nur dann herab fallen, wenn dadurch eine gültige Kombination aus mindestens drei Kreisen entsteht.

Im Spiel selbst schaltet man nach und nach kleine Extras frei, die man im Level nutzen kann. Unter anderem gibt es Raketen, mit denen man störende Kreise zerschießen kann oder aber auch die „Hand Gottes“, die alle Kreise nach Farbe sortiert, so dass man hohe Kombinationen bekommt.

Insgesamt bietet Dragon Portals HD 70 Level und 15 Power-Ups an. Nachdem man im Adventure-Mode einigen Level gespielt hat, werden sowohl der Survival-Mode als auch der Islands-Mode freigeschaltet. Das Spiel verfügt über eine Game Center Anbindung, um den Highscore mit Freunden vergleichen zu können.

Alles in allem gefällt uns das Spiel sehr gut und Match-3-Fans kommen voll auf ihre Kosten. Für 3,99 Euro kann man die neue iPad-Variante (App Store-Link) erwerben, die iPhone-Version (App Store-Link) gibt es schon länger und kann für 2,39 Euro erworben werden.

Weiterlesen


Google veröffentlicht Blogger-App

Der gleichnamige Dienst Blogger.com kann jetzt auch mobil genutzt werden.

Blogger (App Store-Link) wird von Google angeboten und hat seit gestern Abend eine passende App spendiert bekommen. Natürlich muss man sich zuerst einloggen, damit man Zugriff auf die eigenen Blogs bekommt.

Für Personen die Blogger.com nicht kennen: Wie der Name schon sagt, kann man dort kostenlose Blogs erstellen, diese im Layout verändern und natürlich mit Text füllen.

Die Applikation bietet die Möglichkeit den Blog auch mobil zu verwalten. Besitzt man mehrere Blogs, kann man diese alle einsehen, doch zur Bearbeitung muss ein spezifischer Blog ausgewählt werden. So kann man nun Bilder aus der Gallery hinzufügen oder direkt ein Schnappschuss aufnehmen, ein wenig Text einfügen, wer möchte auch noch den aktuellen Standpunkt und schon kann der Blogeintrag veröffentlicht werden.

Zusätzlich kann der Nutzer den Artikel als Entwurf speichern, um ihn gegebenenfalls später zu veröffentlichen. Kleinere Fehler in schon veröffentlichen Artikel können natürlich ausgemerzt werden.

Wer Mitglied bei Blogger.com ist und auch ein iPhone nutzt, bekommt mit der App die Möglichkeit geboten auch von unterwegs aus, den eigenen Blog zu verwalten. Die App ist natürlich kostenlos.

Weiterlesen

Game One jetzt auch als iPhone-App erhältlich

Game One – wieder einmal ein Begriff, den ich zum ersten Mal höre. Doch nachdem ich die App-Beschreibung gesehen haben, wusste ich sofort, worum es geht.

Alle Gamer aufgepasst: Ihr kennt sicherlich das Portal von MTV und VIVA, auf dem in regelmäßigen Abständen die Game One-Sendungen ausgestrahlt werden. Ab sofort kann man auch mobil alle Beiträge auf dem iPhone abrufen. Die rund 6 MB große Applikation kann gratis auf dem iDevice installiert werden, doch einige Funktionen stehen nur bereit, wenn man einen In-App-Kauf in Höhe von 1,59 Euro tätigt.

Selbst beschreibt sich die Game-One-App (App Store-Link) als wöchentlicher Schauplatz für PC- und Konsolenspiele – vom Prinzip her wie unser appgefahren-Angebot, allerdings für andere Plattformen. Die Sendung wird von den zwei Spiele-Spezialisten, Simon Krätschmar und Daniel „Budi“ Budimann, moderiert. Hier erfährt man alles über neue Spiele, bekommt Reportagen geboten, aber auch einen Ausblick auf bereits angekündigte Games.

Die iPhone-Applikation ist in vier wesentliche Abschnitte unterteilt. Im Bereich Blog gibt es alle News als Textbeiträge zum Nachlesen. Eingebettete Links werden im In-App-Browser geöffnet, der Artikel kann aber auch direkt an Facebook oder Twitter gesendet werden. Zusätzlich können direkt aus dem Beitrag heraus Videos abgespielt oder Bildergalerien geöffnet werden.

Unter dem Menüpunkt „TV“ sind alle Folgen zu finden, die man auch als Nicht-Premium-Mitglied ansehen kann. Hat man also eine Ausstrahlung verpasst, ist es möglich, sich auch von unterwegs auf den neusten Stand zu bringen. Hier sollte allerdings darauf geachtet werden, dass es sich um einen Stream handelt und somit schnell das mobile Datenvolumen aufgebraucht werden kann.

Im Bereich „Games“ findet sich der Zocker wohl. Hier findet man alles, was das Herz begehrt: Über aktuelle Spiele mit Videos, Trailern und Gameplay-Sequenzen bis hin zu Interviews. Zu jedem Beitrag kann man seinen eigenen Kommentar hinterlassen und somit mit der Community diskutieren. In der Sektion „Playtube“ findet man hervorgehobene Playtube-Videos, die man nach der Anzahl der Aufrufe, dem Beliebtheitsgrad oder auch nach Datum sortieren kann. Zusätzlich kann man direkt in einige Playtube-Kanälen navigieren – wie zum Beispiel „Game One Movies“ oder aber auch „Game-Trailers“.

In den Einstellungen selbst befindet sich der Login. Ist man noch nicht Mitglied in der Community, kann man direkt in der App einen neuen Account erstellen, oder loggt sich ganz einfach mit dem eigenen Facebook-Konto ein.

Zu guter Letzt möchten wir noch auf den In-App-Kauf von 1,59 Euro hinweisen, der einen monatlichen Premium-Zugang namens „PowerUp“ freischaltet. Mit diesem Zugang darf man die neuste Game One-Folge schon vor der Free-TV-Premiere schauen und hat zusätzlich Zugriff auf exklusive Blogs, Videos, Podcasts und Spieletests. Alles in allem ist die Game One-App wirklich gelungen und bietet viele Informationen für Zocker. Wer kein weiteres Geld ausgeben möchte, muss allerdings damit leben, dass die exklusiven Inhalte verwehrt bleiben.

Weiterlesen

Nachfolger: To-Fu 2 erschienen, Version 1 gratis

Vor ein paar Stunden hat es der Nachfolger To-Fu 2 (App Store-Link) in den App Store geschafft.

Wie der Name schon sagt, muss man mit einem Stück To-Fu insgesamt 100 neue Level bestreiten. Schon in der Vergangenheit haben wir uns Teil eins angesehen. Natürlich ist in To-Fu 2 das Spielprinzip gleich. Wir betten euch nochmals das Video (YouTube-Link) ein, damit ihr auch wisst worum es geht:

In To-Fu 2 gibt es, wie angesprochen 100 neue Level. Die Steuerung ist ebenfalls gleich geblieben: Mit einem Fingerwisch nach hinten streckt man das Stück Fleischersatz und lässt es dann los. To-Fu kann immer nur an Wänden kleben bleiben, so muss man genau darauf achten, in welchem Winkel man To-Fu abfeuert.

Außerdem gibt es in To-Fu 2 einen neuen Laden, indem man extravagante Kostüme für den Sojahelden kaufen kann. Zudem gesellen sich dort weitere hilfreiche Extras.

To-Fu 2 ist eine Universal-App mit Game Center Anbindung und schlägt mit einem Preis von kleinen 79 Cent zu Buche. Wer schon Fan der 1. Version ist, kann direkt 100 neue Level meistern. Zusätzlich sei angemerkt, dass aufgrund der Neuerscheinung von Version 2, der erste Teil (App Store-Link) gratis ist.

Weiterlesen


Ab auf die Strecke: Race illegal High Speed 3D

Am heutigen Donnerstag hat Chillingo wieder einmal eine weitere App veröffentlicht. Es geht um Race illegal: High Speed 3D (App Store-Link).

Wir haben uns die Neuerscheinung auf unser iPad geladen und wollen mit euch die ersten Eindrücke teilen. In unserem Video (YouTube-Link) seht ihr natürlich einige Ausschnitte vom Spiel.

Der Aufbau beziehungsweise der Spielverlauf ist etwas verstrickt, da man nicht immer genau weiß, welches Rennen nun ansteht. Zu finden sind nämlich ein Karriere-Modus und ein Street-Race-Modus. Man muss immer darauf achten, welche Rennen man zuerst bestreitet, denn nur so werden weitere Strecken freigeschaltet.

Die Grafik an sich sieht ganz gut aus, man kann aus drei Steuerungsarten wählen und muss bei verschiedene Arten an Rennen antreten. Für 79 Cent bekommt man ein nettes Rennspiel geboten, was zu einem Preis auf zwei Geräten installiert werden kann, da es sich um eine Universal-App handelt.

Weiterlesen

Pünktlich zum Oktoberfest: Alkohol Promille Rechner reduziert

Das Oktoberfest steht vor der Tür und passend dazu gibt es den Alkohol Promille Rechner (App Store-Link) zum Preis von nur 79 Cent.

Einen ausführlichen Test der App haben wir schon angefertigt und kann hier (zum Bericht) nochmals nachgelesen werden. Die App bietet dem Nutzer die Möglichkeit den eigenen Promille-Wert zu berechnen.

Dabei gibt man über eine einfache Maske einfach alle Getränke ein, die man schon zu sich genommen hat und am Ende spuckt der Rechner einen Promille-Wert aus. Zur Auswahl stehen über 30 verschiedene alkoholische Getränk: Pils, Mischgetränke, Wein, Sekt, Schnaps, Cocktails und vieles mehr.

Eine Grafik veranschaulicht eine Promillekurve, zusätzlich gibt es eine Angabe, ab wann man wieder komplett nüchtern ist. Die kleine Spaß-App kommt auf dem Oktoberfest sicher gut an, man sollte nur darauf achten, dass das iPhone nicht in einen Bier-Krug fällt, sonst könnte das iPhone wohl seinen Promille-Wert direkt selbst berechnen…

Weiterlesen

mTrip die Dritte: New York, Rom, Istanbul

Wer die letzten zwei Tage unsere Artikel verfolgt hat, wird bemerkt haben, dass mTrip die eigenen Apps Tag für Tag kostenlos anbietet.

Damit es nicht zu langweilig wird, möchten wir gar nicht viel zu den Apps schreiben, sondern euch lediglich auf die weiteren sechs kostenlosen Reiseführer aufmerksam machen. Beim heutigen Angebot werden sicher viele zu schlagen, denn mit dabei ist New York, Rom und Istanbul.

Folgende sechs mTrip-Reiseführer kann man nur heute, den 8. September kostenlos laden, sonst müsste man 4,99 Euro zahlen.

So langsam müssten eure iPhones voll mit mTrip-Apps sein, denn fast das ganze Repertoire wurde gratis angeboten. Natürlich kann man nach dem Kauf einige Apps löschen und diese später, natürlich kostenlos, erneut herunterladen. Insgesamt konnte man bei den mTrip-Apps in den letzten Tage über 90 Euro sparen.

Weiterlesen


Messenger WhatsApp bekommt Update

Der Dauerbrenner: Fast immer auf Platz eins der meistverkauften iPhone-Apps – zurecht wie wir finden.

Die Funktionalität von WhatsApp (App Store-Link) brauchen wir eigentlich nicht mehr erklären, doch es verweilen bestimmt auch neue iPhone-Besitzer unter uns die vielleicht noch nichts von dem Messenger gehört haben. Deswegen kurz und knapp: Mit WhatsApp kann man kostenlose Nachrichten an andere WhatsApp-Nutzer schicken. Außerdem ist der Dienst plattformunabhängig. Ebenfalls möglich ist das versenden von Bildern, Videos oder Standpunkten – ein Gruppenchat kann auch gestartet werden.

Gestern Abend ist das Update erschienen und bringt einige, meist kleinere Verbesserungen mit sich. Zum einen kann man nun die Schriftgröße im Chat Einstellen, die man unter „Font Size“ justieren kann. Zusätzlich gibt es in Gruppenchats weitere Trennelemente, damit man neue beziehungsweise ungelesene Nachrichten besser erkennen kann.

Ab sofort gibt es anpassbare Benachrichtigungen für Gruppen, mit Möglichkeit der Stummschaltung. Des Weiteren wurden kleinere Fehler behoben, die WhatsApp noch schneller und besser machen.

Das Update kann für Käufer kostenlos heruntergeladen werden, wer sich erst jetzt für den Messenger entscheiden, muss 79 Cent dafür zahlen.

Weiterlesen

Weitere sechs mTrip-Reiseführer gratis

Erst gestern haben wir euch das Angebot von mTrip präsentiert, schon jetzt sind weitere sechs mTrip-Apps kostenlos.

Vorweg sei gesagt, dass die Reiseführer die gestern reduziert waren, wieder 4,99 Euro pro Stadt kosten. Wir wollen euch nun die weiteren sechs Apps präsentieren: Zur Auswahl stehen heute Berlin, Madrid, London, Dublin, San Fransisco und Shanghai.

Das die Qualität der mTrip-Apps überzeugt, haben wir euch schon gestern gesagt. Alle Inhalte sind offline verfügbar, so dass die Apps auch im Ausland immer einsatzbereit sind. So kann man teure Roaming-Gebühren sparen.

Mit wenigen Klicks kann man sich eigene Routen erstellen, so dass man im Urlaub bloß keine Sehenswürdigkeit verpasst. Dabei können nicht nur Sehenswürdigkeit abgeklappert werden, sondern auch bekannte Orte oder Museen in der Nähe.

Wir können euch die mTrip-Reiseführer ans Herz legen, da sie wirklich gut durchdacht sind, die Bedienung sehr simpel und das ganze Material offline verfügbar ist.

Weiterlesen

Facebook bekommt Update, keine iPad-App in Sicht

Ja, auch wir nutzen das soziale Netzwerk Facebook – privat als auch für appgefahren (zur Facebook-Seite).

Durch einen Fehler in der Facebook-App (App Store-Link) konnte man für kurze Zeit die richtige iPad-App nutzen – jedoch nur mit einem jailbroken iPad. Die Lücke wurde sehr schnell geschlossen, so dass dieser Weg nicht mehr möglich ist.

Nun wurde die Facebook-App aktualisiert und bringt einige neue Funktionen mit sich. Unter anderen wurden die Benachrichtigungen beschleunigt und einige Fehler beim Chat behoben. Ab sofort können Freunde und Ort in Beiträgen markiert werden, so wie man es vom Rechner aus kennt.

Da auch die Privatsphäre-Einstellungen geändert wurden, wurden diese auch für die Facebook-App angepasst. So kann man nun bestimmen welcher Freundeskreis die Nachrichten erhalten soll. Zusätzlich gibt es neue Pinnwände für Profile und Gruppen.

Natürlich wurden auch in diesem Update Fehler behoben, um die App stabiler und schneller zu machen, doch auf das lang ersehnte Update zur Universal-App warten wir immer noch. Die iPad-Version ist wohl in der Entwicklung, aber einen genauen Releasetermin gibt es nicht. So muss man entweder auf Alternativen umsteigen oder Tee trinken und abwarten.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de