Metro Ski Challenge: Passend zur Ski-WM?

Die Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen ist eröffnet. Da muss es doch auch etwas spielbares für iPad und iPhone geben?

Ski-Fans unter uns sind bestimmt schon über die Ski Challenge gestolpert, die verschiedene Abfahrtspisten als kostenloses Spiel auf Macs und PCs bringt. Auch wir haben schon einige Zeit auf dem weißen Untergrund verbracht und sind aufgrund einer Preisreduzierung auf die Metro Ski Challenge für iPad und iPhone gestoßen.

Die iPhone-Version ist derzeit von 1,59 Euro auf 0,79 Cent heruntergesetzt, auf dem iPad zahlt man 2,39 Euro. Wir haben wirklich viel erwartet und wurden leider schnell enttäuscht – euch soll es nicht so ergehen.

Wie wir finden fehlt im Vergleich zur Computer-Version jegliches Geschiwindigkeitsgefühl und die Schwierigkeit lässt arg zu wünschen übrig. Da hilft es auch nicht, dass Abfahrtsklassiker wie Wengen, Kitzbühel oder eben Garmisch vertreten sind – die dafür notwendinge Zwangsregistrierung, bei den man allerdings „Fake-Daten“ eingeben kann, stört eher weniger.

Metro Ski Challenge können wir höchsten absoluten Ski-Freaks empfehlen. Allen anderen raten wir lieber zum kostenlosen Download der Computer-Version, die es hier gibt.

Weiterlesen

iPad 2 bereits in Produktion gegangen?

Wir sind ja große Fans der Gerüchteküche. Es gibt mal wieder Neuigkeiten zum iPad 2.

Vor ziemlich genau einem Jahr hat Steve Jobs, damals ganz locker auf einem Sofa sitzend, das iPad vorgestellt. Das iPad 2 wird der Apple-CEO nicht vorstellen können, schließlich muss er sich derzeit eine krankheitsbedingte Auszeit nehmen. Eine Präsentation des iPad 2 scheint aber nun unmittelbar bevor zu stehen.

Das Wall Street Journal, immerhin nicht irgendeine Adresse in der amerikanischen Medienwelt, will aus seinen immer sehr gut informierten Quellen erfahren haben, dass das iPad 2 bereits in die Produktion gegangen sei.

In Sachen Technik konnten die Kollegen aus den USA allerdings keine neuen Geheimnisse lüften. Wie bereits in der Vergangenheit vermutet wurde, soll das iPad 2 in einem etwas flacheren Design, einem schnelleren Prozessor und mehr Arbeitsspeicher kommen.

Während der SD-Kartenslot immer noch als wahrscheinlich erscheint, gibt auch das Wall Street Journal dem Retina-Display eine Absage – hier geht man sogar davon aus, dass die Auflösung nicht verändert wird. Wie immer darf man gespannt sein, was Apple am Ende auspacken wird. Foto (iPad): Apple

Weiterlesen

Speck Fitted: Schottenlook fürs iPhone 4

Cases für das iPhone 4 gibt es mittlerweile wie Sand am Meer – doch das Speck Fitted Tartan Plaid sticht ganz besonders hervor.

Wer kennt das nicht? Das neue iPhone liegt jungfräulich glänzend vor einem und schreit förmlich danach, mit einer Schutzhülle versehen zu werden. Klickt man sich einmal bei eBay durch die gefühlten 1.348.397 Angebote zum Suchergebnis „iPhone 4 Schutzhülle“, bemerkt man nicht nur gravierende Preis-, sondern spätestens nach dem Erhalt der Ware auch Qualitätsunterschiede. Oft schaut man frustriert im Nachhinein auf das 2,99 Euro teure Case aus China und denkt sich, „You get what you paid for“.

Dass Qualität auch seinen Preis hat, beweist das amerikanische Unternehmen Speck: mit 29,99 Euro (zum Beispiel bei Amazon) oder 19,99 Euro (bei eBay) ist das hauseigene Speck Fitted Tartan Plaid nicht gerade billig. Wer dennoch die knapp 30 Euro für den Schutz des eigenen iPhone 4 investiert, wird für seinen Mut belohnt.

Anders als viele sogenannte „Click-On-Cover“, etwa das Incipio Feather oder das Case-Mate Barely There, besteht das Speck Fitted aus zwei Teilen: einer stabilen Rückseite, in die das iPhone 4 gebettet wird, sowie einem Rahmen, der von oben aufgeklickt wird. Die Rückseite lässt selbstverständlich Platz für die Kameralinse und das Blitzlicht, und auch im Rahmen sind genügend große Aussparungen für den Sleep/Wake-Button, die Kopfhörerbuchse sowie die seitlichen Mute- und An/Aus-Schalter.

Eines der Höhepunkte des Speck Fitted ist sicherlich die originelle Rückseite. Zwar läßt sie keinen Blick mehr auf das obligatorische Apple-Logo zu (wer’s braucht…?), aber kommt mit verschiedenen echten Baumwollstoffbezügen zur Auswahl. In meinem Fall ist dies ein eher gröberer, schwarz-weiß karierter Tartan-Stoff, umgangssprachlich auch „Schottenkaro“ genannt. Dieser wirkt nicht nur hochwertig, sondern ist auch exzellent in den hinteren Rahmen eingearbeitet, so dass keine Überstände oder Stofffasern stören.

Was den ansonsten durchweg positiven Eindruck des Speck-Cases etwas trübt, ist unter anderem die Tatsache, dass Staubreste durch den überstehenden Rahmen kaum mehr vom Display ab-, sondern vielmehr in den Rahmen gewischt werden. Weiterhin lässt sich das Case, einmal angebracht, nur extrem schwer wieder lösen, so dass es für Dockingstation- und KFZ-Halterungs-Besitzer kaum mehr in Frage kommt. Auf der YouTube-Plattform gibt es nicht umsonst schon haufenweise Videobeiträge zum Thema „Wie bekomme ich mein Speck Fitted wieder vom iPhone runter?“.

Alles in allem jedoch ein rundum gelungenes und stilvolles Case, welches das iPhone zwar etwas dicker auftragen, aber auch besser in der Hand liegen lässt. Und den Schutz gibt es – ganz sparsam-schottisch – sogar gratis dazu.

Weiterlesen

Gameloft senkt Preise: 13 Spiele für je 79 Cent

Auch Gameloft feiert den Valentinstag. 13 iPhone-Spiele und zwei iPad-Titel sind derzeit reduziert.

79 Cent lautet auch hier das Stichwort. Diverse Spiele sind drastisch reduziert, auch wenn es sich zumeist um etwas ältere Titel handelt, die bereits zu diesem Preis zu haben waren. Einen echten Kracher wird es am 14. Februar geben – auch iPad-Nutzer dürfen zuschlagen.

Auf dem iPhone halten wir vor allem folgende Titel für lohnenswert: Die Playstation-Portierung Driver, das Golf-Spiel Let’s Golf 2 oder der Action-Titel Brothers In Arms 2. Zu den neueren Titel, die sich auf jeden Fall für 79 Cent lohnen, gehören das Abenteuer Shadow Guardian (siehe Screenshot/Testbericht lesen) und der Weltraum-Shooter Star Battalion.

Die beiden letztgenannten Spiele sind auch auf dem iPad reduziert zu haben (Shadow Guardian HD/Star Battalion HD) und kosten bis zum kommenden Montag nur 79 Cent. Alle Gameloft-Spiele findet ihr unter diesem Link (funktioniert möglicherweise nur am Computer/iTunes) – dort solltet ihr einfach Ausschau nach den 79 Cent-Titel halten.

Ein 14. Spiel wird es am 14. Februar für 79 Cent geben, die in einer Fan-Abstimmung über Facebook ermittelt wird. Der wohl heißeste Kandidat: N.O.V.A. 2.

Weiterlesen

Reduziert: IM+ Pro, iDisplay und WebCamera

Zum Start des iPhones im amerikanischen Verizon-Netz bietet Shape einige seiner Apps zu reduzierten Preisen an. Wir stellen euch die besten Kandidaten vor.

Den Anfang machen wir mit IM+ Pro, einem Multimessenger für die verschiedensten Dienste. Auch wir haben die App immer wieder im Einsatz und sind vollkommen zufrieden. Im Gegensatz zur kostenlose Lite-Version darf man hier unter anderem auf die Werbung verzichten. Statt 7,99 Euro werden momentan nur 5,99 Euro gefordert.

Weiter geht es mit iDisplay. Von der App waren wir in der ersten Version vollkommen enttäuscht, es lief fast gar nichts und wenn etwas lief, dann nicht befriedigend. Das hat sich mittlerweile geändert – Desktops von Macs und Windows-Rechnern können problemlos um den Bildschirm des iPhones oder iPads erweitert werden. Wie gut das funktioniert, haben wir in diesem Video für euch zusammengefasst. Hier ist der Preis von 3,99 auf 2,99 Euro gefallen.

Wer in Zeiten von FaceTime und Skype sein iPhone mit dem Computer koppeln will, um es als Webcam zu benutzen, kann zu WebCamera greifen. Der versprochene Sound-Support funktioniert zwar noch nicht richtig, aber die vielen negativen Rezensionen können wir nicht unbedingt teilen. Unseren Testbericht könnt ihr hier nachlesen, der Preis ist momentan von 2,39 auf 1,59 Euro gesenkt.

Bei IM+ Pro und iDisplay handelt es sich übrigens um Universal-Apps, die sich auf iPhone und iPad installieren lassen.

Weiterlesen

Kostenloses Valentinstags-Geschenk: Cover Orange

Gerade ist das Update von Angry Birds erscheinen – nun zieht Cover Orange nach.

Das Spiel Cover Orange beziehungsweise Cover Orange HD haben wir euch schon vor einiger Zeit vorgestellt. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es um eine Orange – die vor saurem Regen beschützt werden muss. Dabei müssen Balken, Räder oder Tonnen so platziert werden, dass die Orange nichts vom Regen abbekommt.

Aus gegebenen Anlass hat FDG Entertainment zwei neue und kostenlose Apps veröffentlicht. Cover Orange Valentine’s Gift und die baugleiche iPad-Version. Jede Version enthält zehn neue Level, die natürlich dem Anlass entsprechend angepasst sind.

Außerdem hat FDG ein Lösungsvideo bereitgestellt, falls man bei einem Level mal nicht weiterkommt.

Weiterlesen

Update für Angry Birds: Valentinstags-Edition

Die Entwickler von Angry Birds hören wohl nie auf zu arbeiten – seit einigen Stunden kann man nun die Valentinstagsedition kostenlos beziehen.

Wie wir schon vermutet hatten, wurde die App Angry Birds Seasons geupdatet. Hier stehen nun 15 neue und liebevolle Level bereit. Zum Anlass tragen manche Vögel rote Schleifen oder es fliegen Herzchen und Rosen durch die Luft. Wie viele von euch spielen auch wir Angry Birds sehr gerne und wollen euch einen kleinen Einblick in die neuen Level geben. Angry Birds Seasons kostet fürs iPhone 79 Cent und die iPad-Version schlägt mit 1,59 Euro zu buche.

[vsw id=“oUXu1C-aKXc“ source=“youtube“ width=“599″ height=“361″ autoplay=“no“]

Weiterlesen

Echtzeit-Strategie: Starfront Collision erscheint am 10. Februar

Gameloft will es wissen – nach Sacred Odyssey kommt nun Starfront: Collision.

Auch bei Starfront: Collision wird das neue Freemium Modell getestet, was bedeutet, das Spiel kann kostenlos angespielt werden um einen ersten Eindruck zu bekommen. Die Vollversion kann dann für 5,49 Euro via In-App-Kauf freigeschaltet werden.

Das Spiel spielt auf dem Planeten Sinistral wo es seltene Xenodium-Kristalle gibt. Nicht nur du hast es auf das seltene Mineral abgesehen, sondern auch die Myriaden. Sie werden alles versuchen um dich davon abzuhalten den Rohstoff abzubauen.

Insgesamt gibt es drei Gruppen die jeweils mit acht Gebäuden ausgestattet sind. Zudem gibt es zehn zerstörerische Einheiten, die das eigene Lager beschützen können.

In 20 Missionen kannst du zeigen was du drauf hast. Dabei müssen Rohstoffe gesammelt werden, um Gebäude und Einheiten herzustellen. In fünf Umgebungen kann gespielt werden: Eiswüste, Ödland, Dschungel, Untergrundreaktor und zerstörte Alien-Stadt. Natürlich gibt es auch einen Mehrspielermodus. Hier können bis zu vier Spieler gegeneinander antreten.

Starfront: Collision erinnert uns an die alten Starcraft-Zeiten. Das Spiel ist kompatibel mit iPhone und iPod touch. Zuletzt noch der vielversprechende Trailer:

[vsw id=“X0AsGfcJjuc“ source=“youtube“ width=“599″ height=“361″ autoplay=“no“]

Weiterlesen

Zum Start kostenlos: Die menschliche BEATbox

Mal wieder etwas aus der Kategorie: Sinnlos, aber irgendwie lustig: BEATbox.

Zunächst wollen wir einmal kurz aus Wikipedia zitieren: „Beim Beatboxing oder Beatboxen werden Drumcomputerbeats – zuweilen auch Scratches oder Schlagzeug- und andere Perkussionsrhythmen, seltener auch weitere Instrumente und andere Klänge – mit dem Mund, der Nase und dem Rachen imitiert.“

In der iPhone-App BEATbox – REAL Human Beatboxing wird das Schlagen des Taktes etwas genauer genommen. Die überaus hübsche männliche Hauptfigur der App kann nach Lust und Laune verdroschen werden, was natürlich diverse Klänge hinterlässt – schließlich hört sich eine Backpfeife anders an als eine Drehen an der Nase.

Die App ist seit einigen Tagen im App Store und wird noch bis zum 10. Februar kostenlos angeboten. Der genaue Preis danach ist uns bisher nicht bekannt. Welche Beats mit der App alles möglich sind, könnt ihr im folgenden Video sehen.

Weiterlesen

Real Racing 2: Verbesserter Online-Modus

Real Racing 2 ist eines der besten Rennspiele für das iPhone, wenn nicht sogar das beste. Nun gibt es ein neues Update.

Real Racing 2 ist seit wenigen Stunden in der Version 1.02 erhältlich und bietet einige neue Funktionen, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Vor allem am Multiplayer-Modus haben die Macher von Firemint gearbeitet.

So muss man sich nicht mehr vor Falschfahrern in Acht nehmen, die auf vielen Servern ihr Unwesen treiben. Außerdem gibt es ein neues Ranking-System mit Bestenlisten, das auch für die Zusammenstellung der Online-Rennen sucht.

Jetzt fährt man gegen etwa gleich starke Fahrer aus der selben Fahrzeugklasse, was natürlich erheblich mehr Spaß macht. Außerdem wurde die Latenz verbessert. Leider ist es immer noch nicht möglich, einen bestimmten Server zu suchen, etwa um online mit einem Freund zu spielen.

Für Offline-Spieler gibt es zudem sechs neue Rennveranstaltungen, darunter auch ein neuer Cup. Für 3,99 Euro, die Real Racing 2 momentan kostet, können Motorsportfreunde auf jeden Fall zuschlagen. Wann die iPad-Version von Real Racing 2 erscheint, können wir euch leider nicht sagen – wir haben schon etliche E-Mails nach Australien geschickt, die bisher aber allesamt unbeantwortet blieben.

Weiterlesen

Sacred Odyssey: iPad-Version erscheint in Kürze

Knapp vor einer Woche hat Gameloft ein neues Rollenspiel vorgestellt – Sacred Odyssey: Rise of Ayden.

Mit der Einführung des Spiels wurde auch ein neues Konzept verfolgt. Ab sofort testet Gameloft ein Freemium-Modell, bei dem die Nutzer die App kostenlos ausprobieren und erst nach dem ersten Level zur Kasse gebeten werden.

Viele Nutzer hatten sich direkt zum Start auch eine iPad-Version gewünscht, doch nun wissen wir, dass die die Veröffentlichung der iPad-Variante kurz bevor steht. Auch hier kann man die erste Mission kostenlos spielen und wenn einem das Spiel gefällt kann man für 5,49 Euro die Vollversion erwerben.

Schon die iPhone-Version machte einen guten Eindruck und konnte mit einer guten Grafik, sowie einem guten Gameplay und guter Story überzeugen. Alle iPad-Freunde können sich schon einmal freuen – müssen sich aber noch ein wenig Gedulden. Unseren Informationen zufolge soll die App im Laufe der Woche erscheinen.

Weiterlesen

Computermagazin CHIP fürs iPad verfügbar

Und da hat das nächste Magazin den Sprung aufs iPad gewagt. CHIP geht mit eigener iPad-App an den Start.

Deutschlands Webseite Nr. 1 für Computer, Handy und Home Entertainment ist seit wenigen Tagen im App Store vertreten. Es gab zuvor schon einmal einen iPhone-Chip-Guide, der allerdings ziemlich mager ausfiel.

Hat man die App heruntergeladen, kann man vorerst nur eine Test-Ausgabe herunterladen. Diese beinhaltet wenig Inhalt, zeigt aber die meisten Funktionen der App.

Die Aufmachung ist ganz nett, natürlich findet man auch Werbung. Das iPad angepasste Layout hat Bildergalerien integriert, verfügt über 360-Grad-Ansichten und natürlich auch Videos.

Durch den Freigabe-Prozess von Apple kommt es zu Verzögerungen und die kompletten Ausgaben sind derzeit noch nicht verfügbar. Zudem gibt es keinerlei Informationen zu einem Abo-Modell. Wir versuchen weitere Informationen einzuholen und werden euch dann informieren.

Weiterlesen

Mit WOW-Effekt: App der Black Eyed Peas

Die Black Eyed Peas dürften vielen von euch ein Begriff sein. Die App der Band ist absolut sehenswert.

Nicht nur Fans der Gruppe sollten sich überlegen, ob sie das derzeitige Angebot nutzen und BEP360 für 79 Cent statt 2,39 Euro kaufen. Die Universal-App für iPhone und iPad ist richtig nett gemacht und kommt mit dem WOW-Effekt daher. Besonders sehenswert sind die 360-Grad-Funktionen.

Ihr könnt euch nämlich nicht nur das Musik-Video „The Time“ ansehen, sondern euch darin auch umgucken. Dazu müsst ihr einfach iPad oder iPhone bewegen oder mit dem Finger über den Bildschirm streichen. Von diesen 360-Grad-Videos wünschen wir uns auf jeden Fall mehr – vielleicht gibt es ja bald sogar einen richtigen Kurzfilm, in dem man sich umsehen kann.

Ganz nebenbei kann man noch eine virtuelle Foto-Session absolvieren (finden wir nicht ganz so prickelnd), ein paar Fotos anschauen und sogar ein Mini-Spiel zocken – das Puzzle macht sogar richtig Spaß.

Von BEP360 können sich andere Künstler auf jeden Fall eine Scheibe abschneiden. Die App beweist: Es müssen nicht immer ein langweiliger Newsfeed und ein paar Videos sein…

Weiterlesen

Formelsammlungen für Mathe und Physik heute gratis

Mathe und Physik sind sicher nicht die beliebtesten Fächer. Die zwei kleinen Helfer können daher bestimmt nicht schaden.

Für viele Schülerinnen und Schüler beginnt in diesen Tagen das zweite Halbjahr, die Studenten haben gerade ihr Semester beendet. Grund genug, sich Apps mit Formeln auf das iPhone zu laden, um demnächst den Überblick zu behalten.

Der deutsche Entwickler Tim Specht bietet heute seine beiden Pro-Versionen Formulary:Math und Formulary:Physics zum ersten Mal kostenlos an. Bisher schwankte der Preis zwischen 79 Cent und 1,59 Euro.

Beide Apps bieten hunderte Funktionen und Formeln zu den jeweiligen Themengebieten. Wer nicht selbst die passende Seite suchen will, kann die Überschriften über eine Suche herausfiltern.

Ganz perfekt sind die Apps allerdings noch nicht, so fehlt zum Beispiel die Retina-Unterstützung für das iPhone 4 oder eine Volltextsuche. Da beide Programme heute kostenlos angeboten werden, kann man  bei einem Download aber nicht so viel falsch machen.

Weiterlesen

Newsreader: MobileRSS HD auf 79 Cent reduziert

Wer noch auf der Suche nach einem RSS-Reader für sein iPad ist, sollte einen Blick auf MobileRSS werfen.

Vom Funktionsumfang und dem Design ähnelt MobileRSS HD der vor einiger Zeit vorgestellten App Reeder schon sehr. Wir gehen davon aus, dass hier auch ein wenig kopiert wurde, was uns aber nicht weiter stören soll, solange der Preis stimmt. Während der Reeder weiterhin 3,99 Euro kostet, wurde MobileRSS HD nämlich für einen unbestimmten Zeitraum vom selben Preis auf 79 Cent reduziert.

Als Nutzer der App hat man die Auswahl zwischen verschiedenen Designs und einer Menge Einstellungen. Auch in dieser App wird allerdings ein Google-Konto vorrausgesetzt, mit der man seine Feeds verwalten muss. Wer den Dienst ohnehin schon nutzt, kann bedenkenlos zugreifen.

Zu den besonderen Funktionen von MobileRSS HD gehört unter anderem die Möglichkeit, ausgewählte Texte inklusive den eingebetteten Objekten offline zu speichern. Eine Suchfunktion will der Entwickler mit dem nächsten Update nachreichen.

Wer etwas mehr Komfort möchte, sollte sich allerdings auf jeden Fall den schon erwähnten Reeder ansehen, bei dem uns vor allem die Readabiliy-Funktion sehr gut gefällt – was das genau ist, könnt ihr hier sehen. Allen, die keine Lust auf ein Google-Konto haben, legen wir „The Early Edition“ für 3,99 Euro ans Herz.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de