8 Jahre appgefahren: Wie aus einem Hobby-Projekt ein Vollzeitjob wurde

Wir sind ganz schön alt. appgefahren gibt es jetzt schon mehr als 8 Jahre.

appgefahren News Update

Da haben wir doch glatt unseren 8. Geburtstag verschlafen. Am 1. Februar 2010 ist appgefahren.de offiziell gestartet, 8 Jahre danach gibt es uns immer noch. Unsere Geschichte in kompakter Form gibt es folgend.

Während einer langweiligen Vorlesung in der Uni haben wir den Plan ausgeheckt eine eigene Webseite zu starten, auf der wir Apps für iPhone und iPad vorstellen und testen wollen. Nach kurzer Bedenkzeit war der Name appgefahren auf Platz 1 und kurze Zeit später die Domain registriert. Da wir Informatik studiert haben, war das Aufsetzen einer eigenen Webseite kein großes Problem. Wir haben schon vor dem Start am 1. Februar 2010 ein paar Inhalte produziert, damit beim Startschuss ausreichend Lesestoff verfügbar war.

Eine eigene Firma gründen

Gestartet ist appgefahren als reines Hobby-Projekt. Wir haben neben dem Studium ein paar Apps getestet und Artikel geschrieben – das aber regelmäßig. Finanziert haben wir uns damals über Werbung und Provision-Links, wobei die Einnahmen so eben die Kosten gedeckt haben. Um Geld verdienen zu können, wurde appgefahren ein Kleinunternehmen. Wir konnten mit unseren Webseite immer mehr Nutzer von unserer Arbeit begeistern. Ein paar Jahre später haben wir uns mit unserem Steuerberater zusammengesetzt und herausgefunden, dass die Gründung einer eigener Firma ein konsequenter Schritt ist. Im ersten Jahr haben wir uns übrigens keinen einzigen Cent ausgezahlt, sondern haben gespart.

[adrotate banner=“160″]

So ist es dann auch gekommen. Und ich kann euch sagen, dass man so etwas nicht in der Schule lernt! Hier möchte ich mich noch einmal bei Herrn Moneck bedanken (unser Steuerberater), der uns mit Rat und Tat zur Seite stand – und das immer noch tut. Die ganzen Behördengänge, Notar, Verträge, Dokumente und Co. haben sehr viel Zeit gefressen. Aber ich habe dabei auch sehr viel gelernt.

Der Verlauf von Webseite und App

Im Herbst 2010 haben wir eine eigene App für appgefahren in Auftrag gegeben, die uns einen enormen Schub gegeben hat. Die Nutzerzahlen sind stark angestiegen, aus einem anfänglichen Monolog wurde dann auch ein wachsender Dialog. Nachdem uns dann unsere erste Webseite nicht mehr so gut gefallen hat, haben wir selbst Hand angelegt und was neues präsentiert. Ebenso gab es zwischenzeitlich eine verbesserte appgefahren-App, bis wir uns damals für eine Neuentwicklung entschieden haben. Erinnert ihr euch noch an die appgefahren-App mit dem orangenen Icon?

appgefahren alt

Irgendwann stand dann auch wieder eine neue Webseite an. Zuvor haben wir uns immer günstige Layouts gekauft und diese leicht modifiziert, diesmal wollten wir aber ein einzigartiges Design und haben die Gestaltung und Programmierung in Auftrag gegeben. Das Ergebnis ist bis heute auf www.appgefahren.de zu sehen.

Des Weiteren wurde die appgefahren-App nochmals neu entwickelt, da das alte Gerüst einfach zu undurchsichtig war. Mit unseren neuen Entwicklern haben wir das Layout zwar beibehalten, unter der Haube alles neu geschrieben. Bis dato ist die App bei vielen Nutzern auf iPhone und iPad im Einsatz.

appgefahren.deUnsere erste Webseite

Was macht ihr eigentlich den ganzen Tag?

Immer wieder werde ich von Freunden oder Bekannten gefragt, was wir denn den ganzen Tag machen. So ein paar Artikel schreiben kann man ja nicht so zeitintensiv sein. Da kann ich nur sagen: appgefahren ist ein Vollzeitjob und sehr zeitintensiv. Wir sitzen hier ab circa 6:30 Uhr im Büro, einen echten Feierabend haben wir dabei nicht. Neben den täglichen E-Mails, die gelesen, bearbeitet und beantworten werden wollen, steht natürlich das Schreiben von Artikeln im Vordergrund. Es gibt News, die hat man relativ schnell verbreitet, ausführliche Testberichte verschlingen allerdings deutlich mehr Zeit. Je nach Produkt muss man sich einige Tage, mehrere Wochen oder vielleicht sogar Monate damit beschäftigen. Hinzu kommen Telefonate mit Firmen, Presse-Agenturen und Co. Natürlich müssen auch wir unsere Ein- und Ausgaben im Blick behalten, Rechnungen und Gutschriften sortieren und mehr. Dann stehen auch noch einige Messen auf dem Plan, wobei wir uns aktuell auf die IFA und Gamescom beschränken.

appgefahren
Unsere 1. appgefahren-App für das iPad

Seid ihr jetzt reich?

Nein. Wir können von appgefahren unseren Lebensunterhalt bestreiten und können sogar Mel einen Job bieten, aber reich werden wir damit nicht. Das ist aber auch vollkommen okay, immerhin haben wir unser Hobby zum Beruf gemacht und leben unseren Traum – ich glaube, so kann man das schon sagen. Beachten sollte man immer, dass auch die Miete für das Büro, Strom, Internet, Server, Mobilfunktarife, Steuerberater, GEZ und Co. bezahlt werden wollen. Die Fixkosten sollte man dabei echt nicht unterschätzen.

Und was macht ihr noch so?

Neben appgefahren gibt es ja jetzt auch den Hueblog, der auch sehr gut angenommen wurde. Falls auch ihr dem smarten Licht verfallen seid, ist der Hueblog die richtige Anlaufstelle für euch. Auch wenn die Webseite Hueblog heißt, dreht sich nicht alles um Philips Hue. Wir greifen auch LIFX, Ikea Tadfri, Innr und Co. auf. Ihr findet dort viele Tipps und Tricks, aber auch Ideen von Nutzern, die kreativ die Wohnung mit Hue und Co. gestalten. Schaut einfach mal vorbei. Ansonsten gehen wir gerne zum Sport, feuern den VfL Bochum an oder treiben uns auf der Ski-Piste rum.

hueblog-logo

Habe ich jetzt was vergessen?

Bestimmt! Es gibt so viel zu erzählen, allerdings würde das den Rahmen sprengen. Zum Abschluss gibt es noch ein paar Zahlen, außerdem möchten wir uns bei euch bedanken, denn nur mit euch ist das Projekt appgefahren möglich. Danke dafür, dass ihr uns unterstützt, so viele Kommentare schreibt und uns neben Lob auch Kritik dalasst.

In 8 Jahren appgefahren haben wir übrigens mehr als 30.000 Beiträge veröffentlicht und ihr habt knapp 345.000 Kommentare geschrieben, wobei weitere 100.000 automatisch vom System geblockt wurden, da es Spam war. Wir bleiben weiter am Ball und wollen auch in den nächsten 5, 10 und 20 Jahren euer täglicher Begleiter sein. Und wenn ihr uns noch eine Freude machen wollt: Wenn ihr Apple-Freunde habt, empfehlt uns doch einfach weiter.

Ihr habt noch weitere Fragen? Insofern möglich beantworte ich diese gerne in den Kommentaren.


Interessante Links

Kommentare 63 Antworten

      1. Ich dachte, Informatik sei in Wirklichkeit ein verkapptes Mathematik-Studium? ? Anyway, Glückwunsch zum Geburtstag! Ich kenne eure Seite noch gar nicht so lange, aber schaue jetzt gerne täglich mal rein.

  1. Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch zum achten Jahrestag und viel Glück weiter. Ich schaue eigentlich täglich bei euch rein und finde immer wieder Sachen, die mich interessieren und ich froh bin, diese Info-Anlauf-Stelle zu haben. Danke dafür.

  2. ? Herzliche Glückwünsche – macht weiter so. Es ist doch schön, wenn sich jemand mit eigenen Ideen selbständig machen kann. Macht weiter so, es hat mir schon viel gebracht. Danke ? ?

  3. … “gekbolckt” … Bitte um Aufnahme ins Wörterbuch für niveauloser Kommentar unter aller Kanone, der es nicht mal zu einer manuellen Prüfung geschafft hat. 🙂

  4. Ich bin 2011 als ich neu ins Apple Universum eingestiegen bin mit dem iPhone 4 über eine Empfehlung zu euch gekommen.
    Am Anfang waren für mich vor allem die kostenlosen Apps und Empfehlungen interessant.

  5. Auch wenn es „nur“ 8 Jahre sind, herzlichen Glückwunsch zu eurer tollen Arbeit. Ich freu mich täglich auf die neuesten News in eurer App. Danke für die Arbeit, die ihr für uns leistet.

  6. Krass wie die Zeit vergeht. Ich weiß noch das ich mir 2010 mein erstes Apple Gerät zugelegt habe und durch irre Umwege dann euch gefunden habe. Damals hattet ihr noch keine app. Ich erinnere mich noch an den Release eurer app und an das alte Design. Bin seit dem bei euch auch geblieben und bin auch Mega stolz auf euch Jungs! Lese immer gerne eure Artikel und eure Reviews. Macht weiter so!!!

  7. Ich bin zu den Zeiten vor dem appMagazin zu euch gestoßen. Am Anfang noch fleißig kommentiert und nun seit ein paar Jahren nur noch am Lesen. Danke für die News und Artikel und weiterhin viel Erfolg und Spass!

  8. Glückwunsch zum Geburtstag!
    Ich kann mich noch gut an die ersten Jahre mit appgefahren erinnern. Letztendlich ist Appgefahren nicht ganz schuldlos das ich mir zum ersten Familien-iPad noch das iPhone usw. geholt habe. Ich hatte auch an Android gedacht, aber nichts vergleichbares wie appgefahren gefunden und so ist mittlerweile die ganze Familie fest mit Appgefahren und Apple verwachsen.
    Ihr macht eine tolle Arbeit!!!!

  9. „Am 1. Februar 2010 ist appgeahren.de offiziell gestartet…“ Und wann habt ihr die Änderung zu appgefahren.de vollzogen? Noch immer: Lest Korrektur!

  10. Gratuliere!!!!!! Ihr macht das auch wirklich alles sehr interessant und informativ. Ich würde mir zwar mehr Interaktion mit euren Usern wünschen, aber das ist auch das Einzige, was mich stört. Ich hoffe ihr behaltet noch lange die Lust an allem und schreibt so schön, wie bisher. ??????

  11. Alles gute weiterhin.
    Verfolge euch seit meinem ersten iPhone. Damals das 4er.
    Was ich durch euch schon Geld gespart habe-Danke dafür.
    Eine Frage habe ich allerdings:
    Seit ihr mal Newsify beworben habt, lese ich euch eigentlich nur noch darüber. Kommt euch das dann noch zu Gute?

  12. 8 Jahre … Und bis heute nicht gelernt wie man Quellen und Via verlinkt. 😀

    Und von den 100.000 geblockten Kommentaren sind sicherlich 80% kritischer Natur. 😀

  13. Herzlichen Glückwunsch! Hab Euch 2011 entdeckt und bin seit dem dabei. Besonders bei Updates bin ich froh auf Euer Wissen zurückgreifen zu können.
    Also Danke dafür und für so manch gute Empfehlung ??

  14. Glückwunsch und danke! Die App ist seit dem iPhone 4 damals installiert und niemals gelöscht worden. Lese täglich eure Artikel ?? weiter so!

  15. Herzlichen Glückwunsch.
    Bin schon seit meinem 3GS dabei und empfehle auch jedem Apple Neuling der von mir wissen will wa sich empfehle als erstes euch. In der Hoffnung das er viele Antworten bei euch findet und nicht mich ständig fragt. ?

  16. Mir ist irgendwie nicht ganz klar, wie man mit solch eine Webseite/App Geld generiert, ist ja nicht so als würdet ihr mäßig Werbung schalten! Wie kann man davon leben? Übrigens auch Glückwunsch zum 10jährigen. ?????

    1. @Cofrap_der_Unechte: Weil man nicht unbedingt programmieren kann nur weil man mal Informatik studiert hat. Andererseits muss auch gar nicht Informatik studiert haben um programmieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de